Gnocchi mit Blattspinat und Räuchertofu

Heute gibt es bei mir Resteessen, bzw. habe ich mal in meinen Kühlschrank geschaut und kontrolliert was ich noch an Lebensmitteln da habe und was vielleicht noch aufgebraucht werden muss. Ich finde es gibt nichts schlimmeres als Lebensmittel in den Müll zu werfen, zum einen gibt es so viele Menschen auf der Erde die Hunger leiden müssen und zum anderen ist es auch als würde man sein Geld zum Fenster raus schmeißen und somit völlig unnötig. Leider passiert es mir natürlich auch ab und an mal, dass ich mich verschätzt habe und das ich dann leider Sachen in die Tonne kloppen muss. Aber ich bemühe mich stets meine Einkäufe so zu planen das sich das auf ein Minimum bis gar nicht reduziert. Was mir ganz gut gelingt ist, dass ich Sachen einkaufe auf die ich gerade Bock habe und dann an den anderen Tagen die Reste verwerte. Kochen ist Kreativ und meistens fällt mir immer etwas ein, so wie heute, ich habe den Kühlschrank aufgemacht und gesehen ich habe immer noch Sellerie Knolle und Blattspinat sowie eine Packung Gnocchi und auch noch einen angeschnittenen Räuchertofu. Alles kurz vorm Tot quasi, eine Hafersahne hatte ich auch noch und Zwiebeln sind eh immer im Haus also habe ich mir diese leckere schnelle und vor allem einfache Pfanne überlegt.

Ich bin nicht die Oberökoqueen und mache bestimmt auch nicht alles richtig in meinem Leben, aber ich bemühe mich wenigstens in meinem Alltag bewusster zu leben und darauf zu achten sparsam mit Sachen umzugehen, dass war vor einigen Jahren auch noch anders muss ich sagen. Für mich war es normal in den Supermarkt zu gehen und wenn man genug Geld auf dem Konto hatte konnte man sich da kaufen was man will. Ich habe nicht groß nachgedacht ob das nun aus Buxdehude eingeflogen kommt und dann auch noch in Plastik verpackt ist , ob da Tiere für gelitten haben oder wie gesund das eigentlich für meinen Körper ist, ich habs gekauft, weil ich Bock drauf hatte und weil ich es kaufen konnte. Und wenn was in den Müll geschmissen wurde, dann wurde es halt neu gekauft. So lebe ich Gott sei dank schon lange nicht mehr aber jeder Tag ist für mich auch ein neuer Lernprozess und man muss auch akzeptieren das man nicht immer alles richtig machen kann. Was man aber machen kann ist auf seinen Lebensmittelverbrauch zu schauen und das man eben nicht so viel in die Tonne haut. Und so ist mein heutiges Rezept entstanden …

 

Als erstes schälst Du Deine Zwiebel und schneidest sie in kleine Würfel, die Zwiebel wird verfolgt vom Sellerie , denn der ist als nächstes dran und der Tofu wird auch in Würfel geschnitten. Den Blattspinat kurz waschen und abtropfen lassen und das wars auch schon mit Deiner Vorbereitung. Supi was …  Du kannst in einer etwas höheren Pfanne nun Dein Olivenöl erhitzen und den Sellerie zusammen mit der Zwiebeln darin langsam anbraten (Achtung Zwiebeln werden schnell braun), wenn die Zwiebeln glasig sind dann kannst Du den Räuchertofu dazu geben. Alles zusammen kurz anbraten und dann den Blattspinat dazu geben, das sieht erstmal viel aus , aber jeder der Spinat kennt, der weiss aus viel wird wenig haha … denn der Gute verliert soviel Volumen wenn er gekocht wird wow. Ist der Spinat schön zusammengefallen kannst Du noch schon mal eine kleine Runde Salz und Pfeffer verteilen und dann mit der veganen Kochsahne ablöschen. Kurz aufkochen und ggf. nochmal mit Salz und Pfeffer würzen und dann das Paprikagewürz auch dazu geben.

 

Jetzt dürfen auch die Gnocchi rein , einfach untermengen und alles zusammen so ca. 5-6 Minuten aufkochen, probier die Gnocchi einfach zwischendurch wie weich oder hart sie noch sind, leicht bissfest finde ich sie am besten, also wie ein kleiner Kloß halt. Und das wars auch schon, wie schnell ging das !? Super einfach und schnell hab ich doch versprochen.

 

 

Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim nachkochen. Wenn Dir mein Rezept gefallen hat, dann würde ich mich total freuen wenn Du es mit Deinen Freunden teilst oder mir einen netten Kommentar da lässt. Alles Liebe Deine Trish.

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.