Winterlich gefüllte Berliner

Dieser Beitrag enthält Verlinkungen

Winterlich gefüllte Berliner

Hallo meine Lieben, mit großen Schritten geht es in Richtung Weihnachtsfeiertage und heute sind wir im Kalendertürchen Nummer 18 angekommen. Ich hoffe Ihr hattet alle ganz wunderbare Sachen in Euren Adventskalendern bisher. Wie einige von Euch ja über meinen Instagram Kanal mitbekommen haben, bin ich Teil eines ganz tollen veganen Adventskalenders. Ins Leben gerufen hat diesen die wundervolle Patricia von Veganstars und ich freue mich dass ich heute ein neues Türchen für Euch öffnen darf. 17 Türchen wurden schon geöffnet, welche das sind, dass seht Ihr weiter unten. Mit meinem heutigen Beitrag werde ich dann ab morgen jeden Tag den Link zu den anderen einfügen. Somit kannst Du jeden Tag ein neues Türchen öffnen und wirst mit tollen Rezepten , Ideen und sonstigen Sachen rundum das Thema Vegan und Nachhaltigkeit bis zum 24.12.2019 versorgt. Du findest ausserdem alle Beitrage bei Instagram unter dem Hashtag #vegandurchdenadvent.

Endlich kann ich mein Rezept mit Euch teilen, ich habe es bereits Mitte November für Euch getestet und entwickelt und kann Euch wirklich sagen, die sind so lecker geworden. Ich bin schon voller Vorfreude, denn ich werde sie mir über die Weihnachtsfeiertage wieder backen. Wenn Ihr meine Beiträge öfter lest, dann wisst Ihr ja , dass ich die Weihnachtsfeiertage allein in Berlin verbringen werde. Ich liebe das einfach und freue mich schon total auf mein Fest. Mein Menu Plan steht bereits und ich kann es eigentlich kaum abwarten. Wie sieht es denn bei Euch aus? Das würde mich mal interessieren. Wenn Du Lust hast, dann schreib mir doch gerne eine Nachricht. Vielleicht hast Du ja auch noch Fragen rundum das Thema vegane Weihnachten. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Dir helfen kann sie zu beantworten.

Weihnachtlich gefüllte Berliner

Jetzt aber mal zu meinem Rezept, nachdem ich mich ja schon mal an Backofen Berlinern versucht habe, bin ich ganz ehrlich , finde ich die frittierte Version hier um einiges besser. Für mich gehört einfach dazu, dass ein Berliner oder wie man in Österreich sagt „Krapfen“ frittiert ist. Das macht das Ganze einfach so schön fluffig. Gefüllt habe ich sie mit einer Mischung aus Pflaumenmus und Glühwein , was ich finde auch mega lecker geworden ist. Zum Schluß noch in Zimt und Zucker wälzen und dann ab in den Mund. Ich erzähle Euch keine Lüge wenn ich sage, dass sie am gleichen Tag am besten schmecken. Ich persönlich finde, wenn sie einen Tag alt sind, dann sind sie schon wieder zu fest. Also am besten morgens die Kochlöffel schwingen und Nachmittags geniessen. Mmmmhhh

Winterlich gefüllte Berliner
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Winterlich gefüllte Berliner

Winterlich gefüllte Berliner mit einer Mischung aus Pflaumenmus und Glühwein, umhüllt von einem sehr einfachen Hefeteig und gewälzt in Zimt & Zucker. Wenn das mal nicht lecker ist.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Teiggehzeit & Frittierzeit zusammen1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 50 Min.
Gericht: Hefeteilchen
Keyword: Berliner, Krapfen, Pfannkuchen
Portionen: 15 Stück

Equipment

  • Rührschüssel
  • Küchenwaage
  • Kochtopf
  • Glas zum ausstechen ca. 7-8 cm Durchmesser
  • Spritzbeutel
  • sehr lange und dünne Tülle mind. 4 cm lang wäre super
  • Nudelholz
  • Zange oder ähnliches um die frittierten Berliner aus dem heissen Fett zu holen
  • Auskühlgitter

Zutaten

  • 400 GR Weizenmehl
  • 200 ML Hafermilch
  • 1 PCK Frischhefe (ca. 25 GR)
  • 60 GR pflanzliche Butter z.B. Alsan
  • 50 GR Zucker
  • 1 Schnapsglas Amaretto Likör ca. 45 ML
  • 1 PCK Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 5 EL Pflaumenmus
  • 2 EL Glühwein
  • 1/2 TL Zimt *optional

Zimt & Zucker

  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Fürs Frittieren

  • 1 Liter Sonnenblumenöl

Anleitungen

  • In einem Topf die Milch erwärmen. Nicht kochen, nur warm machen und die pflanzliche Butter darin schmelzen. 1 TL von dem Zucker dazu geben, bis er sich aufgelöst hat.
  • Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen, die Hefe klein bröseln und in die Mulde geben.
  • Vanillezucker, Zucker und Salz zum Mehl geben und miteinander vermengen.
  • Das Warme Milch gemisch dazu geben und mit einem Handrührgerät mit Knethaken vermengen. Zum Schluß den Amaretto dazu geben.
  • Solange kneten, bis der Teig schön glatt ist.
  • Dann nochmal mit den Händen richtig durch kneten und zu einer Kugel formen. Der Teig sollte auf keinen Fall mehr kleben. Dann lieber etwas mehr Mehl dazu geben.
  • Abgedeckt für ca. 40-50 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte nach der Zeit doppelt do dick sein.
  • Das Pflaumenmus mit Glühwein und wer mag Zimt vermengen und in einen Spritzbeutel füllen. Ihr braucht unbedingt eine sehr lange Tülle, den sonst habt Ihr die Füllung später nicht in der Mitte sondern nur am Rand 😀
  • Wenn der Teig aufgegangen ist,nochmal richtig durchkneten und auf einer bemehlten Fläche flach ausrollen.
  • Mit dem Glas runde Scheiben ausstechen.
  • Die Scheiben werden nochmal auf eine Fläche gelegt, abgedeckt und dürfen nochmal 30 Minuten aufgehen. Ihr solltet dabei immer auf die wärme achten, der Raum , Platz oder Ort darf nicht kalt sein.
  • Wenn die Zeit vorüber ist in einem Topf das Öl erhitzen.
  • Eure Berliner ins heisse Fett geben (Achtung spritzt) und von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Das dauert nicht sehr lange und die kleinen Küchlein gehen auch nochmal richtig auf. Achtung sie können auch Blasen schlagen aus denen heisse Luft oder Fett kommt. Bitte nicht verbrennen. Nicht zu dunkel werden lassen.
  • Die Berliner werden jetzt aus dem Fett geholt und auf einem Auskühlgitter geparkt.
  • Wenn sie kalt sind , einfach in dem Zimt & Zucker Gemisch wälzen und mit dem Spritzbeutel befüllen und geniessen.

Notizen

Das Rezept ist mega lecker und lohnt sich wirklich. Beim frittieren unbedingt darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden, ich finde dann sind sie zu fest und wir wollen ja schöne Fluffis 🙂

Ich hoffe auch diesmal, dass Dir mein Rezept gefallen hat. Vielleicht hast Du Fragen oder Anregungen für mich, dann würde ich mich ebenfalls sehr freuen, wenn Du Dich bei mir meldest. Und hier unten siehst Du noch wie versprochen all die anderen tollen Blogs, die ebenfalls Teil des veganen Adventskalenders sind.

  1. Kalorienarme Vanillekipferl von Beets & Treats
  2. Vegan Salty Caramel Cracker von Froilein Fux
  3. Vegane Eissterne mit Glühweinkirschen von Facettenreich Vegan
  4. Erdbeerlimes als Geschenkidee von Sandy loves Greens
  5. Veganismus Challenge für Anfänger bei Elisa Stangl
  6. Weihnachtliche Waffeln von Oh Sweet Coco
  7. Winterlicher Rotweinkuchen  von Glücksgenuss
  8. Maronensuppe von Immerhungrig
  9. Essbare Körpersahne  von Slow Beauty Cosmetics
  10. Vegane Zimtschnecken  von Bakinglifestories
  11. Apple Pies von Foodreich
  12. Knusprige Schoko Hafer Plätzchen  von Carryoncooking
  13. Glühweinbissen  von Greenfreckles
  14. Kostenloser 4 Tage Workshop rundum vegane Ernährung von Veganstars
  15. Weihnachtsstollen  von Sweetsoulfood
  16. Apfelstrudel mit Bananenreis von Miss Grünkern
  17. Chai Kugeln  von Lila Karotte
  18. Winterlich gefüllte Berliner von mir
  19. 15 Zero Waste Geschenkverpackungen von Velvet & Vinegar
  20. Panacotta mit Beerensauce von Simply Vegan
  21. Spekulatius Pancakes von What Ina loves
  22. Schnelles Apfelkuchen Rezept von Happy Mood Food
  23. Veganes Raclette Duo von Probieressmahl

About

8 thoughts on “Winterlich gefüllte Berliner

  1. 5 stars
    Liebe Trish, dein Rezept klingt einfach mega gut! Werde ich definitiv mal ausprobieren 🙂 Ich verbringe Weihnachten zu Hause, wobei ich bis nachmittags auch immer gern für mich sein möchte, in Sport gehe oder bei Freunden bin.
    Ich wünsche dir ein schönes Fest!
    Liebe Grüße, Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.