Veganer One Pot Rote Linsen Kichererbsen Curry in einer schwarzen Gusseisernen Pfanne

One Pot Rote Linsen Kichererbsen Curry

One Pot Rote Linsen – Kichererbsen Cury:

Ein schnelles und gesundes Gericht für jeden Tag

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung. Affiliate Links sind entweder mit rosa unterlegt oder mit einem * gekennzeichnet. 

Veganer One Pot Rote Linsen Kichererbsen Curry in einer schwarzen Gusseisernen Pfanne

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Wenn du keine Lust hast, lange in der Küche zu stehen, dann solltest du dir dieses Rezept unbedingt abspeichern. Es schmeckt einfach nur herrlich, und bringt auch eine gute Portion Eiweiß und Ballaststoffe mit. Eiweiß ist nicht nur für Sportmäuse wichtig, sondern für uns alle, und Ballaststoffe liebt unser Darm. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten für den One Pot Rote Linsen – Kichererbsen

Hier sind die Zutaten, die du für dieses einfache und leckere Gericht benötigst:

10g Ingwer

2 Zehen Knoblauch

1 dicke rote Zwiebel

2 EL Kokosöl

1/2 TL Curry

1/2 TL Kümmel

Salz

Pfeffer

100g aufgeweichte rote Linsen

260g Kichererbsen (Abtropfgewicht)

400ml Gemüsebrühe

400g Tomaten in Stücken

Toppings (optional):

Etwas Kokosmilch

Ein Spritzer Limette

Frühlingszwiebeln

Koriander

Geröstetes Brot

 

Veganer Kichererbsencurry mit roten linsen

Die Zubereitung ist spielend einfach

Schritt 1: Vorbereitung der Zutaten

Der erste Schritt für dein köstliches One Pot Gericht ist die Vorbereitung der Zutaten. Schneide den Ingwer, den Knoblauch und die Zwiebeln in ganz feine kleine Würfel oder zerkleinere sie im Foodprocessor. Das spart nicht nur Zeit, sondern sorgt auch dafür, dass die Aromen optimal freigesetzt werden.

Schritt 2: Anbraten der Basis

Erhitze das Kokosöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze. Sobald das Öl heiß ist, gibst du die vorbereiteten Zutaten hinzu. Brate den Ingwer, den Knoblauch und die Zwiebeln glasig an. Achte darauf, dass sie nicht zu dunkel werden, damit sie keinen bitteren Geschmack entwickeln.

Schritt 3: Gewürze hinzufügen

Jetzt ist es Zeit, die Gewürze ins Spiel zu bringen. Füge das Curry, den Kümmel, Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzu. Röste die Gewürze kurz mit an, damit sie ihre Aromen entfalten können. Dies verleiht deinem Gericht eine tiefere Geschmacksnote und eine angenehme Würze.

Schritt 4: Linsen und Kichererbsen einarbeiten

Nun kommen die abgetropften, eingeweichten roten Linsen und die Kichererbsen in die Pfanne. Brate beides kurz mit an, damit sie die Aromen der Gewürze aufnehmen können. Dies gibt deinem Gericht eine herrliche Konsistenz und einen vollen Geschmack.

Schritt 5: Ablöschen und Köcheln lassen

Lösche alles mit der Gemüsebrühe ab und gib die Tomaten in Stücken hinzu. Alles gut verrühren und das Lorbeerblatt unterheben. Lass das Ganze etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Gelegentliches Umrühren ist wichtig, damit nichts anbrennt und sich die Aromen gut verteilen.

Schritt 6: Durchziehen lassen

Nachdem das Gericht etwa 20 Minuten geköchelt hat und deutlich Flüssigkeit verdampft ist, schaltest du die Herdplatte aus. Lass das Gericht nochmals für 5 bis 10 Minuten durchziehen. Dadurch können sich die Gewürze noch besser entfalten und dein Gericht bekommt den letzten Schliff.

Optional: Toppings hinzufügen

Wer mag, kann nun noch die optionalen Toppings hinzufügen. Ein bisschen Kokosmilch verleiht dem Gericht eine cremige Note, ein Spritzer Limette sorgt für Frische, und Frühlingszwiebeln sowie Koriander bringen zusätzliche Aromen und Farben ins Spiel. Serviere das Gericht mit geröstetem Brot, um die Mahlzeit perfekt abzurunden.

Nährwerte und Gesundheitsvorteile

Dieses One Pot Gericht ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch äußerst gesund. Hier sind einige der Gesundheitsvorteile der Hauptzutaten:

Rote Linsen

Rote Linsen sind eine hervorragende Eiweißquelle und reich an Ballaststoffen, die für eine gesunde Verdauung wichtig sind. Sie enthalten zudem Eisen, das für die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Körper essenziell ist.

Kichererbsen

Kichererbsen sind ebenfalls reich an Eiweiß und Ballaststoffen. Sie liefern zudem eine gute Portion an Vitaminen und Mineralstoffen wie Folsäure, Eisen und Magnesium. Kichererbsen unterstützen die Herzgesundheit und helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Kokosöl

Kokosöl ist eine gesunde Fettquelle, die mittelkettige Fettsäuren enthält, die vom Körper schnell in Energie umgewandelt werden können. Es unterstützt das Immunsystem und hat antimikrobielle Eigenschaften.

Ingwer und Knoblauch

Ingwer und Knoblauch sind bekannt für ihre entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften. Sie unterstützen das Immunsystem und können helfen, Erkältungen und Infektionen vorzubeugen.

Tipps und Variationen

Damit dein One Pot Rote Linsen – Kichererbsen Curry jedes Mal perfekt gelingt, hier noch ein paar Tipps und Variationen:

Vorratshaltung: Du kannst das Gericht problemlos in größeren Mengen zubereiten und portionsweise einfrieren. So hast du immer eine gesunde Mahlzeit parat, wenn es mal schnell gehen muss. Variation der Gewürze: Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen, um das Gericht nach deinem Geschmack anzupassen. Kreuzkümmel, Paprikapulver oder eine Prise Zimt können interessante Geschmackskomponenten hinzufügen. Zusätzliche Gemüse: Füge zusätzliches Gemüse wie Spinat, Zucchini oder Karotten hinzu, um noch mehr Nährstoffe in dein Gericht zu bringen. Einfach das Gemüse klein schneiden und mit den Linsen und Kichererbsen mit anbraten. Kokosmilch: Wer es besonders cremig mag, kann die Gemüsebrühe teilweise oder ganz durch Kokosmilch ersetzen. Das verleiht dem Gericht eine reichhaltigere Textur und einen exotischen Geschmack.

Fazit

Das One Pot Rote Linsen – Kichererbsen Gericht ist ein wahres Allround-Talent. Es ist schnell und einfach zuzubereiten, vollgepackt mit Nährstoffen und unglaublich lecker. Egal, ob du eine gesunde Mahlzeit für die ganze Familie suchst oder einfach nur etwas schnelles und nahrhaftes nach einem langen Tag zubereiten möchtest – dieses Rezept wird dich nicht enttäuschen. Also, ran an die Töpfe und viel Spaß beim Nachkochen!

One Pot Rote Linsen Kichererbsen Curry

Dieses One Pot Rote Linsen - Kichererbsen Gericht ist schnell zubereitet und bietet eine köstliche Kombination aus proteinreichen Linsen und Kichererbsen. Mit Ingwer, Knoblauch, Curry und Tomaten verfeinert, liefert es nicht nur Geschmack, sondern auch wichtige Nährstoffe. Ideal für eine gesunde, unkomplizierte Mahlzeit, die sich leicht variieren lässt.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten
Gericht: Abendbrot, Abendessen, alltagsessen, Dinner, Hauptgang, Hauptgericht, Schnelle Küche
Diet: Vegan
Keyword: curry, gesund, proteinreich, schnell & einfach
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 10 g Ingwer
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 1 Stk dicke rote Zwiebel
  • 2 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Curry
  • 1/2 TL Kümmel
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 100 g eigeweichte Rote Linsen
  • 260 g Kichererbsen (Konserve, Abtropfgewicht)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Tomaten in Stücken

Anleitungen

  • Der erste Schritt für dein köstliches One Pot Gericht ist die Vorbereitung der Zutaten. Schneide den Ingwer, den Knoblauch und die Zwiebeln in ganz feine kleine Würfel oder zerkleinere sie im Foodprocessor. Das spart nicht nur Zeit, sondern sorgt auch dafür, dass die Aromen optimal freigesetzt werden.
  • Erhitze das Kokosöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze. Sobald das Öl heiß ist, gibst du die vorbereiteten Zutaten hinzu. Brate den Ingwer, den Knoblauch und die Zwiebeln glasig an. Achte darauf, dass sie nicht zu dunkel werden, damit sie keinen bitteren Geschmack entwickeln.
  • Jetzt ist es Zeit, die Gewürze ins Spiel zu bringen. Füge das Curry, den Kümmel, Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzu. Röste die Gewürze kurz mit an, damit sie ihre Aromen entfalten können. Dies verleiht deinem Gericht eine tiefere Geschmacksnote und eine angenehme Würze.
  • Nun kommen die abgetropften, eingeweichten roten Linsen und die Kichererbsen in die Pfanne. Brate beides kurz mit an, damit sie die Aromen der Gewürze aufnehmen können. Dies gibt deinem Gericht eine herrliche Konsistenz und einen vollen Geschmack.
  • Lösche alles mit der Gemüsebrühe ab und gib die Tomaten in Stücken hinzu. Alles gut verrühren und das Lorbeerblatt unterheben. Lass das Ganze etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Gelegentliches Umrühren ist wichtig, damit nichts anbrennt und sich die Aromen gut verteilen.
  • Nachdem das Gericht etwa 20 Minuten geköchelt hat und deutlich Flüssigkeit verdampft ist, schaltest du die Herdplatte aus. Lass das Gericht nochmals für 5 bis 10 Minuten durchziehen. Dadurch können sich die Gewürze noch besser entfalten und dein Gericht bekommt den letzten Schliff.

Notizen

Optional: Toppings hinzufügen

Wer mag, kann nun noch die optionalen Toppings hinzufügen. Ein bisschen Kokosmilch verleiht dem Gericht eine cremige Note, ein Spritzer Limette sorgt für Frische, und Frühlingszwiebeln sowie Koriander bringen zusätzliche Aromen und Farben ins Spiel. Serviere das Gericht mit geröstetem Brot, um die Mahlzeit perfekt abzurunden.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen
Veganes Huehnerfrikassee Austernpilze im Rampenlicht. Tierleidfrei und plant based

Veganes Frikassee ohne Huhn – Austernpilze im Rampenlicht

Veganes Frikassee ohne Huhn – Austernpilze im Rampenlicht 

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung. Affiliate Links sind entweder mit rosa unterlegt oder mit einem * gekennzeichnet. 

Veganes Huehnerfrikassee Austernpilze im Rampenlicht. Tierleidfrei und plant based

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Hallo meine lieben,

heute steht ein kulinarisches Highlight auf dem Programm: mein veganes Hühnerfrikassee mit Austernpilzen. Fleischlos, ohne tierische Produkte, aber voller Geschmack. Begleitet mich auf dieser Reise durch die Welt der veganen Küche, während wir uns dem Veganuary hingeben und dabei die vielseitigen Aromen der Austernpilze erleben.

 Austernpilze: Die stille Revolution in der Küche

Beginnen wir mit den Hauptakteuren: den Austernpilzen. Diese unterschätzten Pilze sind nicht nur geschmacklich herausragend, sondern auch eine hervorragende Fleischalternative für unser Frikassee. Reich an Proteinen und Ballaststoffen sind sie die ideale Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung.

Die Austernpilze verleihen unserem Hühnerfrikassee nicht nur eine herzhafte Note, sondern tragen auch dazu bei, dass unser Frikassee den richtigen Biss bekommt. Ein kleiner Schritt in Richtung vegane Ernährung und eine große Entdeckung für euren Gaumen.

Veganes Hühnerfrikassee: Geschmack ohne Kompromisse

Die Zubereitung meines veganen Hühnerfrikassees zeigt, dass vegane Küche keineswegs Verzicht bedeutet. Austernpilze, knackiges Gemüse und aromatische Gewürze verschmelzen zu einem Gericht, das nicht nur Veganer, sondern auch Fleischliebhaber überzeugt. Dieses Hühnerfrikassee beweist, dass die veganen Genüsse keinerlei Kompromisse in Sachen Geschmack eingehen.

 Veganuary: Eine Chance für bewussten Genuss

Jetzt, wo der Januar als Veganuary vor der Tür steht, bietet sich die perfekte Gelegenheit, die eigene Ernährung bewusster zu gestalten und neue kulinarische Horizonte zu erkunden. Auf der Welt gewinnt die vegane Ernährung zunehmend an Bedeutung. Tauchen wir gemeinsam in die Welt bewusster Ernährung ein und lassen uns von veganen Genussmomenten verführen.

Der Veganuary ist ein Monat des Entdeckens. Mit meinem veganen Hühnerfrikassee mit Austernpilzen könnt ihr euch von den vielfältigen Möglichkeiten einer pflanzlichen Ernährung überzeugen

Fazit: Genuss ohne Kompromisse im Veganuary

Mein veganes Hühnerfrikassee mit Austernpilzen ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Statement für bewussten Genuss und Umweltschutz. Der Veganuary bietet die Gelegenheit, gemeinsam kulinarische Entdeckungen zu machen und die Geschmackswelt ohne Kompromisse zu erweitern.

 

Veganes Huehnerfrikassee Austernpilze im Rampenlicht. Tierleidfrei und plant based

Veganes Hühnerfrikassee mit Austernpilzen

Erlebe den veganen Genuss mit meinem Austerpilz-Hühnerfrikassee. Die goldbraun angebratenen Austerpilze verleihen dem Gericht eine einzigartige Herzhaftigkeit. In Kombination mit Erbsen und einer veganen Brühe entsteht ein Gaumenschmaus. Genieße den vertrauten Geschmack des Hühnerfrikassees – jetzt vegan und unwiderstehlich lecker!
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Diet: Vegan
Keyword: austernpilze, frikassee, Hühnerfrikassee, veganes hühnerfrikassee
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 stk Lorbeerblätter
  • 3-4 stk Wacholderbeeren
  • 400 g Austernpilze
  • 2 EL Margarine
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 stk Zwiebel mittelgroß
  • 4 stk braune Champignons
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml Weißwein *optional alternativ Gemüsebrühe erhöhen
  • 500 ml pflanzliche Kochsahne
  • 4 EL TK Erbsen
  • 1/2 stk Zitronensaft und optional etwas Schalenabrieb unbehandelte Zitrone

Anleitungen

  • Gemüsebrühe mit Lorbeerblättern und Wacholderbeeren aufsetzen und köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Austernpilze putzen und zupfen. In feine Streifen reißen.
  • Champignons putzen und in Scheiben schneiden, Zwiebel schälen und grob würfeln.
  • In einer Pfanne 1 EL Margarine erhitzen und die Austerseitlinge darin anbraten, mit Salz & Pfeffer würzen, wenn sie deutlich an Volumen verloren haben und braun werden eine Hälfte des Mehles dazu geben. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, in die gleiche Pfanne geben wir nun wieder einen EL Margarine und schwitzen die Zwiebeln darin goldbraun an. Mit dem restlichen Mehl andicken, mit Weißwein ablöschen.
  • Lorbeerblätter und Wacholderbeeren aus der Gemüsebrühe nehmen und diese (Gemüsebrühe) mit zu den Zwiebeln geben, mit Wein ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen, die Sahne dazu geben. Kurz köcheln lassen.
  • Austerpilze dazu geben, 5 Min köcheln lassen, Champignons dazu geben und 5 Minuten köcheln lassen, TK Erbsen oder Gemüse nach Wahl dazu geben und weiter köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Mit Zitrone verfeinern und mit Reis oder Kartoffeln servieren.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Vegane Gaensekeulen mit Kartoffelkloessen und Rotkohl. Vegane Bratensauce.

Meine Vegane Alternative zu Gänsekeulen

Meine vegane Alternative zu Gänsekeulen

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung. Affiliate Links sind entweder mit rosa unterlegt oder mit einem * gekennzeichnet. 

Vegane Gaensekeulen mit Kartoffelkloessen und Rotkohl. Vegane Bratensauce.

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Heute teile ich mit euch ein köstliches veganes Rezept, das nicht nur in der Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über für festliche Stimmung sorgt. Die Hauptakteure in dieser veganen Leckerei sind Austernpilze, Kräuterseitlinge und Reispapier. Lasst uns gemeinsam in die  pflanzlichen Küche eintauchen und was richtig leckeres zaubern!

Die Basis: Austernpilze und Kräuterseitlinge

Für die vegane Gänsekeule nutzen wir eine  Kombination aus Austernpilzen und Kräuterseitlingen. Diese beiden Pilzsorten verleihen dem Gericht nicht nur eine herrliche Fleischigkeit, sondern auch einen unverwechselbaren Geschmack. Die Austernpilze bringen eine angenehme Würze mit, während die Kräuterseitlinge mit ihrer milden Note für Ausgewogenheit sorgen.

Die Hülle: Reispapier

Um die Gänsekeule einzuhüllen und ihr die perfekte Konsistenz zu verleihen, greifen wir zu Reispapier. Dieses leichte, glutenfreie Material sorgt für eine knusprige und dennoch zarte Hülle, die das Innere der veganen Gänsekeule perfekt zusammen hält. Das Reispapier verleiht dem Gericht eine knusprige Textur und macht jeden Bissen zu einem Leckerbissen.

Die Zubereitung: Ein Fest der Sinne

Die Zubereitung ist denkbar einfach und macht auch Kochanfängern Freude. Die Pilze werden gerupft, gewürzt und saftig angebraten, bis sie eine goldbraune Farbe annehmen. Anschließend ummanteln wir sie liebevoll mit dem Reispapier und backen sie im Ofen, bis sie perfekt knusprig sind. Die Zubereitung ist nicht nur unkompliziert, sondern bietet auch Raum für kreative Variationen. Ihr könnt eure eigene Gewürzmischung oder Kräuter hinzufügen, um dem Gericht eure persönliche Note zu verleihen.

Serviervorschlag: 

Diese veganen Gänsekeulen sind nicht nur ein Gaumenschmaus für sich, sondern entfalten ihre volle Pracht in Kombination mit meinem veganen Rotkohl, meinen veganen Kartoffelklößen und meiner veganen Bratensauce. Diese harmonische Zusammenstellung wird eure Gäste beeindrucken und sorgt für ein rundum gelungenes Festmahl.

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

Vegane Gaensekeulen mit Kartoffelkloessen und Rotkohl. Vegane Bratensauce.

Fazit: Veganes Genießen ohne Kompromisse

In einer Zeit, in der immer mehr Menschen auf eine bewusste Ernährung achten, ist es erfreulich zu sehen, dass vegane Alternativen so köstlich und vielfältig sein können. Mit diesem Rezept möchte ich nicht nur vegane Feinschmecker begeistern, sondern auch Neugierige dazu ermutigen, die Welt der pflanzlichen Küche zu erkunden.

Insgesamt bietet dieses vegane Gänsekeulenrezept eine wunderbare Möglichkeit, traditionelle Genüsse neu zu interpretieren. Lasst euch von der Vielfalt pflanzlicher Zutaten überraschen und genießt ein festliches Mahl, das nicht nur für vegane Herzen ein Highlight ist.

Vegane Gaensekeulen mit Kartoffelkloessen und Rotkohl. Vegane Bratensauce.

Vegane Gänsekeulen

Entdecke vegane Gänsekeulen mit Austernpilzen, Kräuterseitlingen und Reispapier - ein festlicher Genuss für moderne Gaumen!
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 35 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde 5 Minuten
Gericht: Abendessen, Dinner, festlich, Hauptgang, Hauptgericht
Diet: Vegan
Keyword: Feierlichkeiten, Festessen, Weihnachtsessen
Portionen: 3 Stück

Kochutensilien

Zutaten

  • 250 g Austernpilze
  • 150 g Kräuterseitlinge
  • 6 Stk Reispapierblätter

GEWÜRZE FÜR DIE FÜLLUNG

  • 30 ml Sojasauce
  • 30 ml Olivenöl
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprika Pulver süß
  • 1/4 TL Piment *optional aber lecker
  • 1/4 TL Zimt *optional aber lecker

AUSSERDEM

  • 2 EL Speisestärke
  • 4 EL kaltes Wasser

MARINADE

  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Tomatenmark
  • Etwas frischer Pfeffer
  • 30 ml Ahornsirup
  • 1 TL Majoran getrocknet

Anleitungen

  • Zuerst putzen wir die Pilze und zupfen die Austernpilze in feine Streifen, umso feiner umso besser. Die Kräuterseitlinge ritzen wir mit der Gabel längs auf und ziehen sie ebenfalls zu feinen Streifen auseinander. (Siehe auch mein Instagram Reel)
  • Die Streifen kommen dann zusammen mit den Gewürzen für die Füllung in eine Schüssel und werden gut miteinander vermengt.
  • In einer Pfanne werden die Pilze nun goldbraun angebraten, dies kann einige Minuten dauern, da diese erstmal Wasser ziehen, welches wieder verkochen darf. Wenn die Pilze soweit sind, mischen wir kaltes Wasser und Stärke zu einem Gemisch und geben es unter die Pilze, alles gut vermengen und die Platte ausschalten. Die Stärke dient zum andicken und leichtem Zusammenhalt der Pilze.
  • Backofen auf 190 Grad Ober- Unterhitze vorheizen
  • Arbeitsfläche oder geeignete Unterlage befeuchten. Hände befeuchten und dann einen Bogen Reispapier ebenfalls komplett von allen Seiten befeuchten und auf die Unterlage legen. Etwas Pilz Füllung in die Mitte geben, ein Holztielchen in die Mitte legen und nach unten etwas rausschauen lassen.
  • Das Reispapier zuerst von oben nach unten zu wickeln und dann von rechts nach links. Ein zweites Papier befeuchten, über die gewickelte Stelle legen, die ganze Keule umdrehen und wieder von oben nach unten und dann von rechts nach links wickeln. Am Holzstiel fest zuwickeln. Insgesamt mit Zug arbeiten, damit die Keulen nicht zu wabbelig werden. Zügig arbeiten, da das Papier schnell aufweicht. Die Keule auf ein Backblech ausgelegt mit Papier legen. Solange wiederholen bis kein Papier und keine Füllung mehr übrig ist.
  • Alle Zutaten für die Marinade miteinander vermengen und die fertigen Keulen damit von allen Seiten dünn bestreichen. Kein zweites bestreichen während des backens notwenig, sonst werden sie nicht knusprig.
  • Für ca. 30-40 Minuten in den Ofen geben bis sie schön knusprig braun sind. Nicht zu lange ausbacken, sonst wird das Papier unten hart.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Veganes Pasta a Limone Rezept

Ein Hauch von Zitrusfrische: Mein Veganes Pasta a Limone Rezept

Ein Hauch von Zitrusfrische: Mein Veganes Pasta a Limone Rezept

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung. Affiliate Links sind entweder mit rosa unterlegt oder mit einem * gekennzeichnet. 

Veganes Pasta a Limone Rezept

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Hallo ihr Lieben! Heute möchte ich euch in meine kulinarische Welt entführen und euch mein neues Lieblingsrezept teilen: Vegane Pasta a Limone. Ich bin immer auf der Suche nach leckeren, gesunden und tierfreundlichen Rezepten, und dieses hier hat definitiv mein Herz erobert. Die Kombination aus zarten Tagliatelle, cremiger Sojasahne und der belebenden Frische von Zitronensaft ist einfach unschlagbar. Also schnallt euch an und lasst uns gemeinsam in die Welt der veganen Pasta-Magie eintauchen!

Zutaten, die die Grundlage für den Geschmack bilden

Fangen wir mit den Hauptdarstellern an: die Zutaten. Die Basis dieses köstlichen Rezepts bildet frische, zarte Tagliatelle. Sie sind die perfekte Wahl, um die Soße aufzunehmen und in jeder Bissen für puren Genuss zu sorgen. Bevor wir jedoch in die Tiefe gehen, lasst uns über die anderen wichtigen Komponenten sprechen.

Für die Grundlage der Soße verwende ich hochwertiges Olivenöl. Es verleiht dem Gericht eine angenehme Tiefe und sorgt dafür, dass die Aromen sich optimal entfalten können. Dazu gesellen sich fein gewürfelte rote Zwiebeln und aromatischer Knoblauch, die gemeinsam die perfekte Geschmacksbasis bilden.

Die Geheimzutat: Zitronensaft

Aber jetzt kommt der Star des Rezepts: der Zitronensaft. Er verleiht der Soße nicht nur ihre charakteristische Frische, sondern bringt auch eine gewisse Lebendigkeit mit sich. Der Zitronensaft bringt die verschiedenen Aromen harmonisch zusammen und verleiht dem Gericht eine leicht zitrusartige Note, die das Ganze auf ein neues Level hebt.

Um die cremige Konsistenz zu erreichen, ohne auf tierische Produkte zurückgreifen zu müssen, setze ich auf Sojasahne. Sie verleiht der Soße eine wunderbar samtige Textur, die perfekt mit den Tagliatelle harmoniert. Die Sojasahne ist nicht nur geschmacksneutral, sondern auch eine großartige Alternative für all jene, die auf tierische Produkte verzichten möchten.

Der Schlüssel zum Geschmack: Hefeflocken und Gemüsebrühepulver

Um der Soße eine herzhafte Note zu verleihen, greife ich auf Hefeflocken und Gemüsebrühepulver zurück. Diese Kombination sorgt für einen intensiven, reichen Geschmack, der das Gericht aufpeppt, ohne dass tierische Produkte verwendet werden müssen. Die Hefeflocken verleihen zudem einen leicht käsig-nussigen Geschmack, der perfekt mit der Zitronennote harmoniert.

Die Kunst der Balance: Salz, Pfeffer und Pastawasser

Wie bei jedem guten Rezept ist die Balance der Aromen der Schlüssel zum Erfolg. Daher würze ich meine vegane Pasta a Limone mit einer Prise Salz und einer Prise Pfeffer, um die verschiedenen Geschmacksrichtungen optimal hervorzuheben. Denkt daran, immer vorsichtig mit den Gewürzen umzugehen – ein Hauch zu viel kann den gesamten Geschmack verändern.

Ein weiterer Tipp, den ich gerne teile, ist die Verwendung von Pastawasser. Das Wasser, in dem die Tagliatelle gekocht werden, enthält Stärke, die beim Verdampfen die Soße leicht bindet und ihr eine wunderbar samtige Konsistenz verleiht. Ein kleiner Trick, der einen großen Unterschied macht!

 

Veganes Pasta a Limone Rezept

Finishing Touches

Jetzt, da die Soße perfekt zubereitet ist und die Tagliatelle al dente gekocht sind, ist es Zeit für die Krönung des Geschmacks. Auf meinen veganen Pasta a Limone verteile ich großzügig geröstete Pinienkerne. Sie bringen eine knusprige Textur und eine leicht nussige Note in das Gericht, die perfekt zur cremigen Soße passen.

Der Abrieb von Zitronenschale ist ein weiteres Element, das nicht unterschätzt werden sollte. Die ätherischen Öle der Zitronenschale verleihen dem Gericht einen zusätzlichen Kick an Zitrusfrische und setzen den Geschmack der Zitronen in den Vordergrund.

Frisches Basilikum für den letzten Schliff

Um das Gericht perfekt abzurunden, garniere ich meine vegane Pasta a Limone mit frischem Basilikum. Die grünen, duftenden Blätter bringen nicht nur Farbe in das Gericht, sondern verleihen ihm auch eine herrlich mediterrane Note. 

Mit diesem veganen Pasta a Limone Rezept beweise ich wieder, dass veganes Kochen keineswegs langweilig sein muss. Es ermöglicht es uns, in Einklang mit der Natur und unserem Gaumen zu leben und gleichzeitig köstliche, erfüllende Mahlzeiten zu genießen.

Egal, ob ihr euch bereits vegan ernährt oder einfach neugierig auf neue Geschmackserlebnisse seid, dieses Rezept wird euch sicher gefallen. Die Kombination aus cremiger Soße, zarten Tagliatelle und der belebenden Frische von Zitronensaft wird euch überzeugen, dass pflanzliche Küche unglaublich vielfältig und lecker sein kann.

Fazit: Ein Genuss für alle Sinne

In meiner kulinarischen Reise habe ich gelernt, dass es keine Grenzen für den Geschmack gibt. Mit ein wenig Kreativität und Experimentierfreude können wir uns immer wieder auf neue und aufregende kulinarische Abenteuer begeben. Mein veganes Pasta a Limone Rezept ist ein Beweis dafür, dass wir mit pflanzlichen Zutaten eine Fülle von Geschmacksrichtungen entdecken können, die sowohl unseren Gaumen als auch unsere Seele glücklich machen.

Also schnappt euch eure Kochlöffel, ladet eure Freunde zu einem köstlichen Abendessen ein und genießt gemeinsam diese geschmackliche Offenbarung. Denn am Ende des Tages geht es beim Essen nicht nur um das Sättigungsgefühl, sondern auch um die Freude, die wir durch den Geschmack erleben – und das können wir in jedem Bissen von meinem veganen Pasta a Limone spüren. Guten Appetit!

Vegane Pasta al Limone

Die Kombination aus cremiger Soße, zarten Tagliatelle und der belebenden Frische von Zitronensaft ist unglaublich lecker.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 15 Minuten
Gericht: Abendessen, Dinner, Lunch, Mittagessen
Küche: Italienisch
Diet: Vegan
Keyword: Pasta, pasta al limone, zitronenpasta
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 200 g Tagliatelle

FÜR DIE SAUCE

  • 1 Stk mittelgroße rote Zwiebel
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 250 ml Sojasahne
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 geh. EL Gemüsebrühepulver
  • 1 kleine Kelle Pastawasser (ca. 50-100 ml)
  • Saft 1 Zitrone Bio Qualität bitte waschen
  • 2-3 EL Hefeflocken

AUSSERDEM

  • Etwas Olivenöl zum anbraten
  • 1 handvoll Pinienkerne geröstet
  • Etwas Abrieb einer Zitronenschale
  • Etwas frischer Basilikum

Anleitungen

  • Zuerst setzen wir Wasser für unsere Pasta auf.
  • Dann schälen wir die Zwiebel und schneiden diese in kleine feine Würfel. Der Knoblauch wird auch geschält und fein gehackt.
  • Wenn das Pastawasser kocht, kann die Pasta ins Wasser. Diese sollte dann noch halbgar sein, wenn wir in einer Pfanne erhitzen wir etwas Olivenöl und braten nun zuerst die Zwiebeln glasig darin an, dann kommt der Knoblauch dazu und wird mit der Sojasahne schließlich abgelöscht.
  • Jetzt geben wir den Saft einer Zitrone mit in die Sauce, würzen mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühepulver bevor wir dann eine kleine Kelle Pastawasser mit dazu geben. Verrühren und kurz aufkochen lassen. Dann die halbgare Pasta unterheben.
  • Alles gut vermengen und die Hefeflocken dazu geben. Solange köcheln lassen bis die Pasta Al dente ist.
  • Die Pasta auf zwei Tellern drapieren und mit gerösteten Pinienkernen garnieren. Wer mag reibt noch etwas Zitronenschale drüber und gibt etwas Basilikum dazu.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Vegane Big Mac Wraps

Neuer Lieblingsfoodtrend – Vegane Big Mac Wraps

Neuer Lieblingsfoodtrend: vegane Big Mac Wraps

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung. Affiliate Links sind entweder mit rosa unterlegt oder mit einem * gekennzeichnet. 

Vegane Big Mac Wraps

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Hallo ihr Lieben! Heute möchte ich euch einen absolut köstlichen und aktuellen Foodtrend vorstellen, der euch nicht nur das Wasser im Mund zusammen laufen lässt, sondern auch perfekt in die moderne, vegane Ernährung passt. Es geht um die mega leckeren Vegan Big Mac Wraps, die ich mit einer selbstgemachten, veganen Big Mac Sauce zaubere. Diese Wraps sind nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein echtes Highlight für alle, die auf die vegane Küche abfahren. Und nicht nur für die.

Der Hype um Big Mac Wraps

In den letzten Jahren hat sich die Food-Szene stark gewandelt, und die Leute suchen immer nach neuen, aufregenden Geschmackserlebnissen. Dabei wird nicht nur auf den Geschmack an sich geachtet, sondern auch auf die Herkunft der Zutaten und die Nachhaltigkeit der Zubereitung. In diese Bewegung passt der Trend der Big Mac Wraps hervorragend. Inspiriert vom klassischen Big Mac Burger, bieten diese Wraps all das saftige Aroma und die Geschmacksexplosionen, die wir vom Original kennen, in einer handlichen, tragbaren und tierleidfreien Form.

Die Vegane Big Mac Sauce – Eine Offenbarung

Was wäre ein Big Mac Wrap ohne die unverkennbare Sauce? Aber keine Sorge, auch in der veganen Variante müssen wir nicht darauf verzichten. Ich habe eine leckere, vegane Big Mac Sauce entwickelt, die fast alle klassischen Geschmackskomponenten enthält. Im Original ist ein Dill Relish, welches ich hier durch Gewürzgurken und Dill ersetzt habe. 

Hier ist das Rezept:

Zutaten für die Vegane Big Mac Sauce:
– 75g Gewürzgurken 
– 5g Dill
– 4 El pflanzliche Mayo
– 1 geh. TL Senf
– 2-3 EL Gewürzgurkenwasser
– 1/2 Teelöffel Salz
– 1/4 Teelöffel Pfeffer
– 1/2 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver
– 1 Esslöffel Ketchup

Zubereitung der Sauce:
1. Gewürzgurken in feine kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. 

2. Dill fein hacken und mit in die Schüssel geben.

3. Nun folgen Mayo, Senf, Gewürzgurkenwasser, Salz, Pfeffer & geräuchertes Paprikapulver. Kurz verrühren und den Ketchup dazu geben. Nochmals verrühren und beiseite stellen. 

Die Herzhaften Füllungen

Um die Vegan Big Mac Wraps zu füllen, benötigen wir einige köstliche Zutaten:

1. Pflanzliches Hack mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

2.  Eisbergsalat und Weiße Zwiebel: Den Eisbergsalat in feine Streifen  und die weiße Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Diese beiden Zutaten verleihen dem Wrap die nötige Frische und einen knackigen Biss.

3. Der Wrap:  Die Wrap-Fladen bestehen bei mir aus Vollkorn. 

Das Hack wird in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun angebraten und beiseite gestellt. Den Herd ausschalten aber die Hitze der Pfanne nutzen, um den Wrap einmal von beiden Seiten darin zu schwenken. 

Die Zusammenstellung – Kreativ und Individuell

Nun kommt der spaßige Teil – das Zusammenstellen der Wraps! Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Beginnt mit einem großzügigen Löffel der selbstgemachten, veganen Big Mac Sauce auf dem Wrap. Verteilt dann das pflanzliche Hack gleichmäßig darüber und fügt die fein geschnittenen Eisbergsalatstreifen und die weißen Zwiebelwürfel hinzu. Wer es gerne herzhaft mag, kann noch Scheiben veganen Käse und Salzgurken darauf legen.

Der Genuss 

Der erste Biss in den Vegan Big Mac Wrap wird euch umhauen. Die saftige, würzige Sauce verbindet sich mit dem herzhaften pflanzlichen Hack und der Knackigkeit des Salats. Die weiße Zwiebel gibt dem Ganzen eine angenehme Schärfe, während der vegane Käse für den cremigen Genuss sorgt. All diese Aromen vereinen sich in einem perfekt gerösteten Wrap zu einem wahrhaft unwiderstehlichen Geschmackserlebnis.

Fazit: Ein Genuss für alle Sinne

Vegane Big Mac Wraps haben sich definitiv ihren Platz in meiner Liste der Lieblingsgerichte erobert. Sie bieten nicht nur einen großartigen Geschmack, sondern verkörpern auch die moderne, bewusste Ernährung, die heutzutage so wichtig ist. Die selbstgemachte, vegane Big Mac Sauce verleiht diesem Trendgericht eine einzigartige Note und macht es zu einer wunderbaren Option für alle, die pflanzliche Lebensmittel schätzen.

Ich hoffe, dieses Rezept inspiriert euch, eure eigenen Variationen der Vegan Big Mac Wraps zu kreieren. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und teilt eure Kreationen mit mir! Guten Appetit!

Vegane Big Mac Wraps
Vegane Big Mac Wraps

Vegane Big Mac Wraps

Der erste Biss in den Vegan Big Mac Wrap ist ein wahres Fest für die Sinne. Die saftige, würzige Sauce verbindet sich mit dem herzhaften pflanzlichen Hack und der Knackigkeit des Salats.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 20 Minuten
Gericht: Abendessen, Frühstück, Mittagessen, Partysnack, Picknick, Snack
Küche: Amerikanisch
Diet: Vegan
Keyword: pflanzliches hack, vegane big mac wraps, wrap rezepte
Portionen: 2 Stück

Zutaten

  • 2 Stk Wrap Fladen ich hatte Vollkorn
  • 275 g pflanzliche Hackalternative / veganes Hack
  • 100 g Eisbergsalat
  • 70 g weiße Zwiebel
  • 6 Scheiben pflanzliche Käsealternative / veganer Käse
  • 40 g Salzgurken

SAUCE

  • 75 g Gewürz oder Dillgurken
  • 5 g frischer Dill
  • 4 EL pflanzliche Mayonaise / vegane Mayo
  • 1 geh. TL Senf
  • 2-3 EL Gewürzgurkenwasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL gemahlener Pfeffer weiss
  • 1/4 - 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 EL Ketchup

AUSSERDEM

  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Olivenöl zum anbraten

Anleitungen

  • Wir starten mit der Sauce und schneiden unsere Gewürzgurken in ganz kleine, feine Würfel. Der Dill wird fein gehackt und beides in eine Schüssel gegeben. Nun folgen Mayo, Senf, Gewürzgurkenwasser, Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Kurz verrühren und dann den Ketchup unterheben. Beiseite stellen.
  • Das vegane Hack in eine Schüssel geben, mit etwas Salz und Pfeffer würzen, vermengen und ebenfalls beiseite stellen.
  • Den Eisbergsalat schneiden wir in feine Streifen, die Zwiebel wird geschält und ganz fein gewürfelt. Wer noch weitere Gurken für den Belag hat, kann diese nun in Scheiben schneiden.
  • In einer Pfanne mit etwas Olivenöl braten wir nun das Hack goldbraun an und geben es dann in eine Schüssel und stellen es beiseite. Die Herdplatte kann nun ausgeschaltet werden, aber die Pfanne geht wieder zurück auf den Herd. Mit der restlichen Hitze "braten" wir die Wrap Fladen von beiden Seiten kurz an. Diese sollen weich bleiben, sonst lassen sie sich nicht mehr rollen.
  • Nun kannst du deine Wraps belegen nach Lust & Laune. Ich beginne immer mit der Sauce, gefolgt von Hack, Eisbergsalat, veganer Käse, Zwiebeln, Salzgurken und nochmal ne gute Portion Sauce. Zusammenrollen, fertig.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

gefuellte zucchini mit pflanzlichem hackfleisch

Leckeres gefüllte Zucchini-Rezept mit pflanzlichem Hack und Feta

Leckeres gefüllte Zucchini-Rezept mit pflanzlichem Hack und Feta

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung. Affiliate Links sind entweder mit rosa unterlegt oder mit einem * gekennzeichnet. 

gefuellte zucchini mit pflanzlichem hackfleisch

Wenn ihr nach einer köstlichen und gesunden Möglichkeit sucht, Zucchini zuzubereiten, dann ist dieses Rezept genau das Richtige für euch! Gefüllte Zucchinihälften mit pflanzlichem Hack und Feta sind nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch voller Geschmack. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ihr dieses leckere Gericht in nur wenigen Schritten zubereiten könnt.

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Schritt 1:

Die Füllung vorbereiten

Um mit der Zubereitung zu beginnen, würfelt zunächst die Pilze und die Zwiebel. Erhitzt etwas Olivenöl in einer Pfanne und bratet die Pilze und Zwiebel goldbraun an. Fügt das pflanzliche Hack hinzu und würzt es mit Salz und Pfeffer nach Geschmack. Rührt alles gut um, sodass die Aromen sich vermischen. Stellt die Füllung beiseite, um sie später zu verwenden.

Schritt 2:

Die Zucchini vorbereiten

Wascht die Zucchini gründlich und halbiert sie längs. Entkernt sie vorsichtig mit einem Löffel, um Platz für die Füllung zu schaffen. Legt die vorbereiteten Zucchinihälften beiseite.

Schritt 3:

Die Zucchini würzen

Nehmt nun die vorbereiteten Zucchinihälften und würzt sie mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer. Das gibt ihnen zusätzlichen Geschmack und hilft beim Garen.

Schritt 4:

Die Zucchini füllen und mit Feta bestreuen

Füllt die vorbereitete Füllung großzügig in die Zucchinihälften. Krümelt den pflanzlichen Feta über die gefüllten Zucchini, um eine köstliche Kruste zu bekommen. Der Feta verleiht dem Gericht eine cremige und salzige Note.

Schritt 5:

Backen im Ofen

Heizt den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor. Setzt die gefüllten Zucchinihälften auf ein Backblech und backt sie für ca. 20 Minuten oder bis sie weich sind und eine goldbraune Kruste bekommen haben. Der Duft, der dabei im Ofen entsteht, ist einfach unwiderstehlich!

Schritt 6:

Servieren und genießen

Sobald die gefüllten Zucchini aus dem Ofen kommen, könnt ihr sie entweder mit Kartoffelbrei oder klassisch mit Reis servieren. Die Wahl liegt bei euch! Das Gericht ist sowohl als Hauptgericht für ein köstliches Abendessen geeignet, als auch als Beilage zu anderen Gerichten.

gefuellte zucchini mit pflanzlichem hackfleisch

Fazit:
Gefüllte Zucchinihälften mit pflanzlichem Hack und Feta sind eine köstliche und gesunde Option, um Zucchini zuzubereiten. Die Kombination aus herzhafter Füllung und cremigem Feta sorgt für einen Geschmack, der eure Geschmacksknospen verwöhnt. Mit nur wenigen Schritten könnt ihr dieses Gericht zu Hause zubereiten und eine gesunde Mahlzeit genießen. Probiert es aus und lasst euch von diesem einfachen und dennoch köstlichen Rezept überzeugen!

gefuellte zucchini mit pflanzlichem hackfleisch

Leckeres gefüllte Zucchini-Rezept mit pflanzlichem Hack und Feta

Wenn ihr nach einer köstlichen und gesunden Möglichkeit sucht, Zucchini zuzubereiten, dann ist dieses Rezept genau das Richtige für euch!
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 35 Minuten
Gericht: Abendessen
Diet: Vegan
Keyword: gefüllte zucchini, vegan, vegane zucchinirezepte
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 500 g Zucchini
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 1-2 Stück braune Champignons
  • Etwas Olivenöl zum anbraten
  • 70 g pflanzliches Hackfleisch
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 50 g pflanzlicher Feta

Anleitungen

  • Um mit der Zubereitung zu beginnen, würfelt zunächst die Pilze und die Zwiebel. Erhitzt etwas Olivenöl in einer Pfanne und bratet die Pilze und Zwiebel goldbraun an. Fügt das pflanzliche Hack hinzu und würzt es mit Salz und Pfeffer nach Geschmack. Rührt alles gut um, sodass die Aromen sich vermischen. Stellt die Füllung beiseite, um sie später zu verwenden.
  • Wascht die Zucchini gründlich und halbiert sie längs. Entkernt sie vorsichtig mit einem Löffel, um Platz für die Füllung zu schaffen. Legt die vorbereiteten Zucchinihälften beiseite.
  • Nehmt nun die vorbereiteten Zucchinihälften und würzt sie mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer. Das gibt ihnen zusätzlichen Geschmack und hilft beim Garen.
  • Füllt die vorbereitete Füllung großzügig in die Zucchinihälften. Krümelt den pflanzlichen Feta über die gefüllten Zucchini, um eine köstliche Kruste zu bekommen. Der Feta verleiht dem Gericht eine cremige und salzige Note.
  • Heizt den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor. Setzt die gefüllten Zucchinihälften auf ein Backblech und backt sie für ca. 20 Minuten oder bis sie weich sind und eine goldbraune Kruste bekommen haben. Der Duft, der dabei im Ofen entsteht, ist einfach unwiderstehlich!
  • Sobald die gefüllten Zucchini aus dem Ofen kommen, könnt ihr sie entweder mit Kartoffelbrei oder klassisch mit Reis servieren. Die Wahl liegt bei euch! Das Gericht ist sowohl als Hauptgericht für ein köstliches Abendessen geeignet, als auch als Beilage zu anderen Gerichten.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Suesskartoffel aus dem Ofen mit Thymianpilzen und einem Knoblauch Joghurt Dressing

Süßkartoffel aus dem Ofen

Süßkartoffel aus dem Ofen

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung. Affiliate Links sind entweder mit rosa unterlegt oder mit einem * gekennzeichnet. 

Suesskartoffel aus dem Ofen mit Thymianpilzen und einem Knoblauch Joghurt Dressing

Süßkartoffel aus dem Ofen – einfach und lecker

Zugegeben, Süßkartoffel steht bei mir nicht ganz oben auf der Liste der favorisierten Gemüsesorten. Ganz im Gegenteil, ich mag Süßkartoffel eigentlich gar nicht. Aber ich probiere immer mal wieder mit ihr herum, da ich die Verarbeitung so einfach finde. Ich muss sagen, dass mir mein Rezept heute richtig lecker geschmeckt hat und ich glaube ich die richtige Kombi gefunden habe. 

Ich habe Süßkartoffeln einfach nie verstanden, was willst du sein ? Karotte oder Kartoffel .. mhh warum nicht beides. Haha. Vielen Menschen lieben Süßkartoffeln, vor allem in Currys oder in Bowls. Da kann man mich wirklich mit jagen. Heute kommt unsere Süßkartoffel halbiert aus dem Ofen und dazu gesellen sich köstliche Thymian Champignons mit Zwiebeln und einem leichten Joghurt Dressing mit Knoblauch. Natürlich auch heute wieder alles rein pflanzlich also frei von Ei, Milch oder anderen Tierischen Zutaten. Zudem ist dieses Gericht auch noch Glutenfrei. 

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Suesskartoffeln aus dem Ofen

Der besondere Vorteil an diesem Rezept ist die einfache Zubereitung. Es braucht nicht viele Arbeitsschritte und auch ungeübte können hier kaum etwas falsch machen. Zudem ist der Aufwand auch vergleichsweise gering. Du hast im Nu also ein einfaches, schnelles und vor allem gesundes Gericht gezaubert welches auch noch richtig schön satt macht. 

Süßkartoffel aus dem Ofen – so geht’s!

 

1. Vorbereitung

Wir heizen den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Waschen die Süßkartoffel und schneiden sie in 2 Hälften.  

2. Würzen und ab in den Ofen

Wir würzen die beiden Hälften mit etwas Salz & Pfeffer und geben sie dann in einer geeigneten Form oder auf einem Backblech in den Ofen.

3. Garpunkt kontrollieren 

Nach ca. 20 Minuten kann man schon mal reinpieksen, vermutlich ist die Süßkartoffel aber noch sehr hart. Ich gebe hier nun 200ml Wasser mit in die Form. 

4. Sauce

In der Zwischenzeit bereiten wir die Sauce vor, hierfür geben wir Joghurt, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Knoblauch in eine Schale, vermengen alles gut und stellen die Schale dann beiseite. 

5. Garpunkt kontrollieren

Nach weiteren 20 Minuten nochmal kontrollieren wie weit unsere Süßkartoffel ist, es kommt ein bisschen darauf an wie dick sie ist. Demnach können Garzeiten hier stark variieren. Ich habe nochmals 200ml Wasser dazu gegeben und die Temperatur auf 220 Grad hochgedreht. 

6. Thymian Pilze

Die Pilze werden gewürfelt, die Zwiebel geschält und ebenfalls gewürfelt. In einer Pfanne erhitzen wir pflanzliche Butter und braten zunächst die Champignons darin an. Nach wenigen Minuten kommen die Zwiebeln dazu, gewürzt wird mit Salz & Pfeffer. Solange anbraten bis die Champignons eine leichte bräune entwickeln und die Zwiebeln glasig werden. 

7. Servieren

Wenn die Süßkartoffeln gar ist (war bei mir ca. nach 1 Std. 15 Min.) , diese aus dem Ofen nehmen, mit einem Esslöffel die Mitte etwas aushöhlen, Füllung hinein geben und mit Sauce sowie frischer Petersilie toppen. 

Suesskartoffel aus dem Ofen mit Knoblauch
Suesskartoffeln aus dem Ofen

Süßkaroffel aus dem Ofen

Die Süßkartoffel ist sehr vielseitig und lässt sich auf unterschiedliche Arten zubereiten, wir machen heute Süßkartoffel aus dem Ofen mit Thymian Champignons und einem Joghurt Knoblauch Dressing.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backofenzeit (variiert): 1 Stunde 15 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Diet: Gluten Free, Vegan
Keyword: Ofenkartoffel, Ofenkartoffeln, Süßkartoffel
Portionen: 1 Portion

Kochutensilien

Zutaten

  • 700 g Süßkartoffel
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer

SAUCE

FÜLLUNG

  • 100 g braune Champignons
  • 1 Stk mittelgroße rote Zwiebel (ca. 50g)
  • 2-3 EL pflanzliche Butter zum anbraten
  • 2,5 g frische Thymianzweige (2-3 Zweige)
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer

Anleitungen

  • Wir heizen den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Waschen die Süßkartoffel und schneiden sie in 2 Hälften.  
  • Wir würzen die beiden Hälften mit etwas Salz & Pfeffer und geben sie dann in einer geeigneten Form oder auf einem Backblech in den Ofen. Nach ca. 20 Minuten kann man schon mal reinpieksen, vermutlich ist die Süßkartoffel aber noch sehr hart. Ich gebe hier nun 200ml Wasser mit in die Form. 
  • In der Zwischenzeit bereiten wir die Sauce vor, hierfür geben wir Joghurt, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Knoblauch in eine Schale, vermengen alles gut und stellen die Schale dann beiseite. 
  • Nach weiteren 20 Minuten nochmal kontrollieren wie weit unsere Süßkartoffel ist, es kommt ein bisschen darauf an wie dick sie ist. Demnach können Garzeiten hier stark variieren. Ich habe nochmals 200ml Wasser dazu gegeben und die Temperatur auf 220 Grad hochgedreht. 
  • Die Pilze werden gewürfelt, die Zwiebel geschält und ebenfalls gewürfelt. In einer Pfanne erhitzen wir pflanzliche Butter und braten zunächst die Champignons darin an. Nach wenigen Minuten kommen die Zwiebeln dazu, gewürzt wird mit Salz & Pfeffer. Solange anbraten bis die Champignons eine leichte bräune entwickeln und die Zwiebeln glasig werden. 
  • Wenn die Süßkartoffeln gar ist (war bei mir nach ca. 1 Std. 15 Min.), diese aus dem Ofen nehmen, mit einem Esslöffel die Mitte etwas aushöhlen, Füllung hinein geben und mit Sauce sowie frischer Petersilie toppen. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Kohlrabischnitzel mit Petersilienkartoffeln

Veganes Schnitzel – Kohlrabischnitzel

Veganes Schnitzel – Kohlrabischnitzel

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Kohlrabischnitzel mit Petersilienkartoffeln

Kohlrabischnitzel – einfach und lecker

Du bist auf der Suche nach einer schnellen und gesunden veganen Alternative zum klassischen Schnitzel? Dann bist du hier genau richtig! Mein veganes Kohlrabischnitzel ist dank seines natürlichen Geschmacks die perfekte Wahl für alle, die auf tierische Produkte verzichten, aber trotzdem Genuss erleben wollen. Lass uns gemeinsam herausfinden, warum unser Kohlrabischnitzel so speziell und lecker ist!

Kohlrabi ist ein wahrer Alleskönner, der als Rohkost, gedünstet oder frittiert, einzeln oder als Zutat für viele Gerichte verwendet werden kann. Eines der köstlichsten Rezepte mit Kohlrabi ist sicherlich das vegane Schnitzel.

Ein Kohlrabischnitzel ist eine tolle Alternative zu herkömmlichem Fleischschnitzel. Wenn du nach einem leckeren Rezept genau dafür suchst, dann solltest du unbedingt dieses hier ausprobieren. Es ist einfach zubereitet und schmeckt super lecker. Mit Panade schmeckt ja alles prima oder? Nein Spaß beiseite, der Kohlrabi hat eine besonders leckere Note und lässt sich spielend einfach in ein knuspriges Schnitzel verwandeln. Kohlrabi ist eine tolle Gemüseart und eignet sich nämlich hervorragend für Schnitzel

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Das Beste an diesem veganen Schnitzel Rezept ist, dass es weder viel Aufwand noch besondere Zutaten erfordert, sondern nur Dinge, die man normalerweise immer im Haus hat. Darüber hinaus sind die Kohlrabischnitzel sehr lecker und machen richtig Appetit! Ob als Beilage oder Hauptgericht – die vegane Version des Klassikers ist definitiv ein Hit! Probier es aus – du wirst nicht enttäuscht sein!

Veganes Schnitzel – so geht’s!

 

1. Vorbereitung

Den Kohlrabi schälen und in ca. 1-3 cm dünne Scheiben schneiden. Für ca. 5 – 10 Minuten in etwas Salzwasser bissfest vorkochen und soweit abkühlen lassen, dass du den Kohlrabi anfassen kannst. 

2. Kohlrabi würzen

Den Kohlrabi nun von beiden Seiten mit Senf bestreichen und dann mit Salz & Pfeffer würzen. 

3. Panieren

Zum Panieren drei tiefe Teller vorbereiten: einen Teller mit Mehl, einen Teller mit pflanzlicher Sahne und einen mit Semmelbrösel. Zuerst kommt jede Kohlrabischeibe ins Mehl, dann in pflanzliche Sahne und danach in unser Paniermehl (Semmelbrösel).

4. Braten

In einer beschichteten Pfanne erhitzen wir Olivenöl und braten unser Kohlrabischnitzel für wenige Minuten von allen Seiten goldbraun an. Wer es nicht so fettig mag, der legt die Schnitzel nochmal kurz auf Küchenpapier.

Mit Petersilien Kartoffeln und etwas Zitrone servieren.

Kohlrabischnitzel-veganes-Rezept

Kohlrabischnitzel sind ein leckeres veganes Gericht, welches eine schmackhafte, gesunde Alternative zu herkömmlichen Fleischschnitzeln bietet. Mit nur wenig Aufwand kannst du ein köstliches Abendessen zaubern, das die ganze Familie genießen wird. Dieses Rezept ist relativ unkompliziert und die Vorbereitungszeit beträgt ca. 15 Minuten. 

Veganes-Schnitzel-mit-Petersilienkartoffelnjpg

Veganes Schnitzel - Kohlrabischnitzel

Diese knusprigen Kohlrabischnitzel bieten einen gesunde Alternative zu Fleischschnitzel! Probiere es aus – du wirst es lieben!
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Vorkochen + Braten: 15 Minuten
Gesamtzeit: 35 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Diet: Vegan
Keyword: Kohlrabirezept, Kohlrabischnitzel, schnitzelrezept, Veganes schnitzel
Portionen: 4 kleine Schnitzel

Zutaten

  • 350 g Kohlrabi (1 Stück)
  • 1-2 EL Senf mittelscharf
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 50 g Mehl
  • 50-60 ml Hafersahne
  • 80-100 g Paniermehl

AUSSERDEM

  • Etwas Olivenöl zum anbraten

Anleitungen

  • Den Kohlrabi schälen und in ca. 1-3 cm dünne Scheiben schneiden. Für ca. 5-10 Minuten in etwas Salzwasser bissfest vorkochen und soweit abkühlen lassen, dass du den Kohlrabi anfassen kannst. 
  • Den Kohlrabi nun von beiden Seiten mit Senf bestreichen und dann mit Salz & Pfeffer würzen. 
  • Zum Panieren drei tiefe Teller vorbereiten: einen Teller mit Mehl, einen Teller mit pflanzlicher Sahne und einen mit Semmelbrösel. Zuerst kommt jede Kohlrabischeibe ins Mehl, dann in pflanzliche Sahne und danach in unser Paniermehl (Semmelbrösel).
  • In einer beschichteten Pfanne erhitzen wir Olivenöl und braten unser Kohlrabischnitzel für wenige Minuten von allen Seiten goldbraun an. Wer es nicht so fettig mag, der legt die Schnitzel nochmal kurz auf Küchenpapier.
  • Mit Petersilien Kartoffeln und etwas Zitrone servieren.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen
Schnitzel-aus-Kohlrabi-vegan

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Veganer-Kartoffelauflauf

Kartoffelauflauf

Kartoffelauflauf

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Veganer-Kartoffelauflauf

Wohlfühlessen für die ganze Familie – einfacher Auflauf

Die Kartoffel und ich, wir gehören einfach zusammen. So war es längst überfällig, ein Kartoffelauflauf Rezept auf meinen veganen Foodblog hier zu laden. Zugegeben bin ich nicht Fan der ersten Stunde was Aufläufe betrifft, aber dieser hier ist wirklich sehr lecker. Das Rezept überzeugt aber nicht nur mit Geschmack, sondern es ist auch wirklich simple und mit dem besten Hefeschmelz abgerundet. Außerdem lässt sich der Großteil der Arbeit super vorbereiten. 

Wie gewöhnlich findet man auch in diesem Gericht keine tierischen Zutaten und somit ist das Rezept frei von Milch, Eiern, Käse und Kuhmilchsahne. Geschmacklich steht unsere vegane Version dem Original aber in nichts nach. Wem „nur“ Kartoffel zu einfach ist, dem empfehle ich unbedingt Brokkoli mit einzubauen. Eine ganz köstliche Kombination. 

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Veganer Kartoffelauflauf – so geht’s!

 

1. Vorbereitung

Am Vortag bevor wir unseren einfachen Auflauf essen möchten, legen wir die Cashewkerne ein und kochen die Pellkartoffeln. Beides kann über Nacht einfach stehen bleiben. Cashewkerne ziehen lassen und die Pellkartoffeln einfach mit Schale erkalten lassen.

2. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden

Am zweiten Tag schälen wir unsere Kartoffeln und schneiden diese dann in ca. 0,5 – 1 cm  dicke Scheiben.

3. Sauce

Die Cashewkerne werden abgeschüttet und kommen zusammen mit Knoblauch, Hafersahne, Wasser, Hefeflocken, Salz & Pfeffer in einen Food Prozessor o.ä. und werden zu einer homogenen Sauce verblendet. Wer Probleme mit der Bindung hat wirft 1 – 2 Scheiben Kartoffeln mit in den Mixer. (Geheimtipp)

4. Schichten

Bevor wir damit beginnen, heizen wir unseren Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Nun geben wir eine Schicht Kartoffeln in eine geeignete Auflaufform. Schön eng, flach nebeneinander, bis der ganze Boden bedeckt ist. Danach folgt eine Schicht Sauce. Dann wieder Kartoffeln. Bis wir oben angekommen sind und alles aufgebraucht ist. Beiseite stellen.

5.Hefeschmelz

In einem Topf erhitzen wir nun pflanzliche Butter, geben dann Mehl als auch Wasser dazu und erstellen eine Mehlschwitze. Es folgen Hefeflocken, ggf. nochmal etwas Wasser (sollte nicht zu fest und nicht zu flüssig sein) Senf und Salz. Kurz unter Rühren aufkochen bis die Masse schön glatt ist. Auf unserem Kartoffelauflauf verteilen. 

Der Auflauf kommt nun für 15 Minuten bei eingestellter Hitze in den Ofen und wird dann nochmal 15-30 Minuten nur bei Oberhitze goldbraun ausgebacken. Die Zeit variiert je nach Backofen. Guten Apetit!

Kartoffelauflauf-vegane-hausmannskost-rezept

Kartoffelauflauf Vegan

Mein Rezept von veganen Kartoffelauflauf überzeugt vor allem in Geschmack und ist dabei auch noch einfach. Klassisches Auflauf Rezept.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit (variiert): 35 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Diet: Vegan
Keyword: Auflauf, Kartoffelauflauf, Kartoffelgericht, Rezept für den Alltag, Wohlfühlessen
Portionen: 1 Portion (3-4 Personen)

Kochutensilien

Zutaten

  • 1 Kg festkochende Kartoffeln
  • 100 g Cashewkerne*
  • 100 ml Hafersahne
  • 100 ml Wasser
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer

HEFESCHMELZ

Anleitungen

  • Am Vortag bevor wir unseren einfachen Auflauf essen möchten, legen wir die Cashewkerne ein und kochen die Pellkartoffeln. Beides kann über Nacht einfach stehen bleiben. Cashewkerne ziehen lassen und die Pellkartoffeln einfach mit Schale erkalten lassen.
  • Am zweiten Tag schälen wir unsere Kartoffeln und schneiden diese dann in ca. 0,5 - 1 cm  dicke Scheiben.
  • Die Cashewkerne werden abgeschüttet und kommen zusammen mit Knoblauch, Hafersahne, Wasser, Hefeflocken, Salz & Pfeffer in einen Food Prozessor o.ä. und werden zu einer homogenen Sauce verblendet. Wer Probleme mit der Bindung hat wirft 1 - 2 Scheiben Kartoffeln mit in den Mixer. (Geheimtipp)
  • Bevor wir damit beginnen, heizen wir unseren Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Nun geben wir eine Schicht Kartoffeln in eine geeignete Auflaufform. Schön eng, flach nebeneinander, bis der ganze Boden bedeckt ist. Danach folgt eine Schicht Sauce. Dann wieder Kartoffeln. Bis wir oben angekommen sind und alles aufgebraucht ist. Beiseite stellen.
  • In einem Topf erhitzen wir nun pflanzliche Butter, geben dann Mehl als auch Wasser dazu und erstellen eine Mehlschwitze. Es folgen Hefeflocken, ggf. nochmal etwas Wasser (sollte nicht zu fest und nicht zu flüssig sein) Senf und Salz. Kurz unter Rühren aufkochen bis die Masse schön glatt ist. Auf unserem Kartoffelauflauf verteilen. 
  • Der Auflauf kommt nun für 15 Minuten bei eingestellter Hitze in den Ofen und wird dann nochmal 15-30 Minuten nur bei Oberhitze goldbraun ausgebacken. Die Zeit variiert je nach Backofen. Guten Apetit!
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Leckere Kartoffelgerichte :  Easy Peasy für jeden Tag

Du suchst nach veganen  Rezepten mit Kartoffeln? Für jeden Tag? Dann bist du bei theveganloversclub genau richtig. Hier findest du leckere Ideen rundum die goldene Knolle.

Rezepte für Kartoffelsalat, Kartoffelküchlein, Bratkartoffeln oder Kartoffelgulasch findest du unter dem Link Kartoffelgerichte.

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Vegane Blumenkohlcremesuppe mit Kartoffeln, getoppt mit pflanzlicher Creme Fraiche und gerösteten Blumkohlblaettern. In einem hellen Steingutteller auf rostigem Hintergrund.

Roasted Cauliflower vegane Blumenkohlsuppe

Roasted Cauliflower 

vegane Blumenkohlsuppe

Vegane Blumenkohlcremesuppe mit Kartoffeln, getoppt mit pflanzlicher Creme Fraiche und gerösteten Blumkohlblaettern. In einem hellen Steingutteller auf rostigem Hintergrund.

Vegane Blumenkohlsuppe mit Kartoffeln

Besonders in der kalten Jahreszeit sind Suppen sehr beliebt, sie wärmen wohlig von Innen, sättigen und geben dem Körper ein schönes Gefühl. Es gibt die unterschiedlichsten Suppen und Rezepte, die beliebtesten sind vermutlich die Kürbissuppe und die Kartoffelsuppe. Aber auch der Blumenkohl erfreut sich höchster Beliebtheit unter den Suppenrezepten.

Mein Rezept ist nicht nur lecker, es kocht sich quasi auch noch nebenbei. Es ist ein einfaches Rezept welches du super unter der Woche in deinen Alltag integrieren kannst. Außerdem ist dieses Rezept frei von Fleisch, Milch, Eiern und anderen tierischen Produkten, sowie alle Rezepte hier auf meinem veganen Foodblog. Es schmeckt ganz Sicher der ganzen Familie und durch die leckeren Röstaromen bekommt die Suppe eine herrliche Würze. 

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Vegane Blumenkohlsuppe mit Kartoffeln, getoppt mit pflanzlicher Creme Fraiche und gerösteten Blumkohlblaettern. In einem hellen Steingutteller auf rostigem Hintergrund.

Roasted Cauliflower vegane Blumenkohlsuppe – so geht’s!

 

1. Vorbereiten

Backofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Blumenkohl in ca. 5-6 cm (Durchmesser) große Stücken aufteilen. Karotten und Petersilienwurzel sowie Knollensellerie in Würfel schneiden. Zwischen 2-4 cm.

2. Ab in den Ofen

Das Gemüse zusammen mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer sowie Rosmarin und Bohnenkraut in eine ofenfeste Form legen und dann in den Ofen geben.

3. Blumenkohlblätter Topping

Die schmackhaften Blätter des Blumenkohls sollten keinenfalls im Müll landen, ihr könnt daraus ein herrliches Topping herstellen. Dazu nehmt ihr euch einfach die Blätter, wascht sie und trocknet sie dann wieder ab. Die Blätter sollten alle ungefähr gleich groß sein. Ansonsten etwas zurecht schneiden, sehr dicken Strunk eher entfernen. Mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen und ca. 15 Minuten nach dem Gemüse mit in den Ofen geben. Achtung kann schnell schwarz werden. Wenn die Blätter braun werden und leicht kross sind aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter legen.

4. Mix it 

Wenn das Wurzelgemüse gar ist, kommt alles zusammen in einen Standmixer. Achtung beim Bohnenkraut und Rosmarin den Stiel entfernen. Jetzt geben wir vegane Sahne und die restlichen Zutaten dazu und mixen alles zu einer Suppe. Das Wasser nach und nach dazu geben, bis ihr die gewünschte Konsistenz erreicht habt.

5. Servieren 

Nochmal abschmecken und ggf. nachwürzen. Die Suppe noch heiss aus dem Mixer in geeignete Teller schütten und zusammen mit den Blumenkohlblättern, pflanzlicher Creme Fraiche und etwas frischer Petersilie toppen.  

Vegane Blumenkohlsuppe mit Kartoffeln, getoppt mit pflanzlicher Creme Fraiche und gerösteten Blumkohlblaettern. In einem hellen Steingutteller auf rostigem Hintergrund.

Roasted Cauliflower - vegane Blumenkohlsuppe

Lecker, simple und voller Röstaromen! Diesen Rezept eignet sich hervorragend für die kalte Jahreszeit, kocht sich fast nebenbei und schmeckt ganz himmlisch.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backofenzeit: 35 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten
Gericht: Abendbrot, Abendessen, Dinner, Hauptgang, Hauptgericht, Hauptspeise, Mittagessen
Diet: Gluten Free, Vegan
Keyword: Alltagsessen, Rezepte für jeden Tag, vegane hausmannskost, Winteressen
Portionen: 1 Portion (ca. 5 Portionen)

Kochutensilien

  • 1 Standmixer

Zutaten

  • 500 g Blumenkohl
  • 175 g Kartoffeln
  • 90 g Knollensellerie
  • 40 g Petersilienwurzel
  • 1 Stk Karotte
  • 1-2 Stängel frisches Bohnenkraut
  • 1-2 Stängel frischer Rosmarin
  • 4 Stk Zehen Knoblauch
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer

AUSSERDEM

  • 1-2 EL Gemüsebrühepulver
  • 200 ml pflanzliche Kochsahne
  • 2-3 Stängel frische Petersilie
  • 200 - 400 ml heisses Wasser

TOPPING

  • 2 EL pflanzliche Creme Fraiche
  • Etwas frische Petersilie

Anleitungen

  • Backofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Blumenkohl in ca. 5-6 cm (Durchmesser) große Stücken aufteilen. Karotten und Petersilienwurzel sowie Knollensellerie in Würfel schneiden. Zwischen 2-4 cm.
  • Das Gemüse zusammen mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer sowie Rosmarin und Bohnenkraut in eine ofenfeste Form legen und dann in den Ofen geben.
  • Die schmackhaften Blätter des Blumenkohls sollten keinenfalls im Müll landen, ihr könnt daraus ein herrliches Topping herstellen. Dazu nehmt ihr euch einfach die Blätter, wascht sie und trocknet sie dann wieder ab. Die Blätter sollten alle ungefähr gleich groß sein. Ansonsten etwas zurecht schneiden, sehr dicken Strunk eher entfernen. Mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen und ca. 15 Minuten nach dem Gemüse mit in den Ofen geben. Achtung kann schnell schwarz werden. Wenn die Blätter braun werden und leicht kross sind aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter legen.
  • Wenn das Wurzelgemüse gar ist, kommt alles zusammen in einen Standmixer. Achtung beim Bohnenkraut und Rosmarin den Stiel entfernen. Jetzt geben wir vegane Sahne und die restlichen Zutaten dazu und mixen alles zu einer Suppe. Das Wasser nach und nach dazu geben, bis ihr die gewünschte Konsistenz erreicht habt.
  • Nochmal abschmecken und ggf. nachwürzen. Die Suppe noch heiss aus dem Mixer in geeignete Teller schütten und zusammen mit den Blumenkohlblättern, pflanzlicher Creme Fraiche und etwas frischer Petersilie toppen. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Vegane Hausmannskost :  Einfache Rezepte mit Blumenkohl

Du suchst nach weiteren veganen  Rezepten mit Blumenkohl für jeden Tag? Dann bist du bei theveganloversclub genau richtig. Hier findest du leckere Ideen für deinen Alltag.

Wie wäre es mit einem aromatischen Blumenkohl Tikka Masala oder veganen Cauliflower Wings ? Noch nicht das richtige? Dann doch lieber die guten alten Frikadellen aus Blumenkohl .

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Veganer-Matjes-Heringssalat-Rezept-theveganloversclub. Nach Hausfrauenart. Salat mit Salzkartoffeln auf einem dunklen Steingutteller.

Veganer Heringssalat – mit Aubergine statt Fisch

Veganer Heringssalat – mit Aubergine statt Fisch

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Veganer-Matjes-Heringssalat-Rezept-theveganloversclub. Nach Hausfrauenart. Salat mit Salzkartoffeln auf einem dunklen Steingutteller.

Heringssalat ganz klassisch – nur eben mit Aubergine statt Fisch

Moin Moin ihr Matrosen! Klar, Fischgerichte verbindet man in der Regel immer mit dem hohen Norden. Dabei erfreut sich ein klassischer Heringssalat auch in vielen anderen Teilen des Landes höchster Beliebtheit. Dabei gibt es einmal den Matjessalat und eben den Heringssalat. Der Unterschied liegt hier : „Der berühmte Matjes ist ein Hering, der gerade noch nicht geschlechtsreif ist, gleichzeitig aber schon reichlich Fettreserven aufgebaut hat und keinen Rogen und keine Milch (Sperma) enthält.“ Quelle

Mmmmh … also ich glaube da bleibe ich doch lieber bei meinem veganen Hering aus Aubergine. Mein Rezept ist also frei von Tierleid, Fisch, Milch und sonstigen tierischen Produkten. Es gibt unterschiedliche Arten dieses Rezept zuzubereiten und jede Region hat ihr „Spezial“ Rezept. Ich habe mich versucht ein bisschen an den Heringssalat nach Hausfrauenart zu halten, habe am Ende doch wieder meine eigene Note mit reingebracht. Dieses Rezept gehört zu den einfachen Salatrezepten.

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Veganer-Matjes-Heringssalat-Rezept-theveganloversclub. Nach Hausfrauenart. Salat mit Salzkartoffeln auf einem dunklen Steingutteller.

Veganer Heringssalat mit Aubergine statt Fisch – so geht’s!

 

1. Aubergine vorbereiten

Zuerst schälen wir unsere Aubergine und schneiden oben als auch wenn nötig unten die Nupsis (Stielende) ab.  Dann schneiden wir die Aubergine in 0,5 – 1 cm dicke Scheiben, wenn sie sehr bauchig, also rund ist, könnt ihr die Scheiben auch gerne in der Mitte nochmal halbieren. Dann legen wir die Scheiben einzeln nebeneinander auf einen Teller oder Gitter, und salzen kräftig von beiden Seiten. Das machen wir, weil die Aubergine dadurch Wasser und somit Spannkraft verliert. Das dauert ca. 20 – 30 Minuten. Dann waschen wir die Streifen einmal unter kaltem Wasser ab und trocknen sie im Anschluss mit einem Baumwoll- oder Papierhandtuch.

2. Aubergine garen

Es ist wichtig, dass ihr die Aubergine einmal gart, ansonsten sind sie für den Menschen unverträglich. Ausserdem möchten wir ja auch keinen Schwamm, sondern eine schlonzige Konsistenz haben. Dafür braten wir die Aubergine einmal von allen Seiten in wenig Olivenöl. Man kann hier auch bisschen Gurkenwasser dazu geben und die Aubergine kurz köcheln lassen. Wir stellen dann die Pfanne beiseite und lassen unseren veganen Hering kalt werden.

3. Veganen Hering einlegen

Wenn die Streifen abgekühlt sind, könnt ihr eine Schüssel nehmen und die Aubergine zusammen mit den Algen Dulse & Wakame sowie etwas Öl darin vermengen. Abdecken und für 24 Std. in den Kühlschrank geben.

4. Salatdressing

Wir kommen nun zum Finale. Dafür schälen wir einen Apfel sowie eine Zwiebel und schneiden beides in Würfel. Gewürzgurken werden in Scheiben oder auch in Würfel geschnitten. Alles zusammen in eine Schüssel geben und die Zutaten für das Salatdressing dazu geben. Wer eine extra Portion veganes Omega 3 einbauen möchte, der nimmt Leinöl. Alles gut vermengen und die Auberginen Streifen dazu geben. Nochmals gut durchmengen und für mindestens 3 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.

Mein Tipp: Auch wenn es noch einen Tag länger dauert, es lohnt sich den leckeren Salat nochmal eine ganze Nacht im Kühlschrank ziehen zu lassen. 

Veganer-Matjes-Heringssalat-Rezept-theveganloversclub. Nach Hausfrauenart. Salat mit Salzkartoffeln auf einem dunklen Steingutteller.
Veganer-Matjes-Heringssalat-Rezept-theveganloversclub. Nach Hausfrauenart. Salat mit Salzkartoffeln auf einem dunklen Steingutteller.

Veganer Heringssalat - mit Aubergine statt Fisch

Leckerer Salat nach Hausfrauenart. Jetzt direkt ausprobieren.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ziehzeiten: 2 Tage
Gesamtzeit: 2 Tage 20 Minuten
Gericht: Abendbrot, Abendessen, Hauptgang, Hauptspeise, Snack, Snacks
Diet: Vegan
Keyword: Beilagensalat, veganer hering, veganer heringssalat, veganer matjes
Portionen: 1 Portion

Zutaten

  • 200 g Aubergine
  • Etwas Salz
  • Etwas Olivenöl zum anbraten
  • 1 EL Dulse*
  • 1 EL Wakame*
  • 1 Stk Apfel säuerliche Sorte
  • 1 Stk Zwiebel mittlere Größe
  • 3-4 Stk Gewürzgurken
  • 15 g frischer Dill

AUSSERDEM

  • 1 TL eingelegte Senfkörner
  • 2 EL pflanzlicher Joghurt Natur
  • 1 EL pflanzliche Creme Fraiche
  • 1 EL pflanzliche Mayonaise*
  • 2-3 EL Gewürzgurkenwasser
  • 1 EL Rapsöl oder Leinöl
  • 1 EL 7 Kräuter Essig
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Zucker

OPTIONAL

  • 1 TL Senf mittelscharf
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Anleitungen

  • Zuerst schälen wir unsere Aubergine und schneiden oben als auch wenn nötig unten die Nupsis (Stielende) ab.  Dann schneiden wir die Aubergine in 0,5 - 1 cm dicke Scheiben, wenn sie sehr bauchig, also rund ist, könnt ihr die Scheiben auch gerne in der Mitte nochmal halbieren. Dann legen wir die Scheiben einzeln nebeneinander auf einen Teller oder Gitter, und salzen kräftig von beiden Seiten. Das machen wir, weil die Aubergine dadurch Wasser und somit Spannkraft verliert. Das dauert ca. 20 - 30 Minuten. Dann waschen wir die Streifen einmal unter kaltem Wasser ab und trocknen sie im Anschluss mit einem Baumwoll- oder Papierhandtuch.
  • Es ist wichtig, dass ihr die Aubergine einmal gart, ansonsten sind sie für den Menschen unverträglich. Ausserdem möchten wir ja auch keinen Schwamm, sondern eine schlonzige Konsistenz haben. Dafür braten wir die Aubergine einmal von allen Seiten in wenig Olivenöl. Man kann hier auch bisschen Gurkenwasser dazu geben und die Aubergine kurz köcheln lassen. Wir stellen dann die Pfanne beiseite und lassen unseren veganen Hering kalt werden.
  • Wenn die Streifen abgekühlt sind, könnt ihr eine Schüssel nehmen und die Aubergine zusammen mit den Algen Dulse & Wakame sowie etwas Öl darin vermengen. Abdecken und für 24 Std. in den Kühlschrank geben.
  • Wir kommen nun zum Finale. Dafür schälen wir einen Apfel sowie eine Zwiebel und schneiden beides in Würfel. Gewürzgurken werden in Scheiben oder auch in Würfel geschnitten. Alles zusammen in eine Schüssel geben und die Zutaten für das Salatdressing dazu geben. Wer eine extra Portion veganes Omega 3 einbauen möchte, der nimmt Leinöl. Alles gut vermengen und die Auberginen Streifen dazu geben. Nochmals gut durchmengen und für mindestens 3 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Mein Tipp: Auch wenn es noch einen Tag länger dauert, es lohnt sich den leckeren Salat nochmal eine ganze Nacht im Kühlschrank ziehen zu lassen.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Leckere Salatrezepte:  Easy Peasy für jeden Tag

Du suchst nach veganen  Salatrezepten für jeden Tag? Dann bist du bei theveganloversclub genau richtig. Hier findest du leckere Ideen für deinen Alltag.

Rezepte für Nudelsalat, Kartoffelsalat, Kichererbsen- oder Gurkensalat findest du in meiner Kategorie Salate & Suppen

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma

Tagliatelle mit veganer Bolognese. Auf einer grauen Steingutplatte auf dunklem Holzhintergrund. Getoppt mit frischem Oregano. Theveganloversclub.

Tagliatelle mit veganer Walnuss Bolognese

Tagliatelle mit veganer Walnuss Bolognese – einfach & lecker

Dieser Beitrag kann Werbung/Affiliate* Links enthalten. Ich nehme am Amazon Partner Programm teil – bei qualifizierten Käufen über den entsprechenden Link verdiene ich Geld. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Tagliatelle mit veganer Bolognese. Auf einer grauen Steingutplatte auf dunklem Holzhintergrund. Getoppt mit frischem Oregano. Theveganloversclub.

Bolognese der Klassiker unter den Saucen

Spaghetti Bolognese kennen wir natürlich und lieben wir alle. Es ist wahrscheinlich der Klassiker unter den Nudelgerichten. Wir machen heute eine besondere Form, es ist ein einfaches Rezept, es ist selbstgemacht, es ist vegan und selbstverständlich sehr lecker. Wir machen heute nämlich Tagliatelle mit veganer Walnuss Bolognese. 

Nicht nur das dieses Rezept ohne Tierleid auskommt, es ist auch noch frei von Soja und kann bei Bedarf auch easy glutenfrei zubereitet werden. Die Besonderheit, dass unser Fleischersatz aus Walnüssen besteht, gibt dem leckeren Gericht eine ganz individuelle Note und macht es geschmacklich zu einer echten Explosion. Ich bin mir sicher, dass diese Bolognese auch super in meine vegane Lasagne passt. 

Gleich loslegen und Rezept ausprobieren?

Tagliatelle mit veganer Bolognese. Auf einer grauen Steingutplatte auf dunklem Holzhintergrund. Getoppt mit frischem Oregano. Theveganloversclub.

Einfaches Rezept für Tagliatelle mit Walnuss Bolognese

Natürlich ist das nicht mein einziges Bolognese Rezept hier auf meinem Blog. Ich habe eine Version mit Kräuterseitlingen als Fleischersatz in meiner Lasagne und eine etwas ältere Version mit Sojagranulat. Ich sollte aber auf Grund meiner Autoimmunerkrankung (Hashimoto) nicht soviel Soja essen, daher habe ich mir dieses leckere, gesunde Rezept für uns überlegt. Die Walnuss überzeugt. Klingt sonderbar? Ist aber wirklich vorzüglich. Davon kannst du dir auch bei meinem Rezept für gefüllte Kartoffelknödel ein Bild machen.  

Schälen, Schnibbeln, braten, ziehen lassen und schon sind eure selbstgemachten Tagliatelle mit Bolognese fertig. Ich finde es wirklich äußerst köstlich und ich glaube das dieses Rezept der ganzen Familie schmecken wird und vielleicht ja auch Fleischesser überzeugt. Ich habe dieses Rezept im Rahmen des Veganuary geschrieben. Hier findest du eine weitere Auswahl an veganen Köstlichkeiten und einfachen Rezepten. Meine vegane Lasagne  ist auch in dem Rezeptbundle zu finden. 

Tagliatelle mit veganer Bolognese – so geht’s!

 

1. Gemüse vorbereiten

Zuerst putzen wir unser Gemüse. Knollensellerie und Karotten schälen und später in gleichgroße, etwa 1-2 cm dicke Würfel schneiden. Den Stangensellerie schneiden wir ebenfalls in kleine Würfel und den Lauch in feine Scheiben. Zwiebeln und Knoblauch werden geschält, Zwiebeln dann geviertelt. Oregano und Basilikum fein gehackt. 

2. Zutaten mixen

Ihr braucht einen kleinen Foodprozessor und dann kann es auch schon losgehen. Für unser veganes Hack geben wir nun die Walnüsse, Zwiebeln und Knoblauch in den Foodprozessor und zerkleinern alles solange bis wir eine Hack ähnlich Größe haben. Geben die Masse in eine separate Schüssel und zerkleinern nun die braunen Champignons auf die gleiche Größe.

3. Röstaromen zaubern

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und unsere Walnusshack Mischung hineingeben. Kurz anbraten und dann die Pilze dazugeben. Mit Pfeffer und Salz würzen und für ca. 5-6 Minuten goldbraun anbraten.

4. Das restliche Gemüse dazu geben

Nun geben wir unsere Karotten, den Knollensellerie dazu, rühren immer gut um und lassen es weitere 1-2 Minuten brutzeln, bevor der Staudensellerie ebenfalls mit in die Pfanne kommt. 

5. Feinschliff

Jetzt folgen Tomatenmark und Lauch. Nochmal kurz anbraten und dann zuerst mit dem Rotwein ablöschen und aufkochen lassen. Herdplatte etwas niedriger stellen, so das es nur noch köchelt. 2-3 Minuten köcheln lassen und dann die Gemüsebrühe dazu geben. Jetzt folgen Tomatenpassata, Cherrytomaten aus der Konserve sowie die frischen Kräuter. Umrühren und auf kleiner Stufe köcheln lassen. In der Zwischenzeit die  Nudeln kochen, wenn man die Bolognese am selben Tag noch isst. 

Die Tagliatelle bissfest kochen und zusammen mit der veganen Bolognese in einem tiefen Teller mit frischen Kräutern servieren.

Tagliatelle mit veganer Bolognese. Auf einer grauen Steingutplatte auf dunklem Holzhintergrund. Getoppt mit frischem Oregano. Theveganloversclub.

Tagliatelle mit veganer Walnuss Bolognese

Vegan, simple und selbstgemacht! Dieses Bolognese Rezept überzeugt in Geschmack und eignet sich hervorragend für einen gemeinsamen Pasta Abend.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit Sauce: 25 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten
Gericht: Abendessen, Dinner, Lunch, Mealprep, Mittagessen
Diet: Vegan
Keyword: einfaches essen, pastagericht, vegane bolognese, vegane einfache gerichte, vegane hausmannskost
Portionen: 1.5 Liter ca. reicht dann ca. für 6-8 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Foodprozessor

Zutaten

  • 30 g Knollensellerie
  • 100 g Karotten
  • 40 g Staudensellerie
  • 45 g Lauch
  • 95 g braune Champignons
  • 90 g rote Zwiebel
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 15 g frischer Oregano
  • 15 g frischer Basilikum
  • 200 g Walnüsse*
  • 300 ml Tomatenpassata*
  • 400 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 250 ml trockener Rotwein z.B. Dornfelder
  • 400 g Cherrytomaten Konserve* oder Tomaten in Stücken
  • 1 EL Tomatenmark
  • Etwas Salz
  • Etwas Peffer

AUSSERDEM

  • Etwas Olivenöl zum anbraten
  • 480 g Tagliatelle

Anleitungen

  • Zuerst putzen wir unser Gemüse. Knollensellerie und Karotten schälen und später in gleichgroße, etwa 1-2 cm dicke Würfel schneiden. Den Staudensellerie schneiden wir ebenfalls in kleine Würfel und den Lauch in feine Scheiben. Zwiebeln und Knoblauch werden geschält, Zwiebeln dann geviertelt. Oregano und Basilikum fein gehackt. 
  • Ihr braucht einen kleinen Foodprozessor und dann kann es auch schon losgehen. Für unser veganes Hack geben wir nun die Walnüsse, Zwiebeln und Knoblauch in den Foodprozessor und zerkleinern alles solange bis wir eine Hack ähnlich Größe haben. Geben die Masse in eine separate Schüssel und zerkleinern nun die braunen Champignons auf die gleiche Größe.
  • In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und unsere Walnusshack Mischung hineingeben. Kurz anbraten und dann die Pilze dazugeben. Mit Pfeffer und Salz würzen und für ca. 5-6 Minuten goldbraun anbraten.
  • Nun geben wir unsere Karotten, den Knollensellerie dazu, rühren immer gut um und lassen es weitere 1-2 Minuten brutzeln, bevor der Staudensellerie ebenfalls mit in die Pfanne kommt. 
  • Jetzt folgen Tomatenmark und Lauch. Nochmal kurz anbraten und dann zuerst mit dem Rotwein ablöschen und aufkochen lassen. Herdplatte etwas niedriger stellen, so das es nur noch köchelt. 2-3 Minuten köcheln lassen und dann die Gemüsebrühe dazu geben. Jetzt folgen Tomatenpassata, Cherrytomaten aus der Konserve sowie die frischen Kräuter. Umrühren und auf kleiner Stufe köcheln lassen. In der Zwischenzeit die  Nudeln kochen, wenn man die Bolognese am selben Tag noch isst. 
    Die Tagliatelle bissfest kochen und zusammen mit der veganen Bolognese in einem tiefen Teller mit frischen Kräutern servieren.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?Verlinke @theveganloversclub auf deinen Kreationen

Vegane Pastagerichte:  Easy Peasy Rezepte für jeden Tag

Du suchst nach veganen Rezepten für jeden Tag? Dann bist du bei theveganloversclub genau richtig. Hier findest du leckere Ideen für deinen Alltag.

Rezepte für Bowls, Currys und Pasta

Dein Feedack ist mir wichtig!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

vegane Rouladen, Fleischersatz, vegane Weihnachten, kochen ohne Fleisch, zuckerfrei, pflanzlich kochen, weihnachtsessen vegan. weihnachtsessen rezept, einfache weihnachtsrezepte, wie bei oma