Veganer Schokokuchen (mit versunkenen Birnen)

Ich muss gestehen, ich bin manchmal auch echt so ein Trend Opfer, zumindest wenn es ums Essen geht. Also ganze oder halbe Birnen irgendwo reinstecken was teigig ist und mit Schokolade zutun hat, hier bin ich also. Veganer Schokokuchen (mit versunkenen Birnen). Super schokoladig, durch die Birnen aber auch nicht zu mächtig und lauwarm einfach ein Genuss. Dein Weihnachtsdessert vielleicht?

Springe zu Rezept

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen

Ich muss echt sagen, da ist mir was gelungen. Ich habe das Rezept ein wenig frei Schnauze gemacht, nur habe ich mich beim Grundteig an diesen  hier gehalten, nur halt ohne Kirschen und mit Schoki. Oder so ähnlich hahaha. Das Rezept ist jedenfalls super einfach und ich habe auch hier ein Video für euch aufgenommen. Vielleicht hast du ja Lust mal reinzuschauen. 

Ich habe direkt ein warmes Stück verdrückt mit einer leckeren Kugel Eis, dass ist nämlich auch eine super Kombination. Auch wenn ich sonst nicht so der Schokoladen Fan bin (jaa i know) im Kuchen oder generell in Desserts mag ich sie einfach total gerne. Könnte mich halt auch einfach mal reinlegen.

Veganer Schokokuchen

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen

Himmlisch leckeres Rezept für einen veganen Schokokuchen mit versunkenen Birnen.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit ca.: 35 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen
Keyword: Amaretto Kirschkuchen, Schokokuchen, Veganer Schokokuchen, Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen
Portionen: 1 Kastenkuchen 11 x 30 cm

Equipment

  • Kastenbackform 11 x 30 cm

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl Tipo 0 oder Type 550
  • 80 g pflanzliche Butter Zimmertemperatur
  • 200 ml pflanzliche Milch
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 100 g vegane Edelbitter Schokolade
  • 16 g (1 PCK) Backpulver
  • 20 g Backkakao
  • 3 STK (680 g) Birnen
  • 35 g Pekannüsse

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen, die Kuchenform mit Backpapier auskleiden.
  • In einem Wasserbad die Schokolade bis auf 2-3 Stücke schmelzen.
  • In einer Schüssel zuerst alle trockenen Zutaten für den Teig miteinander vermengen und dann nach und nach die Flüssigkeiten dazu geben.
  • So lange rühren, bis ihr einen schönen glatten Teig habt.
  • Die Birnen werden gewaschen und halbiert.
  • Den Teig nun in die Kuchenform geben und die halbierten Birnen in Reihe nach einander in den Teig setzen. Soweit nach unten drücken, bis sie einen geraden, festen Stand haben. Zwischen den Birnen ca. 2-3 cm Platz lassen. Zum Schluss die Pekannüssen auf dem Kuchen verteilen und ab in den Backofen. Für ca. 30-35 Minuten backen.
  • Die übrige Schokolade fein hacken.
  • Den Kuchen etwas abkühlen lassen und dann aus der Form heben.
  • In einer beschichteten Pfanne etwas Kokosblütenzucker erhitzen bis mal mit einem Silikonpinsel Fäden ziehen kann, diese Fäden zusammen mit der zerhackten Schokolade auf dem Kuchen verteilen und lauwarm geniessen. Eine Kugel Eis toppt das Ganze, aber auch ohne ein Genuss. *Kokosblütenzuckerfäden sind optional 🙂
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Und liest sich das nicht ganz wunderbar? Perfekt für einen chilligen Sonntag auf der Couch oder? Also ich bin riesen Fan und mache mir den sicher diesen Herbst noch mal. Ich muss ja immer alles essen was ich euch hier vorstelle 🙂 haha. 

veganer schokokuchen mit versunkenen Birnen

Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert? Dann verlinke mich @theveganloversclub unbedingt bei Instagram und verwende zusätzlich den Hashtag #theveganloversclub. Damit unterstützt du mich und meine kostenlose Arbeit. Ich freue mich ausserdem sehr wenn du meinen Blog mit deinen Freunden und deiner Familie teilst, sollten dir meine Rezepte gefallen. 

Du hast Fragen, Anregungen oder Wünsche? Dann schreibe mir gerne eine Mail an Hallo@theveganloversclub.com oder verwende das Kontaktformular. Ich freue mich auf deine Nachricht.  

Veganer Schokokuchen (mit versunkenen Birnen) 

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating