Geburtstagstorte vegan & alternativ gesüßt

Geburtstagstorte vegan & alternativ gesüßt
Dieser Beitrag enthält Affiliate Links und somit unbezahlte Werbung

Endlich habe ich die Zeit gefunden Euch dieses tolle Rezept nieder zu schreiben, eine Geburtstagstorte vegan & alternativ gesüßt. Alternativ gesüßt heisst in dem Fall kein Industriezucker sondern Agavendicksaft, da dieser aber Zucker enthält behalte ich mir vor das Rezept nicht zuckerfrei zu nennen. Wer mich kennt, der weiss , dass das ganze Thema „Zuckerfrei“ noch relativ neu für mich ist. Ich achte zwar schon darauf das möglichst wenig Zucker in den Lebensmitteln ist, die ich kaufe aber beim backen z.B. war mir das immer egal. Nun gibt es ja aber so viele Möglichkeiten gesünder zu süßen und das werde ich in Zukunft wohl auch öfter ausprobieren.

Springe zu Rezept

Meine Freundin hat sich für ihren Sohn zum 2ten Geburtstag eine vegane Torte gewünscht, alternativ gesüßt und mit Dinkelmehl. Ja nichts leichter als das oder? 😉 Mit Sicherheit gibt es hier einige Pros für die das eine leichte Aufgabe ist, ich musste echt erstmal ein bisschen umdenken und auch rum probieren. Denn bei all den gesünderen Zutaten soll die Torte ja vor allem auch schmecken. Und das kann ich schon mal verraten, sie hat ganz wunderbar geschmeckt. Ich muss gestehen, ich war selbst ein wenig überrascht wie lecker sie war.

Die Böden …

Die Torte besteht aus 3 Stockwerken und 2 Sorten Teig bzw. Creme & Früchten. Theoretisch kann man das gestalten wie man möchte, ich habe für den dunklen Boden eine ∅ 24er Silikonform verwendet und dann jeweils für den hellen Boden einmal ∅ 20 cm und einmal ∅ 17 cm. Ich habe Euch die Formen hier verlinkt. Für festere Böden finde ich sie perfekt, wenn der Kuchenteig aber etwas weicher ist würde ich immer eine Springform verwenden. Aus einer Springform lässt sich ein Kuchen leichter lösen. Die erste Etage besteht aus einem Schoko Bisquit mit einer dunklen Buttercreme und frischen Süßkirschen. Und die zweite und dritte Etage aus einem Zitronen Bisquit mit einer hellen Buttercreme und frischen Erdbeeren. Naaa klingt doch schon mal super oder?

Ihr könnt übrigens easy so planen das Ihr am 3 Tag bevor Ihr die Torte servieren wollt anfangt. Und zwar mit den Böden, dass ist dann eh am besten, da diese einfach über Nacht gut auskühlen können. Am zweiten Tag könnt Ihr sie dann einfach mit einem großen Brotmesser oder Tortenschneider zerteilen. Ich habe den untersten und den obersten Boden einmal geteilt also in zwei gleich dicke Bodenteile geschnitten. Der mittlere wird 3 mal geteilt.

Frische Kirschen und Erdbeeren zu verwenden finde ich ganz wichtig, dass gibt der Torte die ja mit der „Buttercreme“ durchaus etwas schwerer sein kann nochmal einen richtigen Kick! Gut das entkernen der Kirschen ist schon eine futzel Arbeit, aber es lohnt sich sehr. Ihr seid also bei Tag 2 angekommen und nun gehts an eingemachte. Obst ist gewaschen , halbiert und die Kirschen entkernt. Dann könnt Ihr beide Cremes fertig machen. Ich habe sie in zwei Spritzbeutel gefüllt um sie besser zu portionieren, dass ist aber kein Muss! Super ist wenn Ihr einen Drehteller habt.

Eine Schicht nach der anderen …

Zuerst starten wir mit dem unteren Teil des dunklen Bodens, dann streicht Ihr eine dünne Schicht Marmelade auf den Boden. Ich habe die Fruchtaufstriche von Allos verwendet , sie sind mit Agavendicksaft gesüßt. Für den dunklen habe ich Amarena Kirsch und für den hellen Boden Erdbeere verwendet. Also Boden, Kirschmarmelade, eine dicht angereihte Schicht halbierte Kirschen und dann die dunkle Creme. Bodendeckel drauf und bevor Ihr diesen Teil von Aussen komplett mit der dunklen Creme verseht, kommt erstmal der untere Teil des hellen Bodens drauf.  Das Ganze läuft dann quasi immer im gleichen Prinzip ab, Boden, Marmelade, Früchte, Creme, Boden.

So habe ich mir die ganze Torte erstmal aufgebaut und dann zum Schluss erst die beiden Cremes auch Aussen verteilt. Beim Probe Backen hatte ich den Fehler gemacht die Böden schon zu ummanteln, da hat dann am Ende nichts mehr gehalten. Wichtig ist auch , die Creme sollte streichbar sein aber nicht zu weich. Gerade im Sommer müsst Ihr da ein wenig aufpassen, sonst fliesst Euch alles davon. Zum Schluß könnt Ihr die Creme dann auch aussen herum auftragen, ich habe einen Teigspatel dafür verwendet. Ich habe mit Absicht den Teig durchkommen lassen. Ihr könnt dann noch dekorieren nach Geschmack. Und dann ab in den Kühlschrank. Über Nacht im Kühlschrank kann die Creme fest werden und durch die Marmelade und den Fruchtsaft zieht der Teig aber auch nochmal schön Feuchtigkeit. Ich würde die Torte ca. 1 Std. vor Verzehr aus dem Kühlschrank holen, je nach Jahreszeit.

Geburtstagstorte vegan & alternativ gesüßt

Geburtstagstorte vegan & alternativ gesüßt

Geburtstagstorte vegan & alternativ gesüßt

Trish
Das ist ein leckeres Rezept für eine vegane Torte mit zwei Böden und drei Stockwerken. Ideal zum Geburtstag oder andere Feierlichkeiten. Alternativ mit Agavendicksaft gesüßt und mit Dinkelmehl gebacken.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 2 Stdn. 30 Min.
Backzeit, Kühlzeit, Ruhezeit 2 d
Arbeitszeit 2 d 3 Stdn.
Gericht Torte
Portionen 1 Torte

Equipment

  • Runde Back Formen in ∅ 24, 20, 17 cm
  • Rührschüssel
  • Rührgerät
  • Küchenwaage
  • Messer
  • Schalen
  • Sieb
  • Winkelplatten
  • Teigkarte
  • Kuchendrehteller *optional
  • Tortenbödenschneider oder optional ein großes scharfes Messer
  • Spritzbeutel *optional

Zutaten
  

Für den dunklen Schoko Bisquit Boden

  • 300 g Dinkelmehl Type 1050
  • 100 ml Rapsöl
  • 32 g Backkakao
  • 200 ml Agavendicksaft
  • 1 STK Bittermandel Aroma
  • 1 PCK Backpulver
  • 50 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 3 EL Apfelmus ungesüßt
  • 300 ml pflanzliche Milch ich habe ungesüßte Soja verwendet
  • 1 handvoll gestiftete Mandeln *optional

Für den hellen Zitronen Bisquit

  • 300 g Dinkelmehl Type 1050
  • 100 ml pflanzliche Milch ich habe ungesüßte Soja verwendet
  • 50 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 200 ml Agavendicksaft
  • 100 ml Rapsöl
  • 1 PCK Backpulver
  • Abrieb 1 Bio Zitronenschale
  • Saft 1 Zitrone
  • 1 STK Butter Vanille Aroma
  • 1 STK Zitronen Aroma

Für die Kakao Buttercreme

  • 250 g pflanzliche Butter (Zimmertemperatur) ich habe Alsan Bio verwendet
  • 3 EL Backkakao
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL braunes ungesüßtes Mandelmus

Für die helle Buttercreme

  • 250 g pflanzliche Butter (Zimmertemperatur) ich habe Alsan Bio verwendet
  • 150 -200 g pflanzlicher Frischkäse ich habe Simply V Natur verwendet
  • 4 Spritzer frischer Zitronensaft
  • 2 - 3 EL Agavendicksaft je nachdem wie süß man es mag
  • 1 STK Zitronen Aroma

Ausserdem

  • 500 - 700 g frische Erdbeeren
  • 500 g frische Süßkirschen
  • 1 Glas (250g) Zuckerfreie Erdbeermarmelade z.B. von Allos
  • 1 Glas (250g) Zuckerfreie Kirschmarmelade z.B. von Allos
  • 1 handvoll Pistazien *optional

Anleitungen
 

  • Alle trockenen Zutaten für den dunklen Boden in eine Schüssel geben. Das Mehl am besten Sieben, damit Ihr unschöne Klumpen vermeidet. Die Zutaten gut miteinander vermengen.
  • Nach und nach die Flüssigkeiten dazu geben, die pflanzliche Milch zum Schluß. Ich warte hier gerne immer mit der Zugabe um zu schauen wie flüssig oder fest der Teig wird. Je nach Mehl kann das nämlich variieren. Ein Maßstab für Euch, der Teig sollte sich giessen lassen aber nicht zu flüssig sein, eher cremig.
  • Der Ofen sollte mit Ober- Unterhitze auf 180 Grad vorgeheizt sein. Die ∅ 24er Form gefettet bzw. auf den Teig so vorbereitet das nichts anhängt.
  • Den Teig in die Form geben und für ca. 35 Minuten backen. Die Zeit kann variieren , bitte den Stäbchen Test machen.

In der Zwischenzeit ...

  • Alle trockenen Zutaten für den hellen Boden in eine Schüssel geben. Das Mehl am besten Sieben, damit Ihr unschöne Klumpen vermeidet. Die Zutaten gut miteinander vermengen.
  • Die Zitrone gründlich waschen und mit einer kleinen Reibe die Schale abreiben und mit in die Schüssel geben.
  • Nach und nach die Flüssigkeiten dazu geben, die pflanzliche Milch zum Schluß. Ich warte hier gerne immer mit der Zugabe um zu schauen wie flüssig oder fest der Teig wird. Je nach Mehl kann das nämlich variieren. Ein Maßstab für Euch, der Teig sollte sich giessen lassen aber nicht zu flüssig sein, eher cremig.
  • Da Euer Ofen noch heiss ist vom dunklen Teig, reicht es jetzt wenn Ihr Eure beiden Backformen ∅ 20er & 17er vorbereitet. Beide passen zeitgleich in den Ofen.
  • Den Teig in die Formen geben und für ca. 35 Minuten backen. Die Zeit kann variieren , bitte den Stäbchen Test machen.
  • Die 3 Böden auf einem Kuchen Gitter komplett auskühlen lassen, am besten über Nacht.

Schichten

  • Erdbeeren waschen , in Scheiben schneiden und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Kirschen wasche, halbieren, entkernen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Alle Zutaten für die dunkle Creme in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät/Mixer zu einer schönen glatten Creme verrühren. In einen Spritzbeutel geben und in den Kühlschrank legen. Die Creme sollte sich spritzen und verteilen lassen, also bitte nicht zu lange kühlen.
  • Alle Zutaten für die helle Creme in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät/Mixer zu einer schönen glatten Creme verrühren. In einen Spritzbeutel geben und in den Kühlschrank legen. Die Creme sollte sich spritzen und verteilen lassen, also bitte nicht zu lange kühlen.
  • Mit einem großen Brotmesser oder einem Tortenschneider die Böden in gleichdicke Scheiben schneiden. Ausser den mittleren Boden, der wird in 3 Teile geschnitten. Im Idealfall werden also aus den 3 gebackenen Böden 7 dünnere Böden. Wichtig ist , dass alle Böden schön glatt und ebenmäßig sind. Den Überschuss einfach abschneiden und weg snacken oder ein Dessert draus zaubern.
  • Den unteren Teil des dunklen Bodens auf Euren Drehteller legen und dann den ganzen Boden mit einer Schicht Kirschmarmelade versehen, auf die Marmelade folgen halbe Kirschen mit der Wölbung nach ob und dem Schnitt also der geraden Fläche nach unten. Nicht zu nah an den Rand, dort eher 0,5 Platz lassen. Dann lässt sich die Creme aussen besser streichen. Auf die Kirschen folgt eine ca. 2 cm dicke Creme Schicht, die ich dann nochmal mit einer Winkelplatte glatt streiche und gleichmäßig verteile. Wenn alles schön glatt und ebenmäßig ist folgt der zweite Boden.
    Schokoboden mit Kirschen
  • Auf den Boden folgt dann der erste untere Teil des hellen Bisquit und ab da verfahrt Ihr immer im gleichen verfahren quasi. Boden, Marmelade, Früchte, creme gefolgt vom Boden. Bis Ihr beim letzten Deckel also dem letzten Boden angekommen seid. Der schliesst das Ganze quasi ab, dort oben kommt keine Marmelade und auch keine Erdbeeren mehr drauf.
    Schokoboden mit Kirchen und heller Zitronen Bisquit mit Erdbeeren
  • Wenn Ihr nun 3 Stockwerke habt, könnt Ihr die restliche Creme nun an den Seiten auftragen. Ich fange von unten nach oben von dunkel zu hell an. Drehe den Teller während ich die Creme aus dem Spritzbeutel auftrage und verstreiche sie dann mit der Teigkarte. Es ist deshalb besser die Früchte nicht ganz so nah an den Rand zu legen, da Ihr diese sonst mit der Teigkarte immer wieder rauszieht und Eure Torte damit an Stabilität verliert. Ich fülle diesen Bereich lieber mit Creme.
  • Ihr verteilt die beiden Cremes nach belieben so ,dass rundherum und oben alles mit creme bedeckt ist.
  • Die Torte kann nun in den Kühlschrank

Dekorieren & servieren

  • ca. 1 Std vorm servieren hole ich die Torte aus dem Kühlschrank.
  • Man kann dann dekorieren nach Geschmack, ich habe halbe Erdbeeren verwendet sowie etwas Pistazien. Falls noch Kirschen übrig sind, kann man diese auch gerne verwenden.

Notizen

Mein Tipp: Die Torte von oben nach unten in kleinen Stückchen anschneiden und abessen. Statt einmal groß durchzuschneiden. 
Keyword erdbeertorte, torte ohne zucker, vegane buttercreme, vegane buttercremetorte, vegane torte

Ich habe noch ein kleines Video für Euch. In dem Video seht Ihr , dass ich die Böden erst schneide wenn ich sie auch brauche, dass würde ich Euch jetzt so nicht raten. Ich finde der Einfachheit halber solltet Ihr alle Böden vorher zurecht schneiden, dass spart Zeit. Das Video war ursprünglich nur für Instagram gedacht, verzeiht also die Qualität.

Ich hoffe das Euch mein Rezept für die Geburtstagstorte vegan & alternativ gesüßt gefällt, ich bin sehr gespannt wie Ihr es findet. Schreibt mir gerne Feedback und oder verlinkt mich bei Instagram. Ich freue mich auf den Austausch. Bis dahin alles Liebe Eure Trish.

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating