Gefüllte Paprika mal anders …

Gefüllte Paprika

Gefüllte Paprika mal anders …

Springe zu Rezept

Wenn ich ehrlich bin, dann war die klassische gefüllte Paprika, wie man sie meistens kennt noch nie mein Ding. Deins? Also ich kannte sie gefüllt mit Hackfleisch und dann gab es dazu Reis. Den Hype hab ich nicht so ganz verstanden, denn meistens war mir das viel zu viel Hack. Ich hatte dann im letzten Jahr eine Variante mit Räuchertofu und Hirse gemacht, die war schon lecker aber brachte mir auch nicht die richtige Befriedigung. Jetzt kam bei mir die Tage eine Gemüsebox an, siehe Instagram und da dachte ich mir , ich versuchs einfach nochmal. Ich versuchs nochmal und zwar auf meine Art. Und wer mich kennt, der weiss ich liebeeeee Kartoffeln.

Wahrscheinlich liest man das hier in jedem zweiten Post und für Kartoffelhasser (ich kann mir zwar nicht vorstellen das es welche gibt) ist das eventuell ziemlich nervig, aber eins kann ich Dir sagen, wenn Du Kartoffeln nur halb soviel liebst wie ich, dann wirst Du dieses Rezept lieben. Es ist tatsächlich auch nicht so schwer, im Sinne von schwer im Magen, sondern doch recht bekömmlich auch in der heissen Jahreszeit. Warm kann man ja dazu schon gar nicht mehr sagen.

Jedenfalls finde ich kann man locker 2 gefüllte Paprika alleine essen, da es quasi keine Beilage gibt also zumindest keinen Reis oder so. Das solltest Du also bei der Planung beachten, nicht das jemand hungrig am Tisch sitzt. Ich habe übrigens für die Füllung diesen Käse hier verwendet. Unbezahlte , unbeauftragte Werbung. Ich finde der schmeckt ausgesprochen leckeeeer  , auch wenn er wie alle leckeren veganen Käse ein kleines bisschen teuer ist. Der kann rein ,muss aber nicht.

Gefüllte Paprika

Gefüllte Paprika mal anders ...

Ein schnelles und leckeres Rezept für eine gefüllte Paprika der etwas anderen Art.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Brat & Backzeit zusammen20 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Hauptspeise
Keyword: Gefüllte Paprika
Portionen: 1 Portion

Equipment

  • Backofen
  • Pfanne
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Kochlöffel

Zutaten

  • 160 GR Kartoffeln
  • 180 GR Zucchini
  • 90 GR Zwiebel
  • 2 mittlere Paprika rot
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Paprika Gewürz süß
  • Optional Etwas Veganz Käse "der genussige Natur" unbezahlte Werbung
  • Etwas Öl zum braten

Für die Sauce

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Soyanada veganer Sauerrahm unbezahlte Werbung
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Kräuteressig
  • Etwas frisches Basilikum
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Anleitungen

  • Deinen Backofen auf 200 Grad Ober und Unterhitze vorheizen.
  • Zuerst putzt Du Dein Gemüse, also die Kartoffeln schälen, die Paprika waschen und aushöhlen, also nur den Deckel ab und die Kerne innen raus holen, die Zucchini waschen, die Zwiebel schälen.
  • Die Kartoffeln und die Zwiebel kannst Du dann in kleine Stückchen schneiden. Umso kleiner umso schneller Gar 😉
  • Die Zucchini eigentlich auch ...
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Kartoffeln zuerst alleine darin anbraten, bis sie eine ganz leichte bräune bekommen, dann die Zwiebeln dazu geben.
  • Wenn die Zwiebel glasig sind, die Zucchini dazu geben und dann alles so würzen wie Du es gut findest, ich mag es etwas salziger in dem Fall und habe ca. 1 TL Salz verwendet, mach das aber bitte so wie Du es magst.
  • Das Ganze sollte nicht länger als ca. 10 Minuten maximal braten und die Zucchini sollte noch bissfest sein.
  • Den Herd kannst Du nun aus und die Pfanne beiseite stellen.
  • Nun kannst Du Deine Füllung abwechselnd mit kleinen Veganz Käsestückchen in die Paprika füllen bis sie voll ist, nicht wundern es bleibt ein wenig Füllung über.
  • Deckel drauf und ab in den Backofen für ca. 10 Minuten, die Paprika sollten angegart sein aber noch knackig und auf keinen Fall schwarz.
  • In der Zeit wo die Paprikas im Ofen sind, kannst Du Dich Deiner Sauce widmen.

Sauce

  • Die Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Den veganen Sauerrahm, Öl und Essig mit in die Schüssel geben und mit einem kleinen Schneebesen miteinander vermengen bis es eine schöne glatte Sauce ist.
  • Mit den Gewürzen abschmecken und zum Schluß den Basilikum dazu zupfen und nochmal kräftig vermengen.

Die übrig gebliebene Füllung ...

  • ... wird nochmal in der Pfanne erhitzt und zu den gefüllten Paprika serviert.

Notizen

Falls Du keinen veganen Sauerrahm hast, empfiehlt sich auch veganer Frischkäse , super lecker und eine ähnliche Konsistenz. Viel Freude beim kochen.

Wie immer hoffe ich , dass Dir mein Rezept gefällt und schmeckt vor allem. Ich würde mich freuen Dich wieder zu sehen. Wenn Du Lust hast, kannst Du Dich für meinen Newsletter eintragen. Am Ende der Seite.

Alles Liebe Deine Trish.

 

Lust auf Pesto?

Karottengrün Pesto

Dann schau doch mal hier.

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.