Kartoffelsalat ohne Schnick Schnack

Meine Mutter macht Ihren Kartoffelsalat immer gleich und für mich war er immer besonders lecker , so wie das sicher viele über die Rezepte seiner Eltern, Großeltern oder Tanten sagen. Schade das ich ihn nicht mehr essen mag, weil er Mayo , Ei und Schinken enthält. Eine Zeit lang ist er dann irgendwie auch in Vergessenheit geraten aber dann habe ich einfach das Rezept etwas abgewandelt und eine geile vegane Version daraus gemacht. Ich würde fast behaupten er schmeckt genauso  aber das kann natürlich nicht sein, dafür haut er aber mindestens genauso rein haha. Das geilste war für mich immer die Kombi aus gekochtem Ei und Kartoffel leeecker … deshalb gibt es in meiner Version auch als besonderes Gewürz Kala Namak Salz.

Ihr müsst natürlich erstmal die Kartoffeln kochen , ich mache meistens Pellkartoffeln und wenn die abgekühlt sind schäle ich sie. Habt Ihr die Kartoffeln dann von Ihrer Schale befreit , könnt Ihr sie entweder in Scheiben oder in Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Dann den Räuchertofu ebenfalls in kleine Würfel schneiden , sowie Paprika und Tomaten. Die Frühlingszwiebeln und die Gewürzgurken in kleine Scheiben schneiden und ebenfalls zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.

Kommen wir mal zu den Champignons , diese achteln und in einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen und darin kross anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz wieder abkühlen lassen.

Wenn die Pilze abgekühlt sind , könnt Ihr diese mit in die Schüssel geben. Jetzt die vegane Salatmayo , die andere Mayo z.B. Emils vegane Mayo ohne Ei , Essig, Öl , Kala Namak Salz und Pfeffer dazu geben und vorsichtig alles miteinander vermengen. Dann nochmal abschmecken , es sollte schon bisschen nach Ei schmecken also ggf. nochmal etwas von dem Salz dazu geben. Dann Achtung Geheimtipp eine kleine Menge Gurkenwasser dazu geben und soviel Dill wie Ihr mögt , ich liebe Dill wie Ihr vielleicht wisst und deshalb hau ich da n ganzen Bund ran aber das macht mal ganz nach belieben. Das ganze nochmal gut vermengen und fertig issa … Am aller aller aller besten schmeckt er , wenn er eine Nacht im Kühlschrank gezogen hat , Ihr könnt dann nochmals abschmecken und ggf. nachwürzen und wer will kann noch paar Sprossen dazu tun.

Ich bin ja so gespannt wie Ihr das Rezept findet und freue mich sehr über Eure Kommentare und Anregungen. Eure Trish

About

2 thoughts on “Kartoffelsalat ohne Schnick Schnack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.