Lasst die Tiere leben – mein Besuch auf dem Lebenshof

Schweineschnautze

Lasst die Tiere leben – mein Besuch auf dem Lebenshof

Schweinenase auf dem Lebenshof

 

Enthält unbezahlte unbeauftragte Werbung für den guten Zweck.

Letzte Woche war es endlich soweit, ich hatte die Gelegenheit auf einen Lebenshof in der Nähe von Berlin zu fahren. Diesen Hof kannte ich bereits aus dem Internet bzw. über hier kocht Alex. Alex hat mich über Instagram angeschrieben und gefragt ob wir uns nicht mal treffen sollen und zusammen kochen. Da ich wusste das er mit dem Hof und Verein lasst die Tiere leben sehr eng verknüpft ist, habe ich ihn einfach gefragt ob er mich dann auch dort mit hinnehmen kann. Natürlich sagte er sofort ja.

Aus der Haustür raus und ab in die Bahn, erstma U2 bis Alex und dann in die S5 bis Strausberg. Freudige Aufregung machte sich in mir breit. Nach einer knappen Stunde ca. kam ich in Strausberg an , wo mich Alex schon im Empfang nahm. Zusammen brausten wir in seiner alten Liebhaber Karre durch die Gegend. Vorbei an Wiesen & Feldern, durch super niedliche kleine Dörfer die ich sonst nur in den Bergen vermuten würde. Eine traumhafte Gegend die märkische Schweiz , bevor es zum letzten Stück ging durchquerten wir noch einen wunderschönen Wald. Kaum zu glauben dass das alles nur 40-60 Minuten von Berlin entfernt ist.

Der Hof liegt am Rand eines kleines Dorfes Namens Müncheberg. Ein ehemaliges Gelände einer großen Firma die Massentierhaltung betreibt um dann Fleischwaren daraus herzustellen. Wie schön das dies nun nicht mehr so ist und der Verein nun für immer einen Ort für Frieden und Ruhe geschaffen hat. Derzeit Leben auf dem Hof in Müncheberg eine Herde Schafe, ein paar Teenie Schweine, Kühe und Gänse. Falls Du es genauer wissen willst, dann schau doch einfach mal hier vorbei.

Ich kann nur sagen, dass ich überwältigt bin von soviel Mitgefühl und Einsatz für Tiere. Es fühlt sich so an und wahrscheinlich ist es auch so , als würden alle dort alles geben was ihnen möglich ist. Privates Geld und Vermögen fliessen komplett in den Verein. Trotzdem ist der Verein , wie Ihr Euch ja wahrscheinlich denken könnt auf Spenden und Hilfe angewiesen. Was es dort für Möglichkeiten gibt Manpower zu leisten findest Du hier.

Frau mit Heugabel

Alle Information wie Du Dich finanziell oder anderweitig einbringen kannst, findest Du hier.

Ich möchte mich hiermit auch nochmal herzlich bei Jana und Alex Flohr bedanken, die mir den Besuch möglich und den Hof näher gebracht haben, auch Elisabeth danke ich für den herzlichen Empfang. Wir sehen uns bald wieder.

Lasst die Tiere leben – mein Besuch auf dem Lebenshof

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.