Vegane Frikadellen aus braunen Champignons. Angerichtet mit Kartoffelstampf in einem hellen, hohen Steinteller auf hellem Hintergrund.

Vegane Frikadellen – aus braunen Champignons

Vegane Frikadellen – aus braunen Champignons

Vegane Frikadellen aus braunen Champignons. Angerichtet mit Kartoffelstampf in einem hellen, hohen Steinteller auf hellem Hintergrund.

Vegane Frikadellen habe ich ja schon einige hier auf meinem Blog. Da gibt es zum Beispiel meine Frikadellen aus Blumenkohl oder die aus Tellerlinsen sowie Kidneybohnen und jetzt, jetzt gibt es eben auch noch welche aus braunen Champignons. Diese Version habe ich vor einigen Wochen zum ersten Mal bei meinen Freunden auf Mallorca gekocht und war selbst so begeistert, das ich mir dachte die passen doch perfekt auf meinen Blog. 

 

Natürlich sind die Frikadellen vegan, also frei von Ei-, Milch oder anderen tierischen Produkten und sie schmecken garantiert der ganzen Familie. Wer es also gerne herzhaft mag, der ist bei diesem einfachen Rezept auf alle Fälle richtig. Die veganen Meatballs sind nicht nur einfach gemacht, sondern gehen auch noch „relativ“ schnell, hier kommen also zwei Vorteile zusammen „einfach + schnell“.  Du fragst dich jetzt wie die leckeren Bouletten denn ohne Fleisch oder Ei zusammenhalten?! Ich verrats dir.

Vegane Frikadellen – so gehts:

Wir starten mit unseren geschroteten Leinsamen, du kannst sie entweder direkt in Wasser einweichen, aber dann solltest du bedenken, das man die kleinen Samen im Mund natürlich spürt. Ich bevorzuge daher die Leinsamen nochmal etwas zu zerkleinern. Im Mörser oder einem anderen Gerät. Die Samen werden dann mit lauwarmen Wasser vermengt und beiseite gestellt. Leinsamen haben die Eigenschaft einen Film zu bilden, ähnlich wie Chiasamen. Daher eignen sie sich hervorragend als Bindemittel und ersetzen ganz einfach Eier. Du musst ihnen nur etwas Zeit geben, daher kannst du diesen Schritt wenn du magst schon einige Stunden vor dem eigentlichen Kochen vorbereiten. 

Jetzt putzen wir die Champignons, ich verwende zum kochen meistens braune, da diese einfach aromatischer sind als die weißen. Fertig geputzt werden die Champignons in feine Würfel geschnitten. Das ist natürlich das aufwendigste, aber es lohnt sich. Alternativ kannst du natürlich eine Küchenmaschine zum zerkleinern verwenden. Aber Achtung die Pilze sollten auch nicht zu klein sein. Danach schälen und würfeln wir die Zwiebel und geben diese zu den Pilzen in die Schüssel und vermengen beides. Nun folgen zarte Haferflocken, Hefeflocken, Salz und Pfeffer. Alles gut vermengen und dann euer Leinsamenei dazu geben. Ordentlich vermischen, etwas in der Schüssel andrücken und beiseite stellen. 

In der Zeit wo die Masse sich nochmal zusammenzieht, kannst du gerne deine Beilage herrichten. Hierfür eignet sich zum Beispiel Kartoffelsalat. Wenn deine Masse fertig durchgezogen ist, heben wir das Reismehl unter und formen dann mit nassen Händen unsere kleinen Frikadellen. Wenn alle fertig geformt sind erhitzen wir in einer Pfanne etwas Öl. Die Pfanne sollte beschichtet sein, oder ihr müsst mehr Öl nehmen, damit euch die Frikadellen nicht anhängen. Wir braten die kleinen Bratlinge von beiden Seiten goldbraun an. Du kannst sie warm als auch kalt aus dem Kühlschrank genießen. Guten Apetit!

Vegane Frikadellen aus braunen Champignons. Angerichtet mit Kartoffelstampf in einem hellen, hohen Steinteller auf hellem Hintergrund.

Vegane Frikadellen - aus braunen Champignons

Leckeres und einfaches Rezept für vegane Frikadellen aus braunen Champignons. Passt perfekt zu Kartoffelsalat und Co.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Gericht: Abendessen, Dinner, Lunch, Mittagessen, Snack
Diet: Gluten Free, Vegan
Keyword: Bouletten, Frikadellen, Salat mit veganen Meatballs, vegane Frikadellen
Portionen: 16 Stück (ca.)
Autor: Trish

Zutaten

  • 3 EL Leinsamen geschrotet
  • 1/4 Liter lauwarmes Wasser
  • 400 g braune Champignons
  • 1 dicke Zwiebel
  • 6 EL Haferflocken zart
  • 3 EL Hefeflocken
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Knoblauchpulver

AUSSERDEM

  • 10 EL Reismehl alternativ Weizen
  • Etwas Öl zum anbraten ich habe Olivenöl verwendet

Anleitungen

  • Die Leinsamen bei Bedarf nochmal mehr zerkleinern und mit Wasser vermengen. Zum andicken mindestens 1 Std. beiseite stellen.
  • Champignons putzen, in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Zwiebel schälen, fein würfeln und zu den Pilzen geben.
  • Nun alle anderen Zutaten dazu geben bis auf das Mehl und das Öl. Mit Gewürzen abschmecken, gut vermengen und in der Schüssel etwas andrücken. Weitere 15 - 30 Minuten ziehen lassen.
  • Nun heben wir unser Mehl unter. Ihr solltet deutlich merken wie der Teig sich verändert.
  • Mit nassen Händen formen wir nun kleine Frikadellen und legen diese auf einen extra Teller.
  • In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Frikadellen von beiden Seiten darin goldbraun anbraten.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

apfel-zimt-kuchen, schwedische apfeltorte mit vanillepudding, apfeltorte vegan schwedisch, ohne milch ohne eier

Weitere Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

rezept für vegane frikadellen, vegane bouletten, frikadellen rezept, vegane bratlinge

Crunchy Potatoes – leckerer veganer Snack

Crunchy Potatoes – leckerer veganer Snack

Vegane Crunchy Potatoes. Ein leckerer veganer Snack. Kartoffeln im Ofen gebacken in einer hellen Schale mit rostigem Hintergrund

Einfache Crunchy Potatoes , sooo knusprig du wirst sie lieben. Ich habe diese Rezeptidee vor Monaten bei Tik Tok gesehen und musste sie direkt ausprobieren. Das Coole an diesem Rezept ist, du brauchst nur wenige Zutaten und der vegane Snack ist super schnell gemacht. Ausserdem sind diese crunch Kartoffeln eine willkommene Abwechslung auch als Beilage und lösen die klassischen Kartoffelecken meiner Meinung nach ab.

So geht´s:

Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Hilfe zweier Essstäbchen die Kartoffelscheibe fixieren und von einer Seite längs & quer einritzen. Die Essstäbchen sind dafür da das man die Kartoffel nicht durchschneidet. Knoblauch schälen, pressen und zusammen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Öl vermengen. Die Kartoffeln damit betreichen und die kleinen Ritze nicht vergessen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Oberhitze + Umluft auf mittlerer Stufe für ca. 25 Minuten backen. Nochmals mit dem restlichen Ölgemisch benetzen und weitere ca. 20 Minuten kross backen. Wer mehr Salz mag, kann nun etwas Meersalz drauf geben.

Vegane Crunchy Potatoes. Ein leckerer veganer Snack. Kartoffeln im Ofen gebacken in einer hellen Schale mit rostigem Hintergrund

Crunchy Potatoes - veganer Snack

Super leckere und extrem knusprige Kartoffeln. Zum snacken oder als Beilage.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Gericht: Snacks
Diet: Gluten Free, Vegan
Keyword: Crunchy Potatoes, Kartoffeln
Portionen: 2 Personen

Equipment

  • 1 Set Essstäbchen optional

Zutaten

  • 670 g festkochende Kartoffeln
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 8 - 10 EL Olivenöl
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Rosmarin

Anleitungen

  • Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Hilfe zweier Essstäbchen die Kartoffelscheibe fixieren und von einer Seite längs & quer einritzen. Die Essstäbchen sind dafür da das man die Kartoffel nicht durchschneidet.
  • Knoblauch schälen, pressen und zusammen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Öl vermengen. Die Kartoffeln damit betreichen und die kleinen Ritze nicht vergessen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Oberhitze + Umluft auf mittlerer Stufe für ca. 25 Minuten backen. Nochmals mit dem restlichen Ölgemisch benetzen und weitere ca. 20 Minuten kross backen. Wer mehr Salz mag, kann nun etwas Meersalz drauf geben.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wie immer hoffe ich, das dir mein Rezept gefallen hat. Wenn du Lust hast, dann folge mir gerne auf Instagram und falls du Zeit hast, würde ich mich sehr über eine Bewertung dieses Rezepts hier auf der Seite freuen. Vielen Dank, alles Liebe deine Trish.

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Avocadotoast nach Rühreiart mit Tomaten und Schnittlauch

Avocadotoast nach Rühreiart

Avocadotoast nach Rühreiart

Avocadotoast nach Rühreiart mit Tomaten und Schnittlauch

Wenn eins die vegane Küche bereichert, dann ist es neben Hefeflocken wohl Kala Namak. Es ist unter vielen Namen bekannt: Himalaya-Schwarzsalz, Rock Salt oder Black Salt. Aber auch die Bezeichnung „Schwarzes Salz“ ist bei uns gebräuchlich. Es zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Schwefelwasserstoff und Eisen aus. Geruch und Geschmack erinnern im ersten Moment an faule Eier, aber wenn man es richtig anwendet, dann verleiht Kala Namak deiner Speise genau den richtigen Eiergeschmack. Ich verwende es zum Beispiel auch super gerne an meinem liebsten Kartoffelsalat, den hat meine Mama früher nämlich immer mit gekochten Eiern gemacht und ich mach ihn dafür halt mit Eiersalz. 

Ausserdem wird Kala Namak natürlich sehr gerne an dem veganen Rührei, nämlich Rührtofu verwendet. Wenn man jetzt aber nicht so der Tofu Fan ist, oder vielleicht sogar eine Sojaallergie hat (kommt immer öfter vor), dann habe ich heute eine super Alternative für dich, nämlich Avocadotoast nach Rühreiart. Im Prinzip ist es mashed Avocado unter anderem mit Kala Namak gewürzt. Sonntags morgens auf einem frischen Toast, einfach unschlagbar.  Und dann geht es auch noch so schnell. Ein Träumchen. 

Avocadotoast nach Rühreiart mit Tomaten und Schnittlauch

Avocadotoast nach Rühreiart

Mashed Avocado mit Kala Namak gewürzt für den ultimativen Eier Geschmack.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Gericht: Frühstück, Snack
Diet: Vegan
Keyword: Avocadotoast, Kala Namak, veganes rührei
Portionen: 1 Portion

Zutaten

  • 1 STK Avocado (Hass)
  • 2 Scheiben Toast oder leckeres frisches Dinkelbrot
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Kala Namak
  • Eine Prise Chili Flocken

TOPPINGS

  • Etwas frischer Schnittlauch
  • 2 STK Cherry oder Cocktailtomaten

Anleitungen

  • Das Brot in den Toaster stecken und die Avocado schälen.
  • Die Avocado mit einer Gabel in einer Schale zerdrücken, bis du eine breiartige Konsistenz hast. So stark würzen wie es dir am besten schmeckt.
  • Auf das frische Toast streichen und nach Geschmack mit Toppings belegen.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wie einfach ist dieses Rezept bitte? Also du brauchst nur wenige Minuten um das Rezept umzusetzen. Wenn dir meine Rezepte gefallen, freue ich mich über deine Unterstüzung. Du kannst meinen Blog mit all deinen Freunden und Bekannten teilen und mich vor allem auch auf Instagram  besuchen kommen. Je mehr Leute von meinem Blog wissen umso einfacher ist es für mich dir kostenlosen Content zur Verfügung zu stellen. Danke dir. Bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Tomaten Tarte auf hellem Boden

Einfach leckere Tomaten Tarte

Tomaten Tarte

Tomaten Tarte auf hellem Boden

Auch wenn er offiziell vorbei ist, in meinem Herzen ist immer noch Sommer. Und um diesen in Ehren zu halten oder eben gebührend zu verabschieden, habe ich noch diese einfache vegane Tarte für euch. Eine Tomaten Tarte, könnte einfacher nicht sein, denn den Teig habe ich einfach bei Tante Fanny (keine Werbung) gekauft. Meistens findet man die Teige der Marke in den großen Supermarktketten in Deutschland. Wir belegen die Tarte mit sonnengereiften, aromatischen Tomaten und etwas Basilikum. Natürlich kannst du zum belegen auch etwas anderes verwenden, um dir zum Beispiel auch eine leckere Gemüse Tarte zu zaubern. Zucchini eignet sich hier auch hervorragend.

 Und ob du sie nun zum Mittagessen isst oder dir ein leckeres veganes Abendessen zauberst, du wirst mit Sicherheit nicht enttäuscht. 

Vegane Tomaten Tarte so gehts:

Wir starten damit, dass wir die Tomaten in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und dann ganz wichtig, müssen wir mit einem Gegenstand wie zum Beispiel einem Schnapsglas die Tomatenkerne und generell das innere der Tomate entfernen. Das machen wir deshalb, weil dieser Teil der Frucht sehr wässrig ist und unseren Tarteteig zu weich machen würde. Wir möchten ja schließlich eine knusprig, saftige Tarte haben.  

Das innere schmeißen wir aber natürlich nicht weg, sondern zaubern uns einen leckern Salat daraus, aber später dazu mehr. Jetzt verteilen wir erstmal den Teig auf einem geeigneten Blech oder in einer Form, piksen mit einer Gabel Löcher in den Boden und geben nun die Tomatenringe darauf bis alles bedeckt ist. Würzen mit Salz & Pfeffer und geben das Ganze dann für ca. 35-40 Minuten in den Backofen. Zum Schluß noch etwas frischen Basilikum drauf und fertig ist eure Tomaten Tarte.

Und wie schon versprochen hier nun auch noch eine Idee für einen schnellen Tomatensalat aus den Resten. Ich habe einfach eine Schalotte klein gewürfelt, Essig, Öl, Salz, Pfeffer und etwas frischen Basilikum dazu gegeben und that´s it.

Tomaten Tarte auf hellem Boden

Tomaten Tarte

Super leichte Sommer Tarte mit aromatischen Tomaten.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Backzeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgang, Mittagessen, Snack, Vorspeise
Diet: Vegan
Keyword: Tarte, Tomaten Tarte, vegane Tarte
Portionen: 1 Tarte ca. ∅ 32 cm

Equipment

  • Schnapsglas oder ähnliches zum ausstechen siehe Text.

Zutaten

  • 1 STK ∅ 32 cm Tarteteig
  • 5-6 STK mittelgroße, aromatische Tomaten
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Basilikum

SALAT:

  • 1 STK kleine Schalotte
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas frischer Basilikum

Anleitungen

  • Tomaten waschen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden.
  • Mit einem Schnapsglas oder ähnlichem den inneren Teil der Tomate entfernen und separat aufheben.
  • Den Tarte Teig in einer geeigneten Form ausrollen und mit einer Gabel den Boden einstechen.
  • Die Tomatenringe darauf verteilen, mit Salz & Pfeffer würzen und den Rand umklappen.
  • Im vorgeheizten Backofen die Tarte laut Packungsbeilage (meistens Ober- u. Unterhitze 200 Grad ca. 35-40 Minuten) goldbraun ausbacken.
  • Wer mag streut vorm servieren frischen Basilikum darauf.

SALAT

  • Die Kerne und einiges vom Fruchtfleisch welches beim ausstechen übrig geblieben ist wandert nun in eine Schüssel. Schalotte schälen, fein würfeln und dazu geben.
  • Essig, Öl, Salz & Pfeffer nach Geschmack dazu geben und vermengen.
  • Wer mag zupft noch etwas frischen Basilikum dazu.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Dieses Rezept ist:

– vegan

– lecker & ganz einfach

Und so einfach kann ein veganes Essen sein, ob nun als Vorspeise, Hauptspeise oder Snack, ich finde diese Tarte geht einfach immer.

Ich hoffe das dir mein Rezept gefallen hat, wenn ja würde ich mich sehr freuen, wenn du dir ein paar Minuten Zeit nimmst, um das Rezept zu bewerten. Weiter unten findest du alles was du dafür brauchst. Ansonsten freue ich mich, wenn du mich vielleicht auf meinem Instagram Kanal besuchen kommst. Bis dahin alles Liebe deine Trish.

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Naan

Fluffiges Naan

Fluffiges Naan

Naan

Nicht nur zu Hummus ist Naan der perfekte Partner, sondern auch zu allen anderen Dips, Aufstrichen und warmen vor allem indischen Speisen. Ich habe mein altes Rezept etwas überarbeitet und präsentiere euch hiermit heute eine brandneue Version dieses Pfannenbrotes. Extrem fluffig, köstlich und wieder mal zack zack gebacken. 

Naan ist eine Brotsorte, die in Südasien, Zentralasien sowie im vorderen Orient meist als Beilage zu heißen Speisen gegessen wird. Naan hat eine flache, fladenartige Form, die man vor dem Backen etwas in die Länge zieht. Der innere Teil ist flach, während der äußere Rand etwas dicker bleibt. Quelle & Zitat: Wikipedia.

Ich habe mich bei diesem Rezept für eine fluffige Version entschieden, man kann das Brot auch etwas dünner machen. 

Naan

Fluffiges Naan

Einfaches Rezept für fluffiges Naan Brot
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Gehzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Gericht: Brot, Sidedish
Diet: Vegan
Keyword: Naan, Naanbread, Naanbrot
Portionen: 3 Stück

Zutaten

  • 220 g Briochemehl
  • 1 PCK Trockenhefe
  • 1 TL Reissirup
  • 70 g Kokosjoghurt
  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl

AUSSERDEM

  • Etwas Olivenöl zum anbraten

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu klebrig, nicht zu trocken.
  • Für min. 30 Minuten abgedeckt stehen und aufgehen lassen.
  • Auf einer bemehlten Fläche den Teig nochmals durchkneten und in 3 gleichgroße Teile teilen. Mit den Händen formen, bis die gewünschte Form erreicht ist.
  • In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen (less is more) und die Brote darin goldbraun anbraten.

Notizen

Wer mag bepinselt die Brote am Ende noch mit etwas Öl oder pflanzlicher Butter und streut etwas Sesam drauf. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wenn dir dieses Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr freuen, wenn es mit einem Sterne Rating bewerten würdest. Solltest du wie ich auch auf Instagram aktiv sein, dann komm mich doch gerne auch dort besuchen. Bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

herzhafte vegane waffeln glutenfrei und fructosearm

Herzhafte Waffeln glutenfrei und fructosearm

Herzhafte Waffeln glutenfrei & fructosearm

herzhafte vegane waffeln glutenfrei und fructosearm

Springe zu Rezept

Glutenfrei und Fructosearm hört sich bei den meisten sicher so an, als würden die Waffeln nicht schmecken. Aber ich kann euch verraten, sie schmecken ganz wunderbar. Da ich seit geraumer Zeit Probleme mit meiner Verdauung habe, bin ich zum Arzt gegangen und wir haben gemeinschaftlich entschlossen, dass ich nun einige Tests auf Unverträglichkeiten machen sollte. Da Laktose natürlich bei mir ausfällt, war der Fructose Test mein erster. Was soll ich sagen, erster „Schuß“ direkt ein Treffer. 

Wer sich schon mal auf Unverträglichkeiten im speziellen Fructose und Laktose hat testen lassen, der weiß natürlich das dies über einen Atemtest, dem H2 Atemtest durchgeführt wird. Man misst dazu über ein Gerät den nüchternen Zustand, trinkt dann eine Flüssigkeit und misst dann in regelmäßigen Abständen alle 30 Minuten ca. wieder den Atem. Insgesamt dauert der Test ca. 2,5-3 Std. und in der Regel erhält man direkt im Anschluß auch schon das Ergebnis. Nun möchte ich euch aber nicht mit dem ganzen Quatsch hier langweilen, euch interessiert ja vor allem das Rezept um welches es heute geht und das möchte ich euch natürlich nicht länger vorenthalten. 

Vegan, glutenfrei & fructosearm das ist zugegebener Maßen eine kleine Herausforderung, aber nicht unmöglich wie man an diesem leckeren herzhaften Waffel Rezept hier sieht. Fairerweise hatte ich bis dato nicht die allerbesten Erfahrungen mit Buchweizenmehl, aber für die Waffeln ist es perfekt. Sie sind so schön fluffig und knusprig zugleich geworden, bin immer noch total Happy mit dem Ergebnis. Du solltest die Waffeln frisch essen, wenn du sie knusprig magst. Wenn sie etwas länger stehen und langsam auskühlen, werden sie eher weich.

Herzhafte Waffeln glutenfrei und fructosearm

Noch ein Tipp von mir: Ihr braucht ein gescheites Waffeleisen. Es muss nicht unbedingt teuer sein, es muss ordentlich beschichtet sein und vor allem heiss werden. Leider muss ich sagen sind viele Eisen einfach nicht gut. Ich kann euch meins nur ans Herz legen, es ist keine besondere Marke, ich habe es vor ca. 2 Jahren gekauft und bin mega happy. Hier kannst du es finden. *

Das Tolle an diesem Rezept ist, dass es so schnell und so einfach geht. Vegane herzhafte Waffeln habe ich bereits öfter gemacht, hier findest du meine Version mit Kürbis, diese ist aber nicht glutenfrei. Selbstverständlich kannst du für unser Waffelrezept heute auch ein anderes Mehl verwenden, achte hierbei einfach wie immer auf die Zugabe von Flüssigkeiten. Je nachdem was du für ein Mehl verwendest kann es sein, dass du mal mehr und mal weniger Flüssigkeit brauchst. 

Herzhafte Waffeln glutenfrei und fructosearm

In den Teig hinein kommen Buchweizenmehl, Petersilie, Basilikum, Schnittlauch, Schalotte, frischer Blattspinat, pflanzliche Butter, Seidentofu, pflanzliche Milch, Leinsamen geschrotet sowie Salz & Pfeffer. Alles samt glutenfrei und die Gemüse bzw. Kräutersorten sind auch noch Fructosearm. Die Herstellung des veganen Waffelteiges könnte einfacher nicht sein. Man säubert das Gemüse und die Kräuter und schneidet bzw. hackt alles kurz klein. Haha. Jetzt kommt alles bis auf die pflanzliche Milch in eine Schüssel und wird gut miteinander vermengt. Nach und nach die Milch dazu geben und fertig ist der Teig. Konsistenz ist Key, der Teig sollte nicht zu zäh aber auch nicht zu flüssig sein. Vielleicht hast du Lust dir mein kleines Video dazu anzuschauen. Ich habe es hier unten für dich verlinkt. 

Herzhafte Waffeln glutenfrei und fructosearm

Einfache herzhafte Waffeln glutenfrei und fructosearm

Leckeres einfaches Rezept für vegane, glutenfreie und fructosearme Waffeln. Diesmal herzhaft.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Gericht: Frühstück, Snack
Diet: Gluten Free, Vegan
Keyword: fructosearm, herzhafte belgische waffeln
Portionen: 6 Stk. (belgische Form)

Equipment

  • Waffeleisen

Zutaten

  • 200 g Buchweizenmehl
  • 8 g Petersilie glatt
  • 3 g Basilikum
  • 5 g Schnittlauch
  • 10 g Schalotte
  • 30 g Blattspinat
  • 60 g pflanzliche Butter
  • 4 EL Seidentofu
  • 290 ml pflanzliche Milch z.B. Hafer
  • 2 EL Leinsamen geschrotet
  • Etwas Meersalz
  • Etwas Pfeffer

Anleitungen

  • Das Waffeleisen vorheizen. Die Kräuter und den Spinat säubern, die Schalotten schälen und alles fein hacken/schneiden.
  • Alle Zutaten für den Teig bis auf die Milch in eine Schüssel geben und vermengen, nach und nach die Milch dazu geben, bis ihr einen Klumpen freien geschmeidigen Teig habt. Je nach Mehl verändert sich der Anteil der Flüssigkeit. Wenn das Waffeleisen heiss genug ist, die Platten mit wenig Öl benetzen und eure Waffeln darin knusprig braun ausbacken. Nur wenn sie frisch sind sind sie knusprig.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

 

Einfache herzhafte Waffeln glutenfrei und fructosearm

Seht ihr das Rezept ist wirklich spielend einfach und eine super duper tolle Alternative zu den süßen Belgischen Waffeln. Wenn du auch auf social Media unterwegs sein solltest, dann würde mich sehr freuen, wenn du mich auf meinem Instagram Kanal besuchen kommst, dort nehme ich dich immer mal mit in meinen Alltag und meistens sind die Rezepte dort ein paar Wochen früher zum speichern schon online. Noch eine kleine Bitte an dich, solltest du dieses Rezept ausprobieren oder schon ausprobiert haben, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du dem Rezept hier unten unter dem Beitrag ein Rating (Sterne Bewertung) geben würdest, dauert auch nicht lange. Vielen Dank bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Du hast doch lieber Lust auf was süßes und stehst total auf vegane Kuchen? Dann schau dir hier meine Almond Bliss Vego White vegane Torte mal an, vielleicht ist das Rezept ja was für dich. Fructosearm und glutenfrei ist das Rezept zwar nicht explizit, aber sehr lecker 😉

*AFFILIATE Link bedeutet: wenn ihr den Artikel über diesen Link kauft, bekomme ich eine kleine Verkaufsprovision im Cent Bereich. Am Kaufpreis für euch ändert dieser Link nichts. Vielen Dank.

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten Bao Buns

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten

Enthält Werbung

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten Bao Buns

Der Sauerbraten gehört zu den Lieblingsspeisen der Deutschen, das hat eine Studie von Kenwood herausgefunden. Unter dem Namen „1000 Flavors of Germany“ wurde nach den Lieblingsgerichten der Deutschen gefragt und die Antworten sind definitiv bunt, divers und international. Den Sauerbraten findet man meistens im Rheinland, Baden Württemberg und Bayern. Klassisch werden Rotkohl, Klöße oder Spätzle dazu gereicht und von Region zu Region gibt es unterschiedliche Rezepte wie man ihn zubereiten kann. Ich habe mir heute etwas ganz Besonderes für euch überlegt und mir ganz nach dem Motto „1000 Flavors of Germany“ und der kulinarischen Vielfalt die wir in Deutschland haben, einen Twist ausgedacht. Wir kochen heute gemeinsam Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten. Wer die leckeren Bao Buns kennt, der weiss auch, dass sie oft mit Schweinebauch oder ähnlichem serviert werden. Da wir hier natürlich kein Schwein essen, und auch sonst kein Fleisch, kam mir die Idee einen veganen Sauerbraten zuzubereiten und ihn auf einen Burger zu packen. Seid ihr auch schon gespannt was daraus geworden ist? Weiter unten verrate ich es euch, aber zu erst möchte ich euch mal ein paar Hintergrund Infos zu unserem Gericht geben.  

Was ist ein eigentlich Sauerbraten genau?

Du hast keinen Schimmer was ein Sauerbraten überhaupt ist? Kein Problem, ich erkläre es dir. Wie oben bereits erwähnt kommt der Sauerbraten aus dem Südwesten Deutschlands und wurde ursprünglich im Reihnischen traditionell aus Pferdefleisch zubereitet. Pferdefleisch verwendet heute kaum noch jemand, die meisten sind auf Rind umgestiegen. Das Fleisch wird über mehrere Tage mariniert in einer Beize, welche für den typisch „sauren“ Geschmack, aber auch die Konsistenz des Fleisches zuständig ist. Wir kochen heute einen Sauerbraten aus Seitan. Bei einem Seitanbraten ist es in der Regel nicht möglich die gleiche Konsistenz bzw. Textur zu erlangen, wie bei einem Stück Rindfleisch. Das Rindfleisch wird durch das Beizen mürbe und beim Kochen zerfällt das Fleisch fast. Unser Seitan wird natürlich auch super saftig, aber zerfallen wird er eher nicht. 

Veganer Sauerbraten so gehts:

 

Du wirst für dieses Rezept 3 Tage brauchen, daher solltest du dir alles genau durchlesen und sorgfältig planen. Aber keine Angst natürlich wirst du nicht 3 Tage lang am Stück in der Küche stehen. Ganz im Gegenteil, es geht einfacher als gedacht, aber es ist ein Rezept für den geübten Kochlöffel. Die Grundbasis für unseren Braten ist Seitanfix. Du kannst es mittlerweile in fast allen gut sortierten Supermärkten kaufen. Damit unser Sauerbraten auch super lecker schmeckt, muss das Seitanfix mit allerlei Zutaten gewürzt werden. Du findest neben dunkler Misopaste, Senf & Gemüsebrühe noch andere wichtige Zutaten weiter unten im Rezept. 

Wenn du die Zutaten, wie im Rezept beschrieben, zusammen gemischt hast, heisst es kneten, kneten, kneten. Und zwar so lange bis ihr eine schöne Kugel formen könnt. Das kann schon mal ein paar Minuten dauern. Ich bin sehr glücklich, dass ich das Kneten nicht mehr mit der Hand bzw. meinem alten Handmixer machen muss. Sondern das meine neue Küchenhilfe mich in meiner Küche dabei super unterstützt. Sooo lange habe ich von einer Küchenmaschine geträumt und mit der „Cooking Chef XL“ von Kenwood ist mein Traum endlich wahr geworden. 

Was kann sie eigentlich nicht?!

Unsere Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten hat sie jedenfalls mit Bravur gezaubert. Aber kommen wir kurz zurück zum Sauerbraten. Wenn ihr den Teig fertig und wie schon erwähnt eine schöne Kugel geformt habt, dann könnt ihr euren Braten nun erstmal für 30 Minuten ruhen lassen. Nach den 30 Minuten garen wir den Braten mit Dampf. Das funktioniert natürlich in einem Kochtopf und einem entsprechenden Dampfgareinsatz bzw. Gitter ebenso gut wie in einem Dampfgarer. Ich allerdings habe wieder im Team Kenwood gespielt, denn die „Cooking Chef XL“ hat neben vielen anderen super Funktionen auch eine Dampfgarfunktion. Love it!  Für 80 Minuten wird unser Braten nun also bedampft. Solltet ihr das in einem Topf machen, so müsst ihr darauf achten, dass immer genügend Wasser in eurem Topf ist. Wichtig ist auch, dass der Braten nicht im Wasser steht und dass ihr den Dampfgareinsatz, egal ob Topf oder Küchenmaschine, vorher etwas einölt. Somit verhindert ihr, dass der Teig später klebt. Wenn dein Teig fertig ist, kannst du ihn auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank legen. 

Tag 2 – Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten

Tag 2 unserer Reise zum veganen Sauerbraten führt uns zur Beize. Dieser Step ist super easy und erfordert nur ein paar Minuten deiner Zeit. Den Seitanbraten holst du schon mal aus dem Kühlschrank, damit er Zimmertemperatur bekommt. Dann schälst, putzt und schnibbelst du dein Gemüse wie es weiter unten im Rezept steht und setzt die Beize an. Klassisch mit Essig, Rotwein und Zwiebeln sowie einigen anderen Zutaten.  Ich habe den Braten in eine Schüssel gelegt, die luftdicht zu verschliessen ist. Einfach alles in die Schüssel geben, vermengen, dicht verschliessen und für 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Die Beize tut nun ihre Arbeit und wirkt sich in unserem Fall geschmacklich auf unseren veganen Sauerbraten aus. 

TAG 3 – Das grand Finale

Nach dem Marinieren wird der Braten nun mit einem Tuch trocken getupft und in einem Topf mit etwas Öl rundum scharf angebraten. Die Beize wird gesiebt. Beide Komponenten also Gemüse im Sieb und die Flüssigkeit unbedingt aufheben, wir brauchen sie für unsere Sauce. Wenn der Braten von allen Seiten knusprig ist, kannst du ihn aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Das aufgefangene Gemüse kommt nun in den Topf und wird ebenfalls scharf angebraten, gewürzt (siehe Rezept) und mit der Flüssigkeit abgelöscht. Kurz aufkochen lassen und dann die Herdplatte niedriger stellen. In die köchelnde Flüssigkeit kommt nun wieder unser Braten und wird für ca. 50 – 60 Minuten darin baden. In der Zeit kümmern wir uns um den Rest unserer Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten.

Wir starten mit den Bao Buns. Die kleinen fluffigen Burgerbrötchen werden im Gegensatz zu ihren klassischen Geschwistern nicht gebacken, sondern mit Dampf gegart. Das macht sie unfassbar weich und soft. Es eignen sich daher auch am besten Mehle die diese Eigenschaften unterstützen. Ich habe mich für ein spezielles Brioche Mehl entschieden (T55), aber die gängigen Weizenmehle Type 405 & 550 funktionieren auch. Solltet ihr Vollkornmehle verwenden, müsst ihr beachten, dass sich die Menge der Flüssigkeit und die Knetzeit ändern kann. Ausserdem werden Teige mit Vollkornmehl generell fester. 

Auch hier war mir meine Cooking Chef XL von Kenwood eine riesen Hilfe. Einen Hefeteig herzustellen kann ja manchmal eine kleine Herausforderung sein, aber dank der Maschine ist es super einfach. Starten wir also mit dem Teig. Dafür werden zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermengt und dann kommt nach und nach die Flüssigkeit dazu. Für 10 Minuten durchkneten (ich habe Stufe 2 verwendet). Der Teig muss nun aus der Schüssel geholt und zu einer Kugel geformt werden. 

Wärmefunktion der Cooking Chef XL für den Hefeteig nutzen

Jetzt wird es besonders praktisch, wenn du eine Cooking Chef XL besitzt, da der Hefeteig nun 1 Stunde ruhen und aufgehen muss, könnt ihr dafür ganz einfach die Maschine nehmen. Denn die Cooking Chef XL hat eine Kochfunktion und kann somit auch Sachen warm halten. Ihr benetzt die Teigschüssel mit etwas Öl damit dieser nicht an der Schüssel haftet. Legt eure Teigkugel hinein, macht den Spritzschutz drauf damit der Teig schön warm bleibt und lasst diesen bei 30 Grad eine Stunde aufgehen. Alternativ legt ihr den Teig in eine mit Öl benetze Schüssel und lasst ihn abgedeckt z.B. mit einem Küchentuch an einem warmen Ort aufgehen. 

In dieser Zeit könnt ihr euch weiter um den veganen Sauerbraten kümmern. Genauer gesagt um die Sauce. Auf die freuen wir uns doch alle schon am meisten oder? Ihr nehmt den Braten vom Herd und aus der Sauce heraus. Dann könnt ihr ganz einfach über ein feinmaschiges Sieb die Sauce passieren. Dafür drückt ihr das gekochte Gemüse mit einem Esslöffel durch das Sieb. Die Flüssigkeit wird aufgefangen und kurz aufgekocht. Solltet ihr sie noch andicken müssen, könnt ihr jetzt mit ein wenig Stärke nachhelfen. Die genaue Angabe dazu findet ihr weiter unten im Rezept. Wenn die Sauce eine semige Konsistenz hat, kann sie ggf. nochmal gewürzt und der Braten kann wieder hinein gelegt werden. Abgedeckt beiseite stellen und warm halten. Alternativ Herd ausschalten und auskühlen lassen, später nochmal erwärmen. 

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten

Jetzt geht es weiter mit den Buns. Ich hoffe ihr seid genauso gespannt wie ich. Wenn der Teig mindestens 2-3 x so dick ist wie vorher und ihr eine super duper Fluff Kugel vor euch habt, dann hat alles geklappt. Herzlichen Glückwunsch zu deinem veganen Hefeteig. 😉

Auf einer bemehlten Fläche wird der Teig nun weiterverarbeitet. Ihr habt zwei Möglichkeiten, entweder ihr knetet den Teig zu einer Rolle und trennt mit einem Teigschaber den Teig in gleichmäßige Teiglinge auf, formt daraus Kugeln und rollt diese mit einem Nudelholz aus. Oder ihr rollt den Teig so wie ich flach aus und stecht mit einer Form runde Kreise aus. Ich habe eine Dessertschale mit ∅ 9 cm zum Ausstechen verwendet.

Wenn ihr soweit seid und alles ausgestochen habt, werden die kleinen runden Fladen von einer Seite mit etwas Öl benetzt. Das macht man damit sie später nicht zusammen kleben. Mit einem Essstäbchen oder dem Griff einer Gabel etc. werden wir die Teiglinge nun zusammen klappen. Dafür legt ihr ein Stück Backpapier auf die Hälfte des mit Öl benetzten Teiglings und nehmt dann das Essstäbchen und legt es genau in die Mitte. Jetzt müsst ihr nur noch umklappen und das Stäbchen wieder rausziehen. Wenn alle Buns fertig sind, müssen diese nochmal für 30 Minuten abgedeckt ruhen. In dieser Zeit könnt ihr euer Gemüse putzen, hobeln und schneiden.

Ihr habt euer Gemüse fertig gehobelt? Super, dann könnt ihr es erstmal kurz beiseite stellen und mit dem Dämpfen der Buns beginnen. Hierfür habe ich wieder meine Cooking Chef XL und den dazugehörigen Dampfgareinsatz verwendet, den ich vorher mit etwas Öl benetzt habe. Ihr könnt wieder auf eure Alternativen zurück greifen, solltet ihr keinen Dampfgarer haben. Die Teiglinge dürfen nicht aneinander liegen und sollten einen gewissen Abstand zu einander haben, sonst kleben sie euch am Ende einfach zusammen. In den ca. 25 Minuten in denen die Buns garen kannst du deinen Sauerbraten in kleine Stücke schneiden und nochmal erwärmen. Sollte die Sauce durch das Abkühlen nun zu dick sein füge einfach etwas Wasser hinzu. 

Eine Kleinigkeit noch und dann kannst du deine Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten geniessen…

Deinen gehobelten Rotkohl vermengst du nun mit der Mayo und den restlichen Zutaten aus dem Rezept zu einem leckeren Coleslaw zusammen. Die Karotte wird mit frischer roter Chili und einem Spritzer Limettensaft abgeschmeckt und die Zwiebel geschält und in feine Scheiben geschnitten. 

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten
Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten

Sobald deine Buns fertig sind, kannst du sie vorsichtig aus deinem Dampfgareinsatz nehmen und zum Abkühlen auf die Seite stellen. Du musst den Vorgang eventuell mehrmals wiederholen, wenn du mehrere Burger machst. Wenn sie abgekühlt sind, dass man sie aufklappen kann, dann kannst du sie endlich belegen. Ich wünsche dir ganze viel Spaß mit dem Rezept und beim Entdecken neuer Möglichkeiten.  

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten Bao Buns

Gua Bao Burger mit veganem Sauerbraten

Ein Klassiker der deutschen Hausmannskost in vegan und auf einem asiatischen Burger. Wenn das mal nicht lecker ist.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Inkl. aller Geh, Koch und Garzeiten + Beizen. Die reine Arbeitszeit beträgt zusammen gerechnet ca. 2,5 Std.: 3 days 4 Stunden 15 Minuten
Arbeitszeit: 3 days 5 Stunden 5 Minuten
Gericht: Hauptgang, Hauptgericht, Hauptspeise
Keyword: Bao Buns, Bao Burger, Gua Bao Burger, veganer Sauerbraten
Portionen: 7 Burger (je nach Größe)

Equipment

  • *optional Küchenmaschine
  • *optional Gemüsehobel (wenn Küchenmaschine nicht vorhanden)
  • *optional Dampfgareinsatz / Dampfgarer (wenn Küchenmaschine nicht vorhanden)
  • *Essstäbchen optional Gabelgriff

Zutaten

Für den Sauerbraten

  • 75 g Seitanfix
  • 75 g Gemüsebrühe kalt
  • 1/2 EL Hefeflocken
  • 1 TL Tomatenmark
  • 8 ml Sojasauce
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL dunkle Misopaste
  • 1/2 TL Thymian getrocknet
  • Etwas Salz
  • Etwas weisser Pfeffer
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 1/4 TL Paprikapulver süß
  • Etwas Muskat

Ausserdem

  • Etwas Öl zum Benetzen des Dampfgareinsatzes

Für die Beize

  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Rotwein trocken
  • 1 EL Balsamico
  • 3 EL Kräuteressig
  • 35 g Staudensellerie
  • 30 g braune Champignons
  • 50 g Karotten
  • 70 g Zwiebeln
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 4 STK Wacholderbeeren
  • 2 STK Lorbeerblätter

Für die Sauce

  • Etwas Öl zum Anbraten
  • 1 EL Weizenmehl
  • 1 EL Agavendicksaft

Für die Bao Buns

  • 250 g Weizenmehl Ich habe T55 Briochemehl verwendet optional kann Type 405, 550 verwendet werden
  • 20 g Rohrzucker
  • 7 g Trockenhefe
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Backpulver
  • 25 ml Sojamilch
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 25 ml pflanzliches Öl

Ausserdem

  • Etwas Öl zum benetzen des Dampfgareinsatzes & der Teiglinge

Für den Belag

  • 240 g Rotkohl
  • 4 EL pflanzliche Mayonaise
  • 1-2 TL Hefeflocken
  • 280 g Karotten
  • 2 STK Limetten
  • 2 STK kleine rote frische Chili
  • Etwas Koriander
  • 1 STK mittelgroße rote Zwiebel oder Schalotte
  • Eine handvoll ungesalzene Erdnüsse

Anleitungen

Tag 1

  • Alle trockenen Zutaten für den Bratenteig in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Nach und nach alle anderen Zutaten dazu geben und einen glatten, festen Teig herstellen. Ca. 5-10 Minuten durchkneten. Eine Kugel formen , beiseite stellen und für 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Dampfgareinsatz mit etwas Öl benetzen und den Seitanbraten darin für ca. 80 Minuten dampfgaren. Je nachdem wie ihr das umsetzt können Garzeiten variieren. Solltet ihr in einem Topf mit Einsatz dampfgaren, solltet ihr regelmäßig euren Wasserstand kontrollieren.
  • Den Braten auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Tag 2

  • Den Seitanbraten aus dem Kühlschrank holen. Das Gemüse für die Beize putzen und grob zerkleinern. Den Braten in eine verschliessbare Schüssel geben und alle Zutaten für die Beize untermengen. Luftdicht verschliessen und für 24 Std. bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Tag 3

  • Den Braten aus der Beize nehmen und trocken tupfen. Die Beize durch ein Sieb schütten und beide Komponenten also Flüssigkeit & Gemüse unbedingt aufheben.
  • In einem Topf mit etwas Öl den Braten von allen Seiten knusprig anbraten und ihn dann heraus nehmen und auf die Seite legen. In dem Topf wird nun das Gemüse aus der Beize ebenfalls scharf angebraten. 4-5 Minuten anbraten , das Mehl dazu geben und dann mit der Beizflüssigkeit ablöschen. Kurz aufkochen lassen und dann die Herdplatte niedriger stellen.
  • Wenn die Sauce nur noch köchelt, kann der Braten wieder mit hinein. Für ca. 50 - 60 Minuten abgedeckt köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Buns. Alle trockenen Zutaten für den Hefeteig in eine Schüssel geben und gut vermengen. Nach und nach die Flüssigkeiten dazu geben und für 10 Minuten einen schönen glatten Hefeteig kneten. Der Teig ist dann perfekt wenn er nicht mehr klebt, aber auch nicht zu trocken ist.
  • Den Teig in eine mit Öl benetze Schüssel geben und an einem warmen Ort oder wenn du hast bei 30 Grad in der Cooking Chef XL von Kenwood abgedeckt gehen lassen.
  • Den Sauerbraten kannst du nun aus dem Sut nehmen und die Flüssigkeit nun nochmal über ein Sieb abschütten aber auffangen. Das gegarte Gemüse wird durch das Sieb passiert, sollte die Sauce zu flüssig sein, kannst du sie nun mit etwas Stärke abbinden. Dafür 1 EL Stärke mit etwas Wasser vermengen und zusammen mit der Sauce aufkochen. Ist die gewünschte Konsistenz erreicht wird der Braten wieder in die Sauce gelegt. Mit Agavendicksaft abschmecken und beseite stellen.
  • Aus Backpapier ca. 4x4 oder 5x5 grosse Quadrate ausschneiden
  • Wenn der Hefeteig nach 60 Minuten mindestens 2-3 x so dick und fluffig ist, ist er fertig.
  • Auf einer bemehlten Fläche den Teig nun entweder zu einer Rolle kneten, 7 Teiglinge abtrennen, Kugeln daraus formen und ausrollen oder einmal komplett auf ca. 2 cm dick ausrollen und mit einem runden ∅ 9cm Ausstecher Kreise ausstechen.
  • Wenn ihr alle ausgestochen habt wird eine Seite der Teiglinge mit Öl benetzt.
  • Auf der mit Öl benetzen Seite legt ihr nun jeweils ein Blatt Backpapier bis in die Mitte des Kreises. Also habt ihr dann eine Seite mit Backpapier und eine nur mit Öl. Nehmt euer Essstäbchen und legt es in die Mitte längs. Klapp die Seiten zusammen und zieht das Stäbchen raus. So entsteht ein Halbmond aber die Hälften kleben nicht zusammen.
  • Legt alle fertigen Teiglinge nochmal für 30 Minuten abgedeckt auf eine Arbeitsfläche oder ein Backblech.
  • In dieser Zeit könnt ihr euer Gemüse für den Belag putzen. Der Rotkohl und die Karotten werden fein gehobelt. Zwiebel geschält und in feine Ringe geschnitten. Chili fein gehackt und die Limetten ausgepresst.
  • Benetzt euren Dampfgareinsatz nun wieder mit etwas Öl und legt einige der Teiglinge vorsichtig hinein. Sie dürfen nicht aneinander liegen, dann lieber nacheinander garen. Sie verkleben sonst.
  • Für ca. 20 - 30 Minuten werden die Teiglinge nun Dampfgegart
  • Den fein gehobelten Rotkohl mit der Mayonaise und den Hefeflocken vermengen, abschmecken und ggf. nach würzen.
  • Die Karotten werden mit dem Limettensaft, der Chili und etwas Koriander vermengt.
  • Wenn die Buns fertig sind sollten diese nochmal kurz abkühlen, in der Zeit kannst du den Sauerbraten in feine Stücke schneiden und nochmal in der Sauce erwärmen.
  • Fülle nun deinen Bun mit Rotkraut- und Karottensalat, Sauerbraten, frischen Zwiebeln und wenn du magst noch ein paar Erdnüssen.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich hoffe dir gefällt dieses Rezept und ich freue mich wie immer wenn ihr mir einen Kommentar dazu hinterlasst, mir eine Nachricht schreibt oder wenn ihr mich auf Instagram verlinkt, solltet ihr Rezepte von mir nachkochen. Vielleicht gefallen euch ja auch noch andere Leckereien, dann schaut doch gerne mal hier vorbei Versunkener Apfelkuchen oder wenn es doch lieber herzhaft sein soll, wie wäre es dann mit einer leckeren Avocado Creme?! 

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe wir lesen uns bald wieder, bis dahin alles Liebe deine Trish! 

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Herzhafte Waffeln mit Kürbis

Herzhafte Waffeln mit Kürbis

Herzhafte Waffeln mit Kürbis

Herzhafte Waffeln mit Kürbis
Dieser Beitrag enthält einen Affiliate Link

Es ist mal wieder Zeit für herzhafte Waffeln, diesmal mit Kürbis. Warum eigentlich immer nur süße Waffeln machen!? Ich finde dieses Rezept ist echt perfekt für ein schnelles, leckeres Herbstessen und mal eine willkommene  Abwechslung im Speiseplan. Da freuen sich sicher auch Kinder, denn das Rezept eignet sich hervorragend für die ganze Familie. 

Ich werde ganz oft nach einem ordentlichen Waffeleisen gefragt. Es scheint mir, dass viele Probleme haben, dass der Waffelteig immer anhängt. Also ihr könnt da sicher sehr viel Geld für ausgeben, aber ich sag euch das geht auch günstig. Denn worauf es ankommt ist neben der Beschichtung, dass das Eisen richtig heiss wird. Die Waffeln müssen aussen schön kross werden, dann flutschen die eigentlich super aus dem Eisen raus. Also mein Teig ist sowohl in der herzhaften als auch in der süßen Variante mehrfach getestet und bei mir funktioniert der immer. Wenn du magst, dann schau doch gerne mal hier. *affiliate Link Dort findest du mein Waffeleisen zum kauf. 

 

Herzhafte Waffeln mit Kürbis

Herzhafte Waffeln mit Kürbis

Leckeres herbstliches & herzhaftes Rezept. Schnell gemacht, rein pflanzlich und super wenns mal schnell gehen muss.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgang, Hauptgericht, Hauptspeise, Mittagessen, Snack
Keyword: Belgische Waffeln, gefüllter Kürbis, Herbstessen, herzhafte belgische waffeln, Herzhafte Waffeln, waffeln mit Kürbis

Equipment

  • Belgisches Waffeleisen

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl
  • 160 g pflanzliche Butter Zimmertemperatur
  • 250 g Hokkaidokürbis fein gehackt oder geraspelt (mit Schale ist ok)
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel fein gewürfelt
  • 2 EL Leinsaat geschrotet
  • 300 - 320 ML pflanzliche Milch
  • Salz nach eigenem Geschmack
  • Pfeffer nach eigenem Geschmack
  • 1 TL Gemüsebrühepulver

DIP (Ich habe Reste verwendet, daher keine genauen Mengenangaben)

  • Etwas Frühlingszwiebeln in feinen Scheiben
  • Etwas Paprika rot gewürfelt
  • Etwas Paprika gelb gewürfelt
  • Etwas frischer Basilikum
  • 1 kleine Stange Sellerie fein gehackt
  • Etwas frischer Dill
  • Etwas Kresse
  • 3-4 EL pflanzliche Sour Cream
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Kräuteressig
  • Salz nach eigenem Geschmack
  • Pfeffer nach eigenem Geschmack

TOPPING

  • Etwas pflanzlicher "Feta"
  • Etwas Kresse
  • Etwas Frühlingszwiebeln in feinen Scheiben

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Dip vorbereiten und in eine Schüssel geben, vermengen, abschmecken und beiseite stellen.
  • Waffeleisen vorheizen.
  • Alle Zutaten für den Teig vorbereiten und in eine Schüssel geben. Miteinander vermengen und soviel pflanzliche Milch dazu geben das der Teig nicht zu flüssig aber auch nicht zu trocken ist. Schau dir gerne mein Video dazu an.
  • Das Waffeleisen mit Öl benetzen und mit Teig füllen. Die Waffeln nach und nach goldbraun ausbacken.
  • Stapeln, mit Dip , frischer Kresse und Frühlingszwiebeln servieren. Wer mag bröselt etwas pflanzlichen Feta dazu.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Naaaaa wie findest du sie? Sehen sie nicht einfach schon so lecker auuuuus? Ich verspreche dir das sind sie auch. Und ausserdem sind die Waffeln vegan also eifrei, milchfrei, zuckerfrei, herzhaft, mit Kürbis und wunderbar herbstlich. Übrigens findest du weitere Kürbisrezepte natürlich in vegan weiter unten auf dieser Seite. 

Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert? Dann verlinke mich @theveganloversclub unbedingt bei Instagram und verwende zusätzlich den Hashtag #theveganloversclub. Damit unterstützt du mich und meine kostenlose Arbeit. Ich freue mich ausserdem sehr wenn du meinen Blog mit deinen Freunden und deiner Familie teilst, sollten dir meine Rezepte gefallen. 

Du hast Fragen, Anregungen oder Wünsche? Dann schreibe mir gerne eine Mail an Hallo@theveganloversclub.com oder verwende das Kontaktformular. Ich freue mich auf deine Nachricht. 

*Affiliate Links bedeuten das ich eine kleine Verkaufsprovision erhalte wenn du das Produkt über diesen Link kaufst. Das ändert nichts an deinem Kaufpreis und unterstützt mich und meine kostenlose Arbeit ein wenig. Vielen Dank. 

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Veganer Galette mit Bratkartoffeln

Veganer Galette mit Bratkartoffeln

Veganer Galette mit Bratkartoffeln

Veganer Galette mit Bratkartoffeln

Manchmal habe ich einfach spontane Eingebungen. Heute war eine davon und rausgekommen ist dieser vegane Galette mit Bratkartoffeln ein einfacher Pfannkuchen. Ein Original Galette ist eigentlich aus Buchweizenmehl, Salz und Wasser. Kommt aus Frankreich wie und wird immer Herzhaft belegt. Ich finde das Gericht mega lecker, schnell und einfach gemacht. Ausserdem kannst du ihn belegen mit was du möchtest und demnach eignet er sich auch super zur Resteverwertung.

Absolutes Soulfood verspreche ich dir mit diesem einfachen Rezept und natürlich ist es wie immer vegan, also völlig frei von tierischen Zutaten wie Milch, Butter oder Eiern. In der Buchweizenvariante ist der vegane Galette sogar Glutenfrei. 

 
Veganer Galette mit Bratkartoffeln

Galette mit Bratkartoffeln

Galette mit Bratkartoffeln oder einfach ein Pfannkuchen herzhaft belegt. Super einfach und sehr lecker.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
10 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gericht: Hauptspeise
Land & Region: Französisch
Keyword: Galette, galette mit bratkartoffeln, veganer galette
Portionen: 1 Pfannkuchen

Zutaten

  • 6 EL Dinkelmehl
  • 1 TL Meersalz
  • ¼ Liter lauwarmes Wasser
  • Etwas Olivenöl

Für den Belag

  • 220 GR Pellkartoffeln festkochend
  • 50 GR braune Champignons
  • 3 GR Dill
  • 5 GR Schnittlauch
  • Etwas Olivenöl
Makes: 26cm round

Anleitungen

  • Zuerst kochst du deine Pellkartoffeln , wenn du Zeit hast, kannst du das auch schon am Abend vorher machen.
  • Die kalten Pellkartoffeln schälen und mit einem Gemüsehobel in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Wer mag auch gerne etwas dünner.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Kartoffeln darin anbraten so das du dann deine Bratkartoffeln hast. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Die Champignons in feine Scheiben schneiden und ebenfalls in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten und mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Beides anbraten bis es goldbraun ist und dann beiseite stellen.
  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren.
  • In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und auch den Rand mit Öl benetzen, am besten gelingt das mit einem Pinsel. Wichtig das Öl sollte die Pfanne nur benetzen und nicht in der Pfanne stehen.
  • Wenn die Pfanne richtig heiss ist, den Teig reingeben und erstmal auf dem Boden verteilen bis alles benetzt ist. Zum Schluss die Pfanne anheben und den Teig auch auf dem Rand der Pfanne verteilen. Dafür musst die Pfanne einfach immer drehen .
  • Ist der Teig komplett verteilt, kann die Pfanne zurück auf die Platte, diese sollte nun auf die kleinste Stufe gestellt werden. So das Dein Galette nicht verbrennt.
  • In der Zeit den Dill und den Schnittlauch waschen und klein schneiden.
  • Dein Galette sollte sich von selbst am Rand lösen, vorsichtig kannst Du mal versuchen den Pfannkuchen anzuheben , ist er leicht braun, kann die Platte komplett aus.
  • Jetzt noch mit Bratkartoffeln, Champignons, Dill & Schnittlauch belegen und ggf. nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zum Schluss nur noch die Ränder umklappen und fertig biste. Kann man auch direkt aus der Pfanne essen 😉

Notizen

Ich persönlich kann mir eine vegane Sour Cream oder einen Joghurt Dip dazu auch perfekt vorstellen. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wie immer hoffe ich, das dir mein Rezept gefallen hat. Wenn du Lust hast, dann folge mir gerne auf Instagram und falls du Zeit hast, würde ich mich sehr über eine Bewertung dieses Rezepts hier auf der Seite freuen. Vielen Dank, alles Liebe deine Trish.

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu. Einfache Rezepte für jeden Tag. Veganer foodblog

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu. Einfache Rezepte für jeden Tag. Veganer foodblog

Ich hab den Dreh mit den Frikadellen endlich raus und somit gibt es heute ein neues Rezept, diesmal mit Blumenkohl. Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu ist ein einfaches Rezept und schmeckt herrlich. Das Rezept ist natürlich vegan und somit frei von tierischen Inhaltsstoffen. 

Mein erster Versuch letztes Jahr Frikadellen aus Blumenkohl zu machen ist kläglich daran gescheitert, dass die Dinger in der Pfanne einfach von aussen nach innen auseinander gefallen sind. Das hatte vermutlich mehrere Gründe, zum einen war die Masse einfach nicht genug gebunden und zum anderen habe ich den Herd wahrscheinlich zu heiss eingestellt. Zwei Sachen aus denen ich gelernt habe …

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl so gehts:

Zuerst musst du die Leinsamen in eine kleine Schale geben und etwas Wasser dazu tun, wir wollen daraus einen Leinsamen Pudding machen ähnlich wie der Chiapudding. Die Schale kannst du dann einfach auf die Seite stellen. Dann musst du die Linsen in etwas Wasser für so ca. 15 Minuten vorkochen, dass sie nur noch Bissfest aber nicht mehr hart sind. Die Linsen auf die Seite stellen und abkühlen lassen. In der Zeit wo die Linsen kochen kannst du deinen Blumenkohl klein raspeln, einfach über eine Reibe ziehen, dass du wirklich eine feine Masse hast. Den Tofu kannst du ebenfalls so klein machen, ich habe dafür einen Food Prozessor verwendet.

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, die Petersilie waschen und klein hacken. Das wars dann auch fast schon mit der Vorbereitung. Alles zusammen in eine Schüssel geben und dann die restlichen Zutaten dazu geben und mit der Hand zu einem schönen Teig kneten.

In der Hand dann die Frikadellen formen ich würde sagen meine waren im Schnitt so 4-6 cm breit und ca. 2-3 cm dick. Erstmal alle formen und beiseite stellen, dann kann sich der Teig noch etwas entfalten, dass dient auch der Bindung. Wenn du alle Frikadellen fertig hast in einer Pfanne etwas Öl erhitzen.

Wie ich weiter oben schon beschrieben habe darf das Öl nicht zu heiss werden. Also lieber erstmal bei kleiner Hitze anfangen. Die Frikadellen dann pro Seite ca. 4-5 Minuten goldbraun anbraten. Ich für meinen Teil esse sie lieber kalt , dann werden sie auch nochmal etwas fester, aber man kann sie natürlich warm essen. Am besten schmecken sie zu Kartoffelsalat.

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu. Einfache Rezepte für jeden Tag. Veganer foodblog

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu

Klassisches Frikadellenrezept nur eben ohne Fleisch 😉 Dafür mit Blumenkohl und Räuchertofu.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Garzeit ca.: 10 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittagessen, Snack
Diet: Vegan
Keyword: Frikadellen, vegane Buletten, vegane Frikadellen
Portionen: 20 Stück ca.

Zutaten

  • 5 EL Leinsamen geschrotet
  • 700 g Blumenkohl
  • 70 g grüne Linsen
  • 15 g Petersilie
  • 1 STK mittelgroße Zwiebel
  • 220 g Räuchertofu
  • 8 EL Hefeflocken
  • 2 EL Speisestärke
  • 3 EL Sojamehl
  • 2 TL Rauchsalz
  • Etwas Salz nach eigenem Geschmack
  • Etwas Pfeffer nach eigenem Geschmack

AUSSERDEM

  • Etwas Öl zum anbraten

Anleitungen

  • Zuerst musst du die Leinsamen in eine kleine Schale geben und etwas Wasser dazu geben, wir wollen daraus einen Leinsamen Pudding machen ähnlich wie der Chiapudding. Die Leinsamen dann einfach auf die Seite stellen.
  • Dann musst du die Linsen in etwas Wasser für ca. 15 Minuten kochen, dass sie nur noch Bissfest aber nicht mehr hart sind. Die Linsen auf die Seite stellen und abkühlen lassen. In der Zeit wo die Linsen kochen kannst du deinen Blumenkohl klein raspeln, einfach über eine Reibe ziehen, dass du wirklich eine feine Masse hast. Den Tofu kannst du ebenfalls so klein machen, ich habe dafür einen Food Prozessor verwendet.
  • Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, die Petersilie waschen und klein hacken. Das wars dann auch fast schon mit der Vorbereitung. Alles zusammen in eine Schüssel geben und dann mit den restlichen Zutaten und deinen Händen einen Teig kneten.
  • In der Hand dann die Frikadellen formen ich würde sagen meine waren im Schnitt so 4-6 cm breit und ca. 2-3 cm dick. Erstmal alle formen und beiseite stellen, dann kann sich der Teig noch etwas entfalten, dass dient auch der Bindung. Wenn du alle Frikadellen fertig hast in einer Pfanne etwas Öl erhitzen.
  • Wie ich weiter oben schon beschrieben habe darf das Öl nicht zu heiss werden. Also lieber erstmal bei kleiner Hitze anfangen. Die Frikadellen dann pro Seite ca. 4-5 Minuten goldbraun anbraten. Ich für meinen Teil esse sie lieber kalt , dann werden sie auch nochmal etwas fester, aber man kann sie natürlich warm essen. Am besten schmecken sie zu Kartoffelsalat.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wie immer hoffe ich, das dir mein Rezept gefallen hat. Wenn du Lust hast, dann folge mir gerne auf Instagram und falls du Zeit hast, würde ich mich sehr über eine Bewertung dieses Rezepts hier auf der Seite freuen. Vielen Dank, alles Liebe deine Trish.

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Vegane Frikadellen aus Kidneybohnen und Räuchertofu

Vegane Frikadellen

Vegane Frikadellen

Vegane Frikadellen aus Kidneybohnen und Räuchertofu

Nach unzähligen Versuchen hat mein Rezept für vegane Frikadellen nun endlich geklappt. Es eignet sich vor allem für diejenigen die auf Fleischersatzprodukte verzichten, denn unsere veganen Buletten sind hauptsächlich aus Bohnen und Tofu und kommen somit mit einer extra Portion pflanzlichem Protein.

Meine Oma hat die aller aller allerbesten Frikadellen gemacht. Sie waren klein und kompakt , innen saftig und aussen schön knusprig. Ob warm oder kalt sie waren ein absoluter Hochgenuss. Genau dieses einfache und simple Essen kann so glücklich machen und ich schwelge gerne in diesen Erinnerungen.

Mit den Jahren verschwand zuerst das Fleisch auf meinem Teller und dann auch alles andere vom Tier und somit auch die Hackfleisch halb und halb in Butter angebratenen Frikadellen meiner Oma. Ich habe mich heute jedoch an ein Rezept gewagt was auf jeden fall in die Richtung geht und ein für mich adäquater Ersatz ist.

Vegane Frikadellen so gehts:

Die Leinsamen mit etwas Wasser vermengen und zum andicken lassen auf die Seite stellen. Zwiebel schälen und zu würfeln. Eure Scheibe Brot zu verkleinern, ich zupf da einfach immer kleine Ecken ab , wie so Krumen halt. Den Tofu in Würfel schneiden und die Kidneybohnen können schon mal in einem Sieb abtropfen.

Jetzt müsst ihr den Tofu und die Kidneybohnen in einem Mixer zerkleinern, aber Achtung wir wollen keinen Brei, bitte achtet darauf , das Ihr noch eine etwas gröbere Konsistenz habt. Das ganze macht ihr dann in eine Schüssel und gebt Mehl, Hartweizengrieß, Paprikagewürz, Salz, Rauchsalz und Pfeffer dazu. Das Rauchsalz gibt übrigens einen leicht geräucherten Geschmack ab. Alles schon mal gut mit der Hand vermengen und durchkneten.

Jetzt noch Zwiebel, eure angedickten Leinsamen (Chia geht auch) und den Senf dazu geben und Kneten was das Zeug hält. Alle Zutaten müssen sich gut miteinander vermengen. Dann könnt ihr aus der Masse kleine Bällchen formen , diese in der Mitte etwas platt drücken und auf die Seite legen bis Eure Masse komplett verarbeitet wurde.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen , Achtung ganz wichtig das Öl darf auf keinen Fall zu heiss werden aber es muss natürlich so heiss sein , dass die Frikadellen darin anfangen zu braten und braun zu werden. Ist das Öl zu heiss kann es sein das sie nicht richtig zusammenhalten. Also lieber Geduld haben und langsam braten, von jeder Seite so ca. 8 Minuten je nach Größe/Dicke.

Vegane Frikadellen aus Kidneybohnen und Räuchertofu

Vegane Frikadellen

Vegane Frikadellen aus Kidneybohnen und Räuchertofu.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
8 Minuten
Arbeitszeit: 28 Minuten
Gericht: Snack
Diet: Vegan
Keyword: vegane Buletten, vegane Frikadellen
Portionen: 15 Frikadellen (ca.)

Equipment

  • 1 Food Prozessor oder ähnlichen Mixer, der nicht allzu fein mixt.

Zutaten

  • 850 g Kidneybohnen (Dose)
  • 250 g Räuchertofu
  • 1 Scheibe Brot
  • 1 STK mittelgroße Zwiebel
  • 5-6 EL Dinkelmehl
  • 1 EL Hartweizengrieß
  • 1 TL Paprika Pulver süß
  • Etwas Pfeffer nach eigenem Geschmack
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Rauchsalz
  • 1 TL angedickte Leinsamen
  • 2 EL Senf mittelscharf

AUSSERDEM

  • Etwas Öl zum anbraten

Anleitungen

  • Die Leinsamen mit etwas Wasser vermengen und zum andicken lassen auf die Seite stellen. Zwiebel schälen und zu würfeln. Eure Scheibe Brot zu verkleinern, ich zupf da einfach immer kleine Ecken ab , wie so Krumen halt. Den Tofu in Würfel schneiden und die Kidneybohnen können schon mal in einem Sieb abtropfen.
  • Jetzt müsst ihr den Tofu und die Kidneybohnen in einem Mixer zerkleinern, aber Achtung wir wollen keinen Brei, bitte achtet darauf , das Ihr noch eine etwas gröbere Konsistenz habt. Das ganze macht ihr dann in eine Schüssel und gebt Mehl, Hartweizengrieß, Paprikagewürz, Salz, Rauchsalz und Pfeffer dazu. Das Rauchsalz gibt übrigens einen leicht geräucherten Geschmack ab. Alles schon mal gut mit der Hand vermengen und durchkneten.
  • Jetzt noch Zwiebel, eure angedickten Leinsamen (Chia geht auch) und den Senf dazu geben und Kneten was das Zeug hält. Alle Zutaten müssen sich gut miteinander vermengen. Dann könnt ihr aus der Masse kleine Bällchen formen , diese in der Mitte etwas platt drücken und auf die Seite legen bis Eure Masse komplett verarbeitet wurde.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen , Achtung ganz wichtig das Öl darf auf keinen Fall zu heiss werden aber es muss natürlich so heiss sein , dass die Frikadellen darin anfangen zu braten und braun zu werden. Ist das Öl zu heiss kann es sein das sie nicht richtig zusammenhalten. Also lieber Geduld haben und langsam braten, von jeder Seite so ca. 8 Minuten je nach Größe/Dicke.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich hoffe dir hat mein Rezept für vegane Vanillekipferl gefallen. Wenn du Lust hast, dann komm mich doch gerne auf Instagram  besuchen. 

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten