Pizza Funghi

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte , unbezahlte Werbung auf Grund von Namensnennung verschiedener Marken. 

Es ist Wochenende, was gibt es besseres als eine richtig leckere Pizza!? Genau nichts nämlich …

Natürlich kannst Du zu Deinem Lieblingsitaliener gehen , Du kannst auch bestellen wenn Du willst, aber wie groß wird die Auswahl an veganen Optionen sein wenn Du nicht gerade in der Stadt wohnst!? Na klar eine Marinara geht immer und kann jeder und es gibt auch nichts über eine frische Pizza aus dem Steinofen. Aber vielleicht hast Du heute ja mal Lust Deine Pizza einfach selber zu machen, und da hab ich das perfekte Rezept für Dich.

Die Menge an Teig reicht genau für eine 26er , wenn Du also mehr willst , dann musst Du die Menge an Zutaten ändern. Zugegeben es ist nicht die dünnste aber auch nicht die dickste, sie ist irgendwas in der Mitte und das ist auch gut so. Ach was hab ich die Pan Pizza von Pizza Hut oder Hallo Pizza geliebt , da kommt sie vielleicht nicht ran , aber ein bisschen mithalten kann sie schon.

Belegen kannst Du sie natürlich wie Du willst, aber das hier ist mein Rezept für eine sehr leckere Funghi …

 

Zuerst musst Du die Trockenhefe mit dem lauwarmen Wasser mischen und gut auflösen, das Gemisch kannst Du dann erstmal auf die Seite stellen. Dann das Mehl in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten für den Teig dazu geben. Entweder mit der Hand oder einem Handrührgerät mit Teigaufsatz zu einem Teig kneten und dann nach und nach das Trockenhefe Wassergemisch dazu geben. Wird die Masse immer fester, kannst Du nun mit den Händen weitermachen, den Teig gut 5 Minuten richtig durchkneten und dann in einer Schüssel mit einem feuchten Tuch abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 40 Minuten stehen und gehen lassen. Am besten eigenen sich meistens Küche und Bad da es dort schön warm ist, aber nicht zu trocken.

Der Teig ist fertig gegangen , wenn er sich vergrößert hat, im optimal Fall ist er ca. 3 mal so groß. Nun kannst Du mit etwas Olivenöl Deine Pfanne oder Backform bestreichen, somit klebt Dir der Teig am Ende nicht fest. Dann den Teig in Deiner Form verteilen, schön gleichmäßig und am Rand ruhig ein wenig dicker. Ich habe auch meine Finger mit etwas Öl benetzt, so lässt sich der Teig leichter verteilen. Jetzt noch einmal mit Olivenöl bepinseln und dann das ganze nochmal auf die Seite stellen.

Deinen Ofen kannst Du jetzt auf 180 Grad Umluft vorheizen.

In einer Schüssel die passierten Tomaten mit dem Oregano mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Knoblauchzehe geht ab durch die Presse mit da rein. Deine Champignons nach dem säubern in feine Scheiben schneiden und den sauberen Basilikum zupfen. Jetzt darf die Soße auf den Teig, einfach Löffel für Löffel und mit dem Löffelrücken die Soße gut und gleichmäßig verteilen, dann die Champignonscheiben gleichmäßig verteilen und dann noch etwas Basilikum. Jetzt ist die Gute eigentlich fertig, aber wer Bock hat, der kann noch etwas Streukäse drauf hauen oder Hefeschmelz. Ich habe den Streukäse von Simply V verwendet.

Ab in den Ofen für erstmal ca. 12 Minuten , für die restlichen 8 gibts jetzt nochmal Power von oben. Wenn Du Deinen Ofen so einstellen kannst das Du nur Oberhitze hast, dann kannst Du die Gradzahl auf 200 erhöhen und nochmal Gas geben. Achtung die Pizza muss auf der mittleren Schiene sein und Du kennst das ja alle Angaben ohne Gewähr, jeder Ofen ist anders , Du kennst Deinen Ofen am besten , bitte achte darauf das Dir Deine Pizza nicht verbrennt.

Ich habe zum Schluß noch etwas frischen Basilikum drüber gegeben, dass gibt Dir nochmal einen kleinen Frischekick. Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim nachmachen und ein wunderschönes Wochenende. Schreib mir doch in die Kommentare mit was Du Deine Pizza am liebsten belegst … Alles Liebe Deine Trish.

 

 

 

 

 

 

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.