Handkäs mit Musik

Heute gibt es ein Rezept welches im Original aus Hessen bzw. dem Mainzer Raum also Rheinland Pfalz kommt. Der original Handkäs (Handkäse) ist eigentlich ein Kuhmilchkäse und sicherlich nicht jedermanns Ding da er doch einen recht intensiven Geschmack und Geruch hat. Ich habe für Euch heute eine tierleidfreie Version , die auch noch viel besser schmeckt und vor allem nicht so stinkt haha. Ihr müsst das Rezept unbedingt ausprobieren, es ist einfach so verdammt lecker …

Die Margarine in einem Topf erwärmen und verdünnen, dann das Mehl dazu geben und mit einem Schneebesen verrühren. Achtung nicht anbrennen lassen! Ist die Masse klumpenfrei nach und nach die Hälfte des Wassers dazu geben und unter rühren kurz aufkochen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und Salz, Senf, Misopaste, Kurkuma und den gemahlenen Kümmel dazu geben. Die Hefeflocken mit dem restlichen Wasser vermischen , auflösen und zu Eurer Masse geben. Das ganze zurück auf die Herdplatte und nochmals kurz aufkochen , rühren nicht vergessen. Agar Agar dazu geben bis die Masse sich schön zieht. Zum Schluss noch den „ganzen Kümmel“ dazu und die heisse Masse dann in eine Silikonform füllen, auskühlen lassen und dann für 2-3 Std. ab in den Kühlschrank. Jetzt geht´s um die „Musik“ …

Ihr müsst die Zwiebel klein hacken und in eine kleine Schüssel geben, alle anderen Zutaten dazu geben und vermengen. Ihr könnt den Apfelwein auch weglassen , es gibt kaum vegane Sorten die meisten Klaren werden leider mit Gelantine geklärt.

Den Käse aus der Form nehmen auf einem Teller anrichten, etwas „Musik“ über den Käse geben und am besten mit einer Scheibe Brot servieren. So habt Ihr eine „klassische“ Version. Ihr könnt natürlich ganz nach eigenem Geschmack den Kümmel komplett weg lassen. Ausserdem lässt sich der Käse auch super in Scheiben schneiden oder aber auch verstreichen so das man sich damit eine leckere Stulle machen kann… Probiert Euch einfach aus.

Wenn Ihr Bock habt, dann hinterlasst mir doch einen Kommentar , ich freue mich und wünsche Euch ein tolles Wochenende, Eure Trish.

 

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.