Quiche mit Blattspinat und eingelegten Zwiebeln

Am Wochenende war es nun endlich soweit, meine Freunde und ich fuhren zu unserem kleinen Feriendomizil Himmelpfort ca. 1,5 Std. von Berlin entfernt. Ein absolutes kleines Paradies an der Mecklenburgischen Seenplatte. Wir hatten uns eine kleine Ferienwohnung gemietet und wollten einfach mal richtig runterfahren von der hektischen Großstadt. Da wir uns selbst verpflegt haben , habe ich gleich zwei neue Rezepte ausprobiert und hier beginne ich mit einer herzhaften Quiche.

 

Zu allererst beginnt Ihr mit dem Teig, dafür vermengt Ihr einfach alle Zutaten zu einem schönen glatten und knetbaren Teig, am besten nehmt Ihr erst den Mixer und dann einfach die Hände. Den fertigen Teig dann zu einer Kugel formen und abgedeckt für ca. 1 Std. in den Kühlschrank.

In dieser Zeit die Zwiebeln schälen und in etwas Olivenöl anschwitzen und dann mit ner guten Menge Rotwein ablöschen, so das diese mit Rotwein komplett bedeckt sind, dass ganze dann ca. 30 Minuten köcheln lassen und etwas auskühlen. Beim Blattspinat hatten wir diesmal leider Pech und mussten Tiefkühl nehmen, da es keinen frischen gab , dieser muss natürlich dementsprechend vorher aufgetaut werden. Ich habe ihn dann mit Salz und Pfeffer gewürzt und beiseite gestellt. Den Tofu einfach mit einer Gabel in kleine Stücke bröseln und den Ofen dann auf 180 Grad vorheizen.

Nach 1 Std. könnt Ihr den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in einer 26er oder 28er Springform die Ihr am besten vorher mit Backpapier auslegt verteilen, wichtig ist das Ihr einen guten Boden aber auch einen guten Rand habt, Ihr müsst also den Teig an den Seiten einmal rundrum etwas nach oben schieben.

Den Teig mit einer dünnen Schicht Olivenöl betreichen und dann zuerst den Spinat, dann die Zwiebeln und dann den Tofu darauf verteilen. Das ganze evtl nochmal Salzen und Pfeffern und ab in den Ofen für ca. 50 Minuten.

Die Quiche hat natürlich kein Ei und keine Sahne ,also nichts zum Belag binden, deshalb fällt dieser auch beim schneiden auseinander, dass macht aber am Geschmack rein gar nichts. Ich werde bald eine Quiche mit Seidentofu und Stärke probieren und berichten. Viel Spaß beim nachmachen und wie immer freue ich mich über Kommentare von Euch. Eure Trish

 

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.