Burger mit selbstgemachten Buns

Bei Instagram habe ich Euch abstimmen lassen, was diese Woche als Rezept auf den Blog wandert. Ihr habt Euch für Burger mit selbst gemachten Buns entschieden.

Springe zu Rezept

Ein guter Burger ist durch nichts zu ersetzen, ich war ihm schon immer verfallen, auch als ich noch Fleisch gegessen habe. Für mich kann es nur einen geben, einen klassischen Cheeseburger, dass heisst man hat ein helles Sesam Bun , Kopf – oder Eisbergsalat , Patty, Tomate, Zwiebeln, Gewürzgurke und eine Scheibe Käse. Seit ich mich vegan ernähre teste ich nur zu gerne neue Burger Buden aus, auf der Suche nach dem perfekten veganen Cheeseburger.

Ich habe schon einige sehr gute endeckt aber eben auch schon richtigen Schrott dabei gehabt, von Tofu Patties die nicht mal gebraten waren und so labrig wie ne Weisswurst über Dinkelbuns mit Süßkartoffelpatty und Rucola Salat. Und ganz oft ohne Käseersatz. Ich meine ok Geschmäcker sind verschieden  , dass verstehe ich. Aber wenn man in eine normale Burgerbude geht wo es alle Klassiker gibt, warum muss der vegane dann so eine fancy Nummer sein.

Nur weil ich mich vegan ernähre , heisst es ja nicht automatisch das ich nun auf meinen billigen Eisbergsalat und mein weisses Brot verzichten will. Wenn ich mich schon entscheide Burger zu essen, dann aber richtig Highcarb Baby. Und Leute die Burger ohne Zwiebeln und Gurken essen, die versteh ich eh nicht … ;-).

Kommen wir aber mal zurück zu meinem Rezept heute , ich muss echt sagen , dass es garnicht so einfach ist einen Burger appetitlich zu fotografieren bzw. allgemein in Szene zu setzen. Auf was man da alles achten muss … und dann ist ja da noch die Sache mit dem veganen Käse den man zum schmelzen bringen muss. Dabei habe ich mir übrigens 3 Finger verbrannt … was ich für Dich nicht alles mache. Zugegeben, dass Rezept dauert etwas länger und ist ein kleines bisschen aufwendiger , aber ich kann Dir versprechen es lohnt sich. Du wirst schon sehen.

Burger mit selbst gemachten Buns

Leckerer Linsen- Bohnen Burger mit selbst gemachten Buns
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Ruhezeit für den Teig1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 45 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Burger, Burger mit selbstgemachten Buns, Vegan Burger, vegan Cheeseburger
Portionen: 8 Burger

Zutaten

  • 500 GR Weizenmehl
  • 1 PCK Frischhefe
  • 8 EL Olivenöl
  • 200 ML lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Etwas Sesam

Für die Patties

  • 125 GR Kidneybohnen aus der Dose
  • 130 GR Belugalinsen
  • 200 GR Black Forrest Tofu von Taifun * unbezahlte, unbeauftragte Werbung
  • 3 EL Leinsamen
  • 6 EL Hefeflocken
  • 4 EL Kartoffelmehl
  • 1 EL Hartweizengrieß
  • 2 TL Rauchsalz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 TL Senf
  • 1 mittelgroße Zwiebel

Zum Belegen

  • 8 Blatt Kopfsalat je nach Größe
  • 8 Scheiben veganer Käseersatz z.B. Simply V Scheiben * unbezahlte, unbeauftragte Werbung
  • 8 Gewürzgurken je nach dicke
  • 2 große Tomaten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Etwas Mayo
  • Etwas Ketchup
  • Etwas Senf

Etwas Olivenöl zum anbraten

    Anleitungen

    • Du fängst mit dem Teig für die Buns an. Dafür das Mehl und das Salz in eine Schüssel geben und vermengen.
    • Im lauwarmen Wasser die Hefe auflösen und zusammen mit dem Öl in die Schüssel geben.
    • Alles zu einem richtig schönen Teig vermengen und wenn dieser nicht mehr klebt eine Kugel formen und unter einem feuchten Tuch abgedeckt 30 Minuten stehen lassen. Der Teig hat nun Ruhezeit , damit sich die Hefe entfalten kann. Nach den 30 Minuten sollte der Teig 3 x so groß sein.
    • In der Zwischenzeit kannst Du Dich um die Patties kümmern. Den Leinsamen mit etwas Wasser mischen und andicken lassen. Die Belugalinsen in einem kleinen Topf mit Wasser vorkochen.
    • Die Zwiebel schälen und würfeln und in eine Schüssel geben.
    • In einem Zerkleinerer den Tofu zerkleinern und zu den Zwiebeln geben.
    • Die Kidneybohnen abtropfen und ebenfalls zerkleinern und dann zu dem Tofu und den Zwiebeln geben.
    • Die Belugalinsen abtropfen und auskühlen lassen. Damit es schneller geht, kann man sie auch unter kaltem Wasser abschrecken.
    • Die Linsen werden dann ebenfalls zerkleinert und gesellen sich zum Tofu und den Bohnen.
    • Die restlichen Zutaten dazu geben, alles gut vermengen und kurz auf die Seite stellen.

    Wir machen kurz weiter mit den Buns ...

    • Nachdem sich Dein Teig nun verdreifacht hat, kannst Du ihn aus der Schüssel nehmen und ihn auf einer sauberen Fläche nochmal so richtig durchkneten und dann in eine lange gleichmäßig dicke Rolle rollen.
    • Aus dieser Rolle teilst Du nun 8 gleichmäßig große Teile ab und formst diese zu Kugeln.
    • Auf einem Backblech ausgelegt mit Backpapier legst Du nun alle 8 Kugeln mit etwas Abstand nebeneinander , deckst sie nochmal ab und lässt sie nochmal für 30 Minuten ruhen. Den Ofen heizt Du nun auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

    Zurück zu den Patties

    • Du kannst nun aus Deiner Masse 8 gleichgroße Patties formen.
    • In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Patties von beiden Seiten goldbraun anbraten.

    In der Zwischenzeit , kannst Du Dich auch schon mal um Deinen Belag kümmern

    • Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.
    • Die Gurken in Streifen.
    • Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.
    • Den Salat waschen und trocknen.

    weiter mit den Buns ...

    • Die Buns müssten nun hochgegangen sein, dann sind sie bereit für den Ofen.
    • Aber zuerst bestreichst Du sie mit ewtas Wasser und verteilst den Sesam darauf, wenn das nicht hält kannst Du auch etwas Öl nehmen.
    • Die Buns werden nun für 25 Minuten gebacken.
    • Die letzten 5 Minuten kannst Du noch mal nur Hitze von oben geben, damit sie schön braun werden.
    • Sind die Buns fertig, können sie zum auskühlen aus dem Ofen.

    Das Ding mit dem Käse schmelzen ...

    • Möchstest Du das Dein Käse schmilzt, dann kommt nun folgender wichtiger Schritt.
    • Stell Deinen Ofen auf Oberhitze oder Grill und zwar auf 230 Grad.
    • Leg die Patties auf ein Backblech und jeweils eine Scheibe veganen Käse drauf.
    • Das Ganze dann für ca. 5 Minuten auf oberster Schiene und dann sollte Dein Käse geschmolzen sein.

    Nur noch belegen ...

    • Jetzt musst Du Deinen Burger nur noch belegen und geniessen.

    Notizen

    Die Buns sind eine Art Brioche nur ohne Butter und ohne Zucker. 

    Ich hoffe Dir gefällt mein Rezept und es gelingt Dir. Ich wünsch Dir alles Liebe, Deine Trish.

    About

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.