veganer Rhabarber Cheesecake veganer Käsekuchen vegane Torte

Rhabarber Cheesecake

Rhabarber Cheesecake 

veganer Rhabarber Cheesecake veganer Käsekuchen vegane Torte

Und ich arbeite weiterhin an meinen Backskillz, so habe ich mich auch mal wieder an einen Käsekuchen gewagt und bin von meinem klassischen Käsekuchen Rezept nun bei einem neuen Cheesecake gelandet.  Dieser zeichnet sich durch einen super köstlichen Mürbeteig Boden aus , dann kommt eine Schicht fruchtiger Rhabarber und zum Schluß unsere leckere, luftige Cheesecake Haube.  Ich habe diesmal Kokosjoghurt und Kokosmilch verwendet statt pflanzlichem Quark und ich finde die Konsistenz ist einfach der Hammer geworden. Und es ist mal etwas anderes als ein normaler veganer Rhabarberkuchen. 

Genauso stelle ich mir einen veganen Käsekuchen vor, ein bisschen wie bei Oma halt. Die Fruchtschicht lässt sich natürlich auch beliebig ersetzen, aber da der Rhabarber ja gerade Saison hat bietet sich das natürlich wunderbar an. Zugegeben lässt der Frühling in diesem Jahr irgendwie noch ein wenig auf sich warten und steht noch auf der Standspur, aber trotzdem findet man Rhabarber schon im heimischen Garten auf dem Wochen- oder im Supermarkt. Das freut mich und dich sicherlich sehr!

veganer Rhabarber Cheesecake veganer Käsekuchen vegane Torte

Und so einfach geht unser Rhabarber Cheesecake: 

Nachdem wir unsere Form vorbereitet und den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt haben, kümmern wir uns nun um den Kuchen. Zuerst waschen und ggf. schälen wir unseren Rhabarber und schneiden ihn in kleine Scheiben bzw. Würfel. Jetzt stellen wir unseren Mürbeteig Boden her. Dafür vermengen wir zunächst unser Mehl, Backpulver, Salz und den Zucker und geben dann nach und nach die pflanzliche Butter sowie die pflanzliche Milch hinzu. Den Teig recht zügig zu einer homogenen Masse kneten. Auf etwas Backpapier ca. 1-2 cm dick, möglichst kreisrund ausrollen. Bei der dicke kommt es ein wenig auf die Größe der Form an, in einer 26er Springform wird der Boden etwas dünner. 

Der Kreis sollte etwas breiter als die Form sein, das was quasi übersteht wird unser Rand. Den Teig zusammen mit dem Backpapier in die Form geben und den Rand an den Seiten gleichmäßig hochdrücken. Wenn der Boden komplett in der Form verteilt ist werden mit einer Gabel kleine Löcher hinein gepikst. Nun den Rhabarber darauf verteilen, wer mag lässt noch etwas für die Deko übrig, ansonsten wandert jetzt alles auf den Boden. 

Veganer Käsekuchen Rhabarber Cheesecake vegane Torte

Kommen wir zu unserer leckeren Käsekuchenschicht, diesmal habe ich mich bewusst für einen pflanzlichen Joghurt entschieden, da ich den Käsekuchen so locker und fluffig wie möglich haben wollte. Und mit dem Kokosjoghurt ist es mir gelungen. Ihr gebt nun alle Zutaten also Kokosjoghurt, Kokosmilch, Stärke, Vanillezucker, Vanilleextrakt und Zucker in eine Rührschüssel und vermengt alles schön miteinander. Wichtig bei der Kokosmilch, sie sollte dickflüssig sein und Zimmertemperatur haben, so das sie sich gut mixen lässt. Am besten eignet sich so eine hier. (keine Werbung)

Die glatte Creme gebt ihr nun über euren Rhabarber und schiebt den Kuchen für ca. 60 Minuten in den Ofen. Heraus kommt ein goldbrauner, saftig lockerer Käsekuchen mit einem tollen Mürbeteig Boden. Fast wie bei Oma und perfekt für den Sonntagskaffeeklatsch. Alternativ kannst du statt Kokosjoghurt und Kokosmilch auch Soja verwenden, dass klappt auch wunderbar.  Dieser Kuchen ist wirklich easy peasy gebacken und auch für unerfahrene Kochlöffel umsetzbar. Mmmh ich freue mich jetzt schon, gleich nochmal ein Stück zu verdrücken. 

veganer Rhabarber Cheesecake veganer Käsekuchen vegane Torte

Rhabarber Cheesecake

Veganer Käsekuchen mit Rhabarber, leckeres, luftiges Rezept. Schnell und einfach.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Gericht: Kuchen
Diet: Vegan
Keyword: Rhabarber Kuchen, Veganer Cheesecake, veganer Käsekuchen
Portionen: 1 Kuchen

Equipment

  • 24er oder 26er ∅ Springform
  • Backpapier

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver Weinstein
  • 2 Prisen Salz
  • 70 g Zucker
  • 100 g pflanzliche Butter (kühl + gewürfelt) ich habe Alsan Bio verwendet (keine Werbung)
  • 2 EL pflanzliche Milch ich habe Soja verwendet

KÄSEKUCHENSCHICHT

  • 500 g Kokosjoghurt alternativ Soja
  • 120 ml Kokosmilch (cremig) alternativ Soja
  • 50 g Speisestärke
  • 1 PCK Vanillezucker
  • 100 g Zucker

AUSSERDEM

  • 300 g Rhabarber

Anleitungen

  • Rhabarber waschen, ggf. schälen und in feine Würfel schneiden. Backform vorbereiten. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Alle trockenen Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und vermengen. Nach und nach die Butter und die Milch dazu geben. Den Teig solange kneten bis er sich schön formen lässt und eine homogene knetbare Masse wird.
  • Auf einem Stück Backpapier den Teig ca. 1-2 cm dick und möglichst rund ausrollen. So das er etwas breiter als die Backform ist.
  • Zusammen mit dem Backpapier den Boden in die Form geben und mit den Fingern den Rand gleichmäßig hochziehen. Mit einer Gabel Löcher in den Boden piksen.
  • Den gewürfelten Rhabarber gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Wer mag lässt noch etwas für die Deko übrig.
  • Alle Zutaten für die Schicht in einer Schüssel zu einer Creme verarbeiten und auf den Rhabarber geben. Wer noch Rhabarber für Dekozwecke aufgehoben hat, kann diesen nun oben drauf verteilen.
  • Für ca. 60 Minuten goldbraun ausbacken. Komplett auskühlen lassen bevor man ihn anschneidet. Wenn er noch warm ist, ist er sehr weich.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wie immer hoffe ich, dass dir mein Rezept gefallen hat. Wenn du Lust hast, dann komm mich unbedingt auf meinem Instagram Kanal besuchen, dort nehme ich dich mit in meinen Alltag und teile auch schnelle und einfache Rezepte mit dir. Du magst meinen Blog und meine Arbeit hier? Dann freue ich mich, wenn du dir 2 Minuten Zeit nimmst, und mein Käsekuchen Rezept weiter unten bewertest. Vielen Dank. Bis dahin alles Liebe deine Trish.

Neben diesem leckeren Rhabarber Cheesecake habe ich noch eine Menge andere vegane Kuchen und Torten Rezepte für dich. Vielleicht interessieren dich ja auch folgende:

vegane kuchen, veganer rhabarber kuchen, veganes rhabarberkuchenrezept, rhabarber, rhabarber rezept vegan, 

Raw Avocado Cheesecake veganer kuchen glutenfrei und fructosearm

RAW Avocado Cheesecake

RAW Avocado Cheesecake

Raw Avocado Cheesecake veganer kuchen glutenfrei und fructosearm

Seit einiger Zeit geht es mir nicht sehr gut, ich habe Probleme mit der Verdauung. Daher haben meine Hausärztin und ich entschieden mal ein paar Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu machen. Und der erste war direkt ein Treffer. Fructose Intoleranz bzw. Malabsorbation , mein Gesicht wurde immer länger als ich raus fand, dass dies nicht nur bedeutet kein bzw. kaum noch Obst zu essen, sondern das Fructose auch in jeder Menge Gemüse und vor allem verarbeiteten Lebensmitteln steckt. Im ersten Moment fragt man sich natürlich was man eigentlich noch essen darf, alles klingt umständlich und garnicht mehr so lecker! Aber als der erste Frust vergangen war, habe ich direkt losgelegt und diesen RAW Avocado Cheesecake gezaubert.

Dieser ist nicht nur Fructosearm, sondern auch Glutenfrei. Super verträglich wenn man keine Nussallergie hat und alles andere als unlecker! Ich war selbst überrascht wie einfach dieses Rezept von der Hand geht und wie köstlich es ist. Ihr braucht einen Foodprozessor für den Teig und auch für die Creme. Apropos Creme, also die ist ja sowas von köstlich. Die cremige Avocado mit Kokos und Zitrone super erfrischend und samig weich auf der Zunge. Das auch noch in Kombo mit dem Nuss Schokoboden, einfach genial.

RAW Avocado Cheesecake

RAW Avocado Cheesecake veganer Kuchen glutenfrei fructosearm vegane torte
RAW Avocado Cheesecake veganer Kuchen glutenfrei fructosearm vegane torte

RAW Avocado Cheesecake

Leckerer veganer Kuchen, glutenfrei & fructosearm
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kühlschrankzeit: 4 Stunden
Arbeitszeit: 4 Stunden 20 Minuten
Gericht: Kuchen, raw cake
Diet: Gluten Free, Vegan
Keyword: fructosearm, glutenfrei, Raw cheesecake, vegan cheesecake, vegane torte, veganer kuchen
Portionen: 1 Kuchen (26cm)

Equipment

  • Foodprozessor
  • 26er Springform

Zutaten

  • 110 g Haselnüsse ich habe blanchierte verwendet
  • 2 stk Bananen alternativ 180-200 g Datteln (aber nicht bei Fructose)
  • 25 g Hanfsamen geschält
  • 30 g Kakaopulver stark entölt
  • 180 g glutenfreie Haferflocken
  • 40 g Kokosöl

CREME

  • 560 g Avocado (5-6 stk.)
  • 125 ml Zitronensaft alternativ ist Limette auch sehr lecker
  • 90 g Kokosöl
  • 125 ml Reissirup

Anleitungen

  • Das Kokosöl erwärmen und verflüssigen, beiseite stellen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • In einem Foodprozessor die Haselnüsse zerkleinern, dann alle restlichen Zutaten für den Boden dazu geben und zusammen mit einem Teil Kokosöl solange miteinander vermengen, bis ihr eine streichfeste Creme habt.
  • Eine 26er Springform vorbereiten und den "Teig" für den Boden darin gleichmäßig verteilen. In den Kühlschrank stellen.
  • In der Zwischenzeit das Avocadofleisch aus der Schale lösen und die Avocado entkernen. Alle Zutaten für die Creme in euren Foodprozessor geben und solange verblenden bis ihr keine Avoacdoklumpen sondern eine richtig schöne Creme habt.
  • Diese gleichmäßig auf dem vorgekühlten Boden verteilen und das Ganze dann für mind. 4 Std. einkühlen. Fertig.

Notizen

Mein Tipp: Schmeckt frisch aus dem Kühlschrank am gleichen Tag am besten!
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich finde diesen Kuchen eine super Alternative wenn es mal etwas leichter soll. Ein klassisches Käsekuchen Rezept findest du natürlich auch auf meinem Blog, folge einfach diesem hier. Aber ich habe neben dem klassischen Käsekuchen auch noch weitere leckere vegane Kuchen und Tortenrezepte für dich. Diese findest du hier.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich auch auf meinem Instagram Kanal besuchen kommst. Bis dahin alles Liebe deine Trish. 

RAW Avocado Cheesecake veganer Kuchen glutenfrei fructosearm vegane torte

Weitere Glutenfreie Rezepte findest du hier:

vegane Schoko Haselnuss Torte

(mehr …)
Vegane Crêpe Torte Vegane Torte Veganer Kuchen

Vegane Crêpe Torte mit Mandelmus

Vegane Crêpes Torte

Vegane Crêpe Torte Vegane Torte Veganer Kuchen

Ja genau. Eine vegane Crêpe Torte picke packe voll mit Mandelmus und gefrorenem Obst. Die perfekte Torte für den bevorstehenden Sommer also und mal was ganz anderes am Kuchen Buffet. Ihr könnt sie natürlich füllen und vernaschen mit was ihr wollt, also da fallen mir ja tausend Dinge ein. Pflanzlicher Erdbeerjoghurt und frische Erdbeeren zum Beispiel oder aber euer liebster Schokoaufstrich, alles ist möglich. Ich habe mich in meinem heutigen Rezept für leckeres Mandelmus entschieden. Es ist super lecker und vor allem auch gesund. 

Die vegane Crêpe Torte ist eine Idee für dich, das Grundrezept für die Crêpes kannst du selbstverständlich ganz normal nutzen und essen wie du magst. Du brauchst aber auf alle Fälle eine gut beschichtete Pfanne, sonst geht das Ganze nach hinten los. Es kann sicherlich nicht schaden einen Crêpe Maker zu haben, aber ein „Muss“ ist er nicht.  Die Crêpe Torte ist eine willkommene Abwechslung wenn man eben mehr möchte als einen veganen  Zitronenkuchen aber auch nicht ganz so große Lust hat für eine vegane Torte stundenlang in der Küche zu stehen. 

Ich habe für die Crêpe Torte Sojamilch verwendet, ich gehe aber davon aus, dass du jede andere pflanzliche Milch verwenden kannst, getestet habe ich es allerdings nicht. Wenn du also auf Nummer sicher gehen magst, dann empfehle ich dir auch Sojamilch zu nehmen. Für den Teig habe ich Weizenmehl verwendet.

Der vegane Crêpe Teig ist spielend einfach hergestellt nur das ausbacken dauert natürlich einen Moment. Also ein wenig Geduld solltest du schon mitbringen, aber wie gesagt die Torte ist schneller fertig als zum Beispiel meine Almond Bliss Vego White Torte hier. Ausserdem bin ich mir ziemlich sicher, dass du zumindest für den Teig alle Zutaten zuhause haben wirst. 

Vegane Crêpe Torte so gehts:

Zuerst musst du die Stärke in etwas Wasser auflösen. Dann werden alle trockenen Zutaten für den Teig miteinander vermengt und die Flüssigkeiten nach und nach dazu gegeben. Das kannst du sogar ganz einfach mit einem Schneebesen machen, eine Küchenmaschine oder ein Handrührgerät sind hier also nicht von nöten. Ein ganz einfaches Rezept für den ungeübten Kochlöffel also. Einzig beim wenden wird es kurz mal kompliziert. 

In einer gut beschichteten Pfanne ein Müh Öl erhitzen und wenn die Pfanne heiss genug ist, eine Kelle von eurem veganen Crêpe Teig in die Mitte geben. Jetzt entweder die Pfanne anheben und schnell drehen, dass sich der Teig gut und gleichmäßig verteilt, oder ihr benutzt den Crêpes Maker und zieht den Teig schön gleichmäßig dünn durch die Pfanne. Solange anbraten bis die Oberfläche komplett voller kleiner Bläschen und keine Flüssigkeit mehr da ist und dann schnell wenden. Ich schaffe es den dünnen Pfannkuchen in der Luft zu wenden, du kannst aber gerne einfach einen Pfannenwender nehmen. 

Bitte achte darauf, dass die Pfanne nicht zu heiss wird. Wenn die Temperatur am Anfang etwas höher ist, dann ist das in Ordnung, dann sollte es aber eher mittlere Hitze sein, sonst brennen die Crêpes von der einen Seite an und sind auf der anderen Seite noch nicht durch. Wenn du die Torte warm essen möchtest, dann empfehle ich dir den Backofen auf ca. 50-60 Grad vorzuheizen und die fertigen Crêpes darin zu lagern bis du alle ausgebacken hast. Für mich sind Crêpes immer eine kleine Reise in meine Kindheit, bei uns gab es oft Pallatschinken , die sind zwar etwas dicker, aber vom Prinzip ja sehr ähnlich. 

Zum Schluss musst du also nur noch jeden Crêpe mit etwas Mandelmus oder deiner Alternative bestreichen und die Pfannkuchen übereinander stapeln. Wer wie ich kein frisches Obst zuhause hat, der kann da super auf gefrorenes zurück greifen ansonsten sind deinem Geschmack und deiner Phantasie wie gesagt keine Grenzen gesetzt und du kannst deine vegane Crêpe Torte essen wie du gerne magst.

Vegane Crêpes Torte veganer Kuchen pallatschninken

Vegane Crêpe Torte

Es soll mal etwas anderes sein als veganer Kuchen oder eine klassische Torte!? Dann versuche doch mal mein Rezept für eine vegane Crêpe Torte gefüllt mit leckerem Mandelmus.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Kaffe & Kuchen, Kuchen
Diet: Vegan
Keyword: Crêpe, vegane crêpes, vegane pfannkuchen
Portionen: 1 Torte (3-4 Personen)

Equipment

  • *optional Crêpe Verteiler
  • gut beschichtete Pfanne

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl
  • 60 g Speisestärke
  • 60 g brauner Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 60 ml Olivenöl
  • 300 ml Wasser (kalt)
  • 700 ml Sojamilch
  • 1 TL gemahlene Vanille

Toppings

  • 150 - 200 g Mandelmus
  • 1 handvoll gefrorenes Obst

Ausserdem

  • Etwas Öl zum braten

Anleitungen

  • Zuerst die Stärke mit dem Wasser auflösen.Dann alle anderen trockenen Zutaten für den Teig miteinander vermengen und nach und nach die Flüssigkeiten dazu geben. Der Teig sollte keine Klumpen haben und ist tatsächlich sehr flüssig.
  • Die Pfanne stark erhitzen und dann auf mittlere Hitze stellen. Mit wenig Öl benetzen , eine Mini Menge reicht und eine Kelle Teig in die Mitte geben. Schnell mit dem Crêpes Verteiler dünn im Kreis ausstreichen. Ausbacken bis der obere Teil nicht mehr flüssig ist und im Ganzen wenden.
  • Kurz anbraten und auf einen Teller geben. Ab in den warmen Ofen zum warm halten. Das macht ihr solange bis der Teig aufgebraucht ist. Die Crêpes aus dem Ofen holen und mit dem Mandelmus Schichten bis ihr eine kleine Torte habt.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich hoffe sehr das dir mein Content hier gefällt, du meine Rezepte magst und dich hier willkommen fühlst. Solltest du dieses Rezept ausprobieren oder sogar schon ausprobiert haben, dann würde ich mich sehr freuen wenn du dem Rezept hier unten ein Rating geben würdest. Damit kannst du mir zeigen was ich besser machen kann oder womit du zufrieden bist. Du findest mich übrigens auch auf Instagram und auf Pinterest, würde mich sehr freuen wenn du da mal vorbei schauen würdest. 

Falls du doch Lust hast Kuchen zu backen, du findest eine Auswahl an veganen Kuchen hier.

Bis dahin wünsch ich dir alles Gute, deine Trish.

 

Cupcakes mit veganer Buttercreme

Cupcakes mit veganer Buttercreme

Cupcakes mit veganer Buttercreme

Cupcakes mit veganer Buttercreme

Ob nun zum Valentinstag oder einfach so, diese Cupcakes mit veganer Buttercreme sind super lecker. Cupcakes gehen an 365 Tagen im Jahr. Ich liebe diese kleinen Kuchen, denn ich liebe Kuchen und ich finde sie sind neben der Tatsache das sie gut schmecken einfach wunderschön anzusehen. Fluffig und saftig, so sollte der Teig sein und wunderbar samtig, weich die Buttercreme. 

Damit beim backen nichts schief geht, gebe ich dir hilfreiche Tipps und Tricks zur Herstellung. Bei einem klassischen Cupcake Teig ist etwas mehr Rührarbeit gefragt, wir hingegen arbeiten heute mit frischen Bananen und geriebenem Apfel. Das wirkt sich zum einen positiv auf die Konsistenz, den Zusammenhalt des Teiges als auch auf den Geschmack aus. Achtung man schmeckt die Banane raus. Wenn du also z.B. neutrale amerikanische Vanille Cupcakes machen möchtest, dann ist das hier vielleicht nicht das richtige Rezept für dich. Wenn du etwas mehr willst, dann freue ich mich das ich dir heute ein anderes Rezept zeigen darf. 

Der Teig für unsere Cupcakes ist spielend einfach hergestellt und besteht nur aus wenigen Zutaten. Ihr braucht theoretisch nicht mal einen Handmixer dafür. Ich habe die Zutaten einfach mit einer Gabel vermengt, klappt auch super. Der Teig reicht genau für 10 Cupcakes, wenn ihr die Standartgröße an Förmchen zum backen nehmt. Wenn ihr also genau 12 bzw. mehr oder weniger haben möchtet, dann müsst ihr das Rezept einfach ein wenig umrechnen. 

Cupcakes mit veganer Buttercreme so einfach geht die Cremehaube

Ehrlicherweise habe ich mir Buttercreme herstellen immer total schwer vorgestellt, aber mit ein paar einfachen Tipps & Tricks die ich dir gleich verraten werde wird Buttercreme herstellen spielend einfach. Man brauch nur wenige Zutaten und ein bisschen Geduld, dass ist schon alles. Wichtig ist das deine pflanzliche Butter Zimmertemperatur hat andernfalls besteht die Gefahr das dir die Butter gerinnt oder einfach zu flockig wird. Bei diesem Rezept habe ich ausserdem noch Vanillepudding verwendet, hier solltest du auch unbedingt darauf achten, das der Pudding die gleiche Temperatur hat wie deine Butter. 

Es gibt viele Möglichkeiten dein Frosting zu gestalten, die amerikanische Version sagt gerne mal Frischkäse mit unterheben , aber du kannst z.B. auch nur die Butter mit etwas Puderzucker aufschlagen. Vom Prinzip sind dir also wenig Grenzen gesetzt, du kannst dich da gerne einfach ausprobieren. Wie gesagt habe ich für dieses Rezept nun Vanillepudding verwendet und etwas natürliche Lebensmittelfarbe zum einfärben. Hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt und du darfst dich farblich gerne ausleben wie du magst. Das gleiche gilt im übrigen auch für die Dekoration an sich. 

Vor einigen Jahren habe ich mir ein ein Spritzset zugelegt, welches verschiedene Spritztüllen enthält, somit habe ich eine große Auswahl und kann meine Cupcakes verzieren wie ich möchte. Ich muss gestehen, dass ich das auf alle Fälle auch noch ein wenig üben muss. Aber ich finde so schlecht habe ich es garnicht gemacht, auch wenn ich weiß das da draussen richtige Verzier Profis unter euch sind. Don´t judge me. :-* Das berühmte „i“ Tüpfelchen bekomme meine Cupcakes in dem Fall durch die essbaren Blüten, gerade bei den pinken finde ich das persönlich wunderschön Frühlingshaft. 

Cupcakes mit veganer Buttercreme

Cupcakes mit veganer Buttercreme

Cupcakes mit veganer Buttercreme. Ein Grundrezept zu x möglichen Variationen für dich.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit ca.: 25 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Backen, Cupcakes, Kuchen
Land & Region: Deutsch
Diet: Vegan
Keyword: Cupcakes, vegan backen, vegane buttercreme
Portionen: 10 Stück
Autor: Trish

Equipment

  • Muffinbackförmchen
  • Spritztülle für die Buttercreme

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl Type 405
  • 1/2 PCK Backpulver
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 50 g Rohrzucker
  • 100 ml pflanzliche Milch
  • 1 reife Banane
  • 200 g geriebener Apfel

Für die vegane Buttercreme

  • 180 g pflanzliche Butter z.B. Alsan Bio Zimmertemperatur
  • 2 EL gehäuft Puderzucker
  • 1/2 TL Vanille gemahlen
  • 1 PCK Vanillepudding Pulver
  • 500 ml pflanzliche Milch

Optional

  • vegane Lebensmittelfarbe
  • essbare Blüten

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermengen bis ihr einen schönen flüssigen Teig habt.
  • Den Teig in eure Backförmchen verteilen und in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze für ca. 25 Minuten goldbraun backen.
  • Den Pudding wie auf der Packung beschrieben kochen. Beides komplett auskühlen lassen (Zimmertemperatur).
  • In einer Schüssel die pflanzliche Butter für ca. 3-4 Minuten "schaumig" schlagen (sie wird deutlich heller). Puderzucker dazu geben und nochmal ca. 4 Minuten mixen.
  • Vanille dazu geben und dann nach und nach den Pudding. Wer einfärben möchte, der kann dies nun tun. Die Creme in eure Spritzbeutel füllen und direkt auf eure Cupcakes spritzen.
  • Sollte die Buttercreme zu weich sein, nochmal für ca. 20-30 Minuten einkühlen, dann lässt sie sich schöner spritzen. Sie darf natürlich nicht auch zu lange im Kühlschrank sein, dann wird sie zu fest. Die Cupcakes nach Lust & Laune verzieren und entweder direkt genießen oder ab in den Kühlschrank. 30 Minuten vor Verzehr aus dem Kühlschrank holen.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Deine Cupcakes gelingen nicht? Hier findest du allgemeine Tipps zu Cupcakes

Mir zerläuft das Frosting!

Hierfür kann es unterschiedliche Gründe geben, je nachdem was du für dein Frosting verwendest solltest du unbedingt darauf achten, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Wie ich weiter oben schon schrieb, kann es sein, dass du die Creme für deine Cupcakes vielleicht nochmal kurz einkühlen musst, ehe sie sich schön spritzen lässt. Auch zu langes mixen kann ein Grund sein, daher habe immer deine Creme im Blick. 

Meine Cupcakes sind zu dick geworden und mir gefällt das nicht!

Wenn du eine glatte und gerade Oberfläche haben möchtest, was bei den meisten der Fall ist, dann versuche dein Rezept mit etwas weniger Backpulver und einer anderen Einstellung deines Backofens. Umluft z.B. kann dazu führen, dass der Teig zu sehr auf geht. Du kannst natürlich die obere Kappe auch einfach mit einem Messer abschneiden. 

Ich möchte auch in dem Cupcake Teig mein Frosting haben!

Du kannst hier einfach mit einem Teelöffel oder einem speziellen Cupcake Ausstecher ein kleines Loch in die Mitte machen und dann etwas von deiner Buttercreme dort hineinspritzen oder aber auch eine andere Füllung wie z.B. Marmelade. 

Cupcakes mit veganer Buttercreme

Als mir läuft ja direkt wieder das Wasser im Mund zusammen wenn ich diese Bilder sehe. Dir auch? Dann probiere doch mein Rezept direkt mal aus. Ich freue mich wie immer über eine Bewertung und dein Feedback. Wenn du magst, dann komm mich unbedingt auf Instagram besuchen, dort nehme ich dich fast täglich mit in meinen Alltag und zeige dir exklusive Tipps, Rezepte und sonstige Kniffe rundum um das Thema veganes Comfortfood. Ich freue mich dich dort zu sehen. Bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Du findest mich übrigens auch bei Pinterest wenn du magst. Du stehst eher auf Schokolade? Dann schau dir gerne mal die folgenden Rezepte an Gesunde Brownies oder doch mehr Wums? Dann schau mir hier: Schoko Erdnussbutter salted Caramel Brownie beide Rezepte sind easy peasy und mega lecker, natürlich vegan. Das eine ist Gluten & Zuckerfrei und das andere nicht 🙂 

vegane Berliner gefüllt mit erdbeermarmelade und puderzucker

Vegane Berliner einfach selber machen

Vegane Berliner, einfach selber machen.

vegane Berliner gefüllt mit erdbeermarmelade und puderzucker

Luftig, fluffig und saftig, das sind wohl die 3 Hauptattribute für leckere vegane Berliner. Ich habe mein altes Rezept überarbeitet und nochmal meine Hausaufgaben gemacht. Das Rezept für die winterlich gefüllten Berliner, war zu seiner Zeit schon super lecker, aber mir hat es einfach an Fluffigkeit und Luftigkeit des Hefeteiges gefehlt. Und heute weiss ich auch warum, es lag am frittieren. Denn es ist enorm wichtig, dass das Frittierfett die richtige Temperatur hat. Aber dazu später mehr. 

Ich möchte an dieser Stelle klären, dass die Berliner in der Gegend aus der ich komme Kreppel heissen. Auf Instagram entsteht jedes Mal ein kleiner Fight über den Namen. Denn vegane Berliner heissen überall anders. Ich kenne sie noch unter Krapfen, der typische Faschingskrapfen nämlich und als Pfannkuchen. Wobei ich unter Pfannkuchen etwas ganz anderes verstehe. Was meinst du? Vegane Berliner? Vegane Kreppel? Vegane Pfannkuchen? oder Vegane Krapfen? Schreibe es mir gerne in die Kommentare, vielleicht entdecken wir ja noch einen neuen Namen.

Ich habe für den Teig ein besonderes Mehl verwendet, nämlich Tipo 0 Violett, du kannst alternativ Type 550 verwenden, aber beachte bitte das sich die Konsistenz natürlich ein wenig ändern kann. Ebenfalls solltest du auch darauf achten, dass sich die Menge der Flüssigkeit evtl. ändern kann. Manche Mehle brauchen etwas mehr und andere etwas weniger Flüssigkeit. Das merkst du aber beim Teig kneten und kannst dann einfach mit Mehl & Flüssigkeit dagegen steuern. Wichtig ist nur, dass der Teig wenn er fertig geknetet wurde nicht mehr klebt, er sollte eine schöne feuchte aber nicht klebrige Konsistenz haben. 

Ich habe für mein Rezept meine Küchenmaschine verwendet, dass erleichtert das Kneten ungemein. Aber du kannst den Hefeteig natürlich auch ohne Küchenmaschine herstellen. Dann würde ich dir aber empfehlen ihn mit der Hand zu machen, dass mag vielleicht kurz mal etwas schweißtreibend werden, aber die Mühe lohnt sich. Du musst deinem Teig auf alle Fälle genügend Ruhezeit bieten, lieber etwas länger warten falls deine Hefe eher von der langsamen Sorte sein sollte, als zu feste Berliner. 

Vegane Berliner so einfach gehts

Wenn du den Teig wie im Rezept beschrieben hergestellt hast und er mindestens 3 x so dick ist wie zu Beginn, dann kannst du ihn weiterverarbeiten. Hierfür solltest du etwas Mehl auf deine Arbeitsfläche streuen um den Teig dann ca. 1 – 2 cm dick auszurollen. Achte darauf das deine Umgebung nicht zu kalt ist, du solltest normale Raumtemperatur haben. Also Stoßlüften bei Minusgraden, heute lieber nicht. Wenn der Hefeteig fertig ausgerollt ist, kannst du nun die Berliner Teiglinge ausstechen. Ich habe hierfür einfach ein Glas mit ∅ 9 cm verwendet.

Bei der Menge an Teig, sollten ca. 15 Stk. dabei rauskommen. Die Teiglinge müssen sich nun gut abgedeckt ebenfalls nochmal verdreifachen, das hat bei mir ca. 40 Minuten gedauert. Unter Umständen solltest du aber damit rechnen, dass es ein wenig länger dauern kann.

Wenn die Berliner nun endlich richtig dick sind, dann kann es los gehen mit dem frittieren. Es ist sehr wichtig, dass ihr sauberes Frittierfett verwendet und das wie der Name schon sagt, dass Fett auch zum frittieren geeignet ist. Ich habe dieses verwendet (keine Werbung). Es sollte bis zu 175 Grad erhitzen, dass ist nämlich die Temperatur die ihr brauchen werdet, damit bei den Berliner der schöne weisse Kragen entsteht. Ich habe ein Küchenthermometer, wer dies nicht zur Hand hat, der kann einfach den Trick mit dem Holzstäbchen anwenden. Du nimmst ein Holzstäbchen oder den Stiel eines Kochlöffels, hälst ihn in das Fett und wenn viele kleine Bläschen aufsteigen ist das Fett i.d.R. heiss genug. 

Kommen wir zum frittieren. Du nimmst den Teigling und legst ihn vorsichtig mit der Unterseite zuerst ins Fett (Achtung Verbrennungsgefahr) und gibst sofort einen Deckel auf deinen Topf, wenn du eine Fritteuse hast bitte den Deckel schliessen. Dabei entsteht heisser Dampf, den brauchst du damit der Hefeteig auf der Oberseite schön aufgeht. Wenn ihr euch nicht so sicher fühlt wegen der Temperatur, könnt ihr diese hier auch kurz runter regulieren. Wenn der Boden schön goldbraun ist könnt ihr den Teigling wenden.

Die Oberseite wird ohne geschlossenen Deckel kurz goldbraun ausgebacken. Ich mache bewusst keine genaue Zeitangabe, da man diesen Schritt individuell betrachten muss je nachdem wie heiss das Fett am Ende dann doch ist. Deshalb orientiert euch am besten an der Farbe. Insgesamt sollte das frittieren aber nicht länger als 2-3 Minuten dauern.

Die Füllung

Vegane Berliner wollen auch gefüllt werden, obwohl man sie natürlich auch ohne essen kann, finde ich gehört eine leckere Füllung einfach dazu. Bitte lasst sie aber kurz abkühlen bevor ihr mit dem füllen beginnt. Ich habe mich in meinem heutigen Rezept für einen Klassiker entschieden. Die Erdbeermarmelade, aber natürlich könnt ihr sie befüllen wie ihr mögt. Klassisch werden auch Aprikosen- oder Himbeermarmelade sowie Pflaumenmus zum füllen verwendet. Ich persönlich finde alle Varianten lecker, nur Senf der kommt mir nicht ins Haus. Welche ist denn eure liebste Füllung?

Zum füllen habe ich eine Spritztüte und die Tülle für Füllungen verwendet, 4 cm ist diese lang und das hat perfekt für die Mitte gepasst. Solltet ihr die Berliner im Ofen backen (ich selbst habe es mit diesem Teig nicht getestet), dann habt ihr die Möglichkeit die Berliner anders zu füllen. Nämlich so ähnlich sie bei den Buchteln hier. Ihr gebt eure Füllung in die Mitte des ausgestochenen Teiglings, formt daraus eine Kugel, lässt diese nochmal auf gehen und gebt sie dann in den Backofen. Solltet ihr das ausprobieren, dann schreibt mir gerne ob und wie es geklappt hat. Ofenberliner erfreuen sich ja auch großer Beliebtheit. 

Fertig befüllt könnt ihr die Berliner nun mit etwas Puderzucker bestreuen und direkt geniessen. Denn einen Tipp habe ich noch für euch, esst sie direkt an dem Tag an dem ihr sie zubereitet , nur so ist der Teig schön fluffig und weich. Zwar schmecken sie auch noch am zweiten Tag aber sie sind dann deutlich fester und nicht mehr so flauschig wie man sich das von einem Hefeteig so wünscht. 

Und das nicht alle deine Berliner gleich aussehen wie der andere, das ist in dem Fall völlig normal und ganz natürlich für die handgemachten Krapfen. Schau dir gerne mein Reel an, welches ich dir hier verlinke .

 
vegane berliner mit puderzucker und erdbeermarmelade

Vegane Berliner

Vegane Berliner einfach selber machen. Köstliches Rezept für diese leckeren Hefeteig Klassiker.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Gehzeit Hefeteig all in ca. +-: 3 Stunden
Arbeitszeit: 3 Stunden 40 Minuten
Gericht: Gebäck, Hefeteilchen, Kuchen, Süßes
Land & Region: Deutsch, German, Österreich, Schweiz
Diet: Vegan
Keyword: vegane berliner, vegane krapfen, vegane kreppel, vegane pfannkuchen
Portionen: 15 Stk. ca.
Autor: Trish

Equipment

  • *optional Fritteuse
  • *optional Küchen/Kochthermometer
  • Spritzbeutel + Tülle für Füllungen
  • Ausstechform oder Glas ∅ 9 cm

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl Tipo 0 Violett *alternativ Type 550
  • 20 g frische Hefe
  • 50 g pflanzliche Butter z.B. Alsan Bio (keine Werbung)
  • 40 g Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Pflanzendrink ich habe Hafer verwendet
  • 1 PCK Vanillezucker

Füllung

  • 5-6 EL Erdbeermarmelade (am besten eine feinere)

Ausserdem

  • 1-2 KG Frittierfett z.B. Biskin (keine Werbung)
  • Etwas Puderzucker zum bestreuen

Anleitungen

  • Die Pflanzenmilch wird handwarm erwärmt & die Hefe darin aufgelöst.
  • In einer Schüssel alle trockenen Zutaten vermengen, die Butter dazu geben und nach und nach das Milch Hefe Gemisch. Für 5-10 Minuten durchkneten. Der Teig sollte nicht mehr an der Schüssel kleben.
  • Abgedeckt für 1-2 Std. an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sein Volumen verdreifacht hat.
  • Auf einer bemehlten Fläche durchkneten und ca. 1-2 cm dick ausrollen. Mit einem Glas oder ähnlich von ∅ 9 cm die Berliner ausstechen, abdecken und nochmal min. 40 gehen lassen, die Teiglinge sollten ebenfalls 3 x so dick sein.
  • In einem Topf /Fritteuse das Öl auf 175 Grad erhitzen, es muss diese Temperatur haben sonst klappt das mit dem weissen Kragen nicht. Ihr könnt falls kein Thermometer zur Hand ein Holzstäbchen zur Kontrolle ins Fett halten, steigen Bläschen auf ist es i.d.R heiss genug.
  • Die Berliner ins Öl geben und den Deckel schliessen. Ihr braucht den Dampf der entsteht, damit sie aufgehen. Temperatur hier ggf. kurz runter drehen. Wenn der Boden goldbraun ist, einfach mit zwei Gabeln wenden und die Oberseite ohne Deckel goldbraun ausbacken. Rausnehmen und abkühlen lassen.
  • Die Marmelade habe ich mit einer Spritztülle für Füllungen in die Berliner gefüllt. 4 cm ist meine lang. Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen.

Notizen

Meine Empfehlung: die Berliner direkt an dem Tag zu verzehren wenn man sie backt, nur dann sind sie schön fluffig. Sie schmecken zwar auch am zweiten Tag, aber der Teig ist dann viel fester. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Vegane Berliner! Ein Rezept was du vielleicht mal ausprobieren magst? Oder hast du es vielleicht schon längst getan? Dann freue ich mich wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest um mein Rezept zu bewerten. Solltest du bei Instagram  aktiv sein, dann komm mich unbedingt dort besuchen und verlinke @theveganloversclub und verwende den Hashtag #theveganloversclub damit ich deine Kreation nicht verpasse. 

Vielen Dank, bis dahin alles Liebe deine Trish. 

 

Der perfekte vegane Carrotcake

Der perfekte vegane Carrotcake

Mir ist aufgefallen, dass ich kein gescheites Rezept für einen leckeren Carrotcake auf dem Blog habe. Na das habe ich hiermit nachgeholt und es ist für meinen Geschmack der perfekte vegane Carrotcake. Der Karottenkuchen ist super lecker und ausser das bisschen Puderzucker & Xanthan Gum im Frosting enthalten ist kommt mein Rezept fast ohne raffinierten Zucker aus. Aber du kannst den Puderzucker auch einfach mit Erythrit Puder ersetzen, evtl. musst du nur die Menge etwas nach oben setzen, da Erythrit nicht ganz so süß ist wie raffinierter Zucker.

Ansonsten findest du in der Creme ausserdem Kokosmilch, pflanzlicher Frischkäse, Ahornsirup, Zitrone und Xanthan Gum, letzteres dient als Stabilisator. Als Alternative kann ich mir Guarkernmehl vorstellen. Oder aber man kühlt die Creme nochmal ein bevor man sie auf dem Kuchen verteilt und verwendet gar keinen Stabilisator, allerdings habe ich das nicht getestet. Für den Teig habe ich Dinkelmehl verwendet, dass gibt dem Kuchen einen schönen, gehaltvollen Boden. Dazu gesellen sich jede Menge Walnüsse, natürlich frische, knackige Karotten, etwas Zimt und noch ein paar andere Zutaten. 

Einen Tipp habe ich ausserdem noch für euch, der Kuchen schmeckt am allerbesten wenn er richtig schon durchgezogen ist. Also würde ich ihn mindestens 3-4 Stunden im Kühlschrank aufbewahren, noch besser ist er aber sogar am zweiten Tag. Denn dann wird der Teig so richtig schon datschig und knatschig wie sich das für einen Carrotcake gehört. Der Carrotcake ist ja auf der ganzen Welt bekannt und wird natürlich von Region zu Region auch immer ein wenig anders hergestellt und benannt. Am süßesten finde ich wohl den Namen Rüblikuchen , so wird er nämlich in der Schweiz genannt. Süß ne? 

Das tolle an dem Rezept ist, dass es wirklich spielend einfach ist und auch für den ungeübten Kochlöffel keine größere Herausforderung darstellt. Der Kuchen lässt sich gerade für Feierlichkeiten, Brunch oder halt eben Ostern hervorragend vorbereiten, und wie ich ja oben schon beschrieben habe schmeckt er sowieso am anderen Tag besser. Der Kuchen hält sich übrigens 2-3 Tage im Kühlschrank, also wenn ihr ihn nicht schon am ersten weg futtert. Das kann nämlich schnell mal passieren, Achtung Suchtgefahr!

Der perfekte vegane Carrotcake

Ehrlich gesagt verstehe ich garnicht, warum alle immer nur um Ostern rum Karottenkuchen backen. Ich finde man kann ihn das ganze Jahr geniessen. Durch die Karotte im Teig ist er so wunderbar frisch und saftig, da stinkt so manch anderer Kuchen dagegen ab. Und was ich auch interessant finde, beim Karottenkuchen rümpft niemand die Nase obwohl Karotten im Teig sind. Aber wehe es sind mal Zucchini in den Brownies oder Bohnen, dann flippen alle aus. Dabei schmeckt man diese Zutaten genauso wenig raus, wie die Karotten in unserem Karottenkuchen. 

Ich liebe ihn so wie er ist, aber wenn du mehr willst, dann versuche dich doch mal mit ein wenig Muskat oder Ingwer an dem Rezept. Ich bin mir sicher, dass dies auch eine sehr leckere Kombination sein kann. Ausserdem verwenden viele Pecannüsse oder Pistazien. Ich denke wenn ich dieses Rezept wieder backe, werde ich mal ein paar Pistazien dazu geben, dass wird sicher super lecker. Dieses simple Rezept eignet sich übrigens auch für Muffins, du musst nur die Backzeit ein wenig anpassen. Dein Osterbrunch ist also gesichert und das Rezept ist auch super für Omnivore geeignet , da man garnicht merkt das der Möhrenkuchen vegan ist. 🙂

 

Der perfekte vegane Carrotcake

Der perfekte vegane Carrotcake

Ein einfaches und leckeres Rezept für einen veganen Carrotcake (Karottenkuchen, Möhrenkuchen, Rüblikuchen)
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen, Torte
Diet: Vegan
Keyword: Carrotcake, Karottenkuchen, Möhrenkuchen, Rüblikuchen
Portionen: 1 Kuchen ∅ 24 cm

Equipment

  • ∅ 24 cm runde Backform

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl
  • 200 g Xylith
  • 1 PCK Backpulver
  • 180 g Walnüsse oder Walnussbruch
  • 2-3 TL Zimt
  • 1 TL Vanille Bourbon gemahlen
  • 70 ml Olivenöl
  • 280 ml pflanzliche Milch
  • 160 g geraspelte Karotten
  • 1-2 Spritzer Limettensaft

Für das Frosting

  • 500 ml Kokosmilch Tetrapack
  • 2 EL Ahornsirup
  • 300 g pflanzlicher Frischkäse
  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Vanille Bourbon gemahlen
  • 2 EL Puderzucker alternativ Erythrit Puder
  • 2 EL Xanthan Gum

Deko & Böden

  • 1 handvoll Walnüsse/Walnussbruch
  • 6 EL Ahornsirup

Anleitungen

  • Zuerst die trockenen Zutaten für den Teig miteinander vermengen und dann nach und nach die nassen/flüssigen dazu geben. Der Teig darf schon etwas flüssiger sein aber nicht zu dünn.
  • Eine Backform vorbereiten und für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad backen.(Stäbchentest) Komplett auskühlen lassen und in 2 gleiche Böden teilen. (siehe Reel).
  • Alle Zutaten für die Creme in eine Schüssel geben und "schaumig" schlagen.
  • Je 2 EL Ahornsirup auf dem Boden verteilen, dann ca. 1-2 cm dick Creme, dann Boden und wieder von vorne. Die Creme gleichmäßig verteilen und mit einer Teigplatte einmal ordentlich rundrum streifen.
  • Mit Walnüssen und Ahornsirup dekorieren. Am besten 3-4 Stunden gekühlt ziehen lassen, schmeckt am besten ab dem 2ten Tag. Hält sich ca. 3 Tage im Kühlschrank.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich habe dir hier mal mein dazu verlinkt. Ich würde mich im übrigen sehr freuen, wenn du mir auf Instagram folgst, solltest du dort auch angemeldet sein. Da ich dir hier eine ganze Menge kostenloser Inhalte zur Verfügung stelle würde ich mich sehr über deine Unterstützung im Social Media Bereich freuen. Ausserdem hast du hier die Möglichkeit das Rezept zu bewerten, auch da wäre ich dir sehr dankbar wenn du dir ein paar Minuten Zeit nehmen würdest. Danke.

 

Weitere vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Gesunde Brownies

Gesunde Brownies

Gesunde Brownies

Gesunde Brownies

Mein gesunder Januar ist ja nun vorbei, der Februar hat bekommen und ich nehme einiges an Erfahrung mit in den neuen Monat. Ich habe eine Saftkur gemacht und mich seit Weihnachten komplett ohne Gluten & Industriezucker ernährt, von der Kaffee Abstinenz mal ganz zu schweigen. Es war stellenweise herausfordernd aber auch eine schöne Erfahrung. Vom Saftfasten habe ich ausführlich auf Instagram berichtet, solltest du dazu noch Fragen haben, dann schreibe mir doch gerne eine Nachricht. Na jedenfalls hatte ich nach der Kur mega Bock auf was Süßes, wollte aber auf Industriezucker verzichten. Spontane Idee: gesunde Brownies! Und bääm die waren super. Na haste Bock?

Natürlich möchte ich dieses tolle Rezept gerne mit euch teilen. Gesunde Brownies ganz ohne raffinierten Zucker und Gluten hat man ja nicht alle Tage. Also ich zumindest. Zugegeben hören sich Bohnen in einem süßen Rezept erstmal komisch an, dabei sind sie schon seit einigen Jahren fest in der gesunden Küche vertreten. Denn ehrlich gesagt schmeckt man sie garnicht raus und was auch positiv zu erwähnen ist man baut halt gleich eine „versteckte“ Protein Quelle mit ein. Manchmal muss man sich einfach mal was trauen. Hast du schon mal mit Bohnen gebacken? Hinterlasse mir gerne ein Kommentar zu deiner Erfahrung. 

Was ich dir auf jeden fall versprechen kann, diese Brownies sind:

glutenfrei

frei von raffinierten Zucker

vegan

proteinreich

Was du auf alle Fälle brauchst um das Rezept umzusetzen ist ein Food Processor, ohne wird es leider etwas schwierig. Die Zutaten werden alle in dem Processor vermengt und vor allem zerkleinert. Ansonsten brauchst du aber nichts weiter als eine Backform und einen Backofen. Mein Tipp: abgekühlt und aus dem Kühlschrank schmecken die Brownies noch viel besser. Wer es nicht so kühl mag, der kann sie auch gerne 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen. 

Gesunde Brownies ohne Bullshit

Na sehen die nicht fantastisch aus? Getoppt habe ich die gesunden Brownies mit zuckerfreiem Mandelmus. Einfach super lecker und ich finde die geben dem Rezept nochmal eine besondere Note. Natürlich kannst du auch ein anderes Mus verwenden, z.B. Erdnuss kann ich mir auch ganz toll vorstellen. Deiner Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Gesunde Brownies

Gesunde Brownies

Einfaches und leckeres Rezept für gesunde Brownies ohne raffinierten Zucker und glutenfrei.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Backzeit & Abkühlzeit: 3 Stunden
Arbeitszeit: 3 Stunden 10 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen, Süßspeise
Keyword: Brownie, Brownies, gesunde brownies, glutenfrei, Gurkensalat vegan, zuckerfrei
Portionen: 1 Portion (30 x 50 Form)

Equipment

  • Food Processor
  • 30 x 50 Backform oder Alternative

Zutaten

  • 480 g schwarze Bohnen (Abtropfgewicht)
  • 60 g Backkakao
  • 1 STK reife Banane
  • 10 STK Datteln Natur , ohne Steine
  • 2 EL Mandelmus
  • 8 EL Kokosöl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Vanillemarkpulver
  • 4 EL Kokosmehl

Ausserdem

  • 2 EL Mandelmus zum garnieren

Anleitungen

  • Wer Bohnen selbst einweicht und kocht muss diese Zeit extra einrechnen. Wer keinen starken Food Processor hat, sollte die Datteln vorher einweichen. Ansonsten geht man wie folgt vor: Bohnen abtropfen lassen. Alle anderen Zutaten in einen Food Prozessor geben uns miteinander vermengen.
  • Die Bohnen dazu geben und zu einem feinen Teig mahlen. Der Teig sollte fest aber Steichfähig sein. Ggf. muss man mit etwas Kokosöl nachhelfen.
  • In einer Form ca. 3 cm dick verteilen. Die Form sollte entweder gefettet oder mit Backpapier ausgekleidet sein. Zum Schluss das restliche Mandelmus oben drauf verteilen und für 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und kalt geniessen, am besten am anderen Tag.

Notizen

Mein Tipp: schmeckt super aus dem Kühlschrank. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich hoffe ich habe deinen Geschmack getroffen mit diesen leckeren gesunden Brownies. Falls das doch nicht so ganz dein Ding ist und du lieber Bock auf ne kleine große Sünde hast, dann schau dir doch gerne mal mein Rezept zu diesem unfassbar leckeren Schoko Erdnussbutter salted Caramel Brownie an. Die sind auch der Hammer. 

Und dann habe ich noch eine Bitte, für mich ist Feedback einfach gold wert. Ich würde dich bitten, wenn du mein Rezept ausprobiert hast dir einen Moment Zeit zu nehmen. Es gibt die Möglichkeit das Rezept zu bewerten und oder einen Kommentar zu hinterlassen. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn das kurz für mich machen könntest. Hierbei ist mir deine ehrliche Meinung besonders wichtig, da ich mich nur mit eurem Feedback weiterentwickeln kann. Danke. 

Bist Du auch bei Instagram?

Dann freue ich mich wenn du mich auf meinem Kanal besuchen kommst. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, schicke mir unbedingt Bilder von deinen Kreationen mit meinen Rezepten. Verlinke mich und verwende den Hashtag #theveganloversclub. 

Bis dahin alles Liebe deine Trish.

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Almond Bliss Vego White vegane Torte

Almond Bliss Vego White vegane Torte

Almond Bliss Vego white vegane Torte

Almond Bliss Vego White Torte

In der vergangenen Adventszeit habe ich euch mein Rezept für diese Almond Bliss Vego White vegane Torte bereits bei Instagram vorgestellt. Ich hatte einfach Lust auf eine leckere Torte mit Sahne und weisser Schokolade, daher kam mir diese Idee. Bei dem Boden handelt es sich um einen etwas festeren Bisquit Teig. Je nachdem was für ein Mehl ihr verwendet, kann das natürlich auch Auswirkungen auf die Konsistenz eures Bodens haben. Ich habe bei dieser Torte Weizenmehl Type 450 verwendet. Es ist deshalb wichtig zu wissen, da sich Flüssigkeitsanteile und Knetzeiten ändern können wenn ihr zum Beispiel ein Vollkornmehl verwendet. 

Es ist kein grosses Hexenwerk, aber ein bisschen Geschick kann dir nicht schaden. Wir starten mit dem Boden, dafür sieben wir erstmal das Mehl damit wir später keine Klumpen im Teig haben. Nun vermengt ihr alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander und gebt dann nach und nach Öl, Milch und Agavendicksaft hinzu. Selbstverständlich könnt ihr den Boden auch alternativ süßen. Zum Schluß noch etwas Mineralwasser vorsichtig unterheben, damit der Teig schön fluffig wird. 

Den Backofen habt ihr natürlich schon vorgeheizt und könnt somit euren Boden in einer runden Form mit 20cm ∅ goldbraun ausbacken. Wie lange der Boden braucht kommt auch immer ein wenig auf die Form und so weiter an. Macht bitte zur Sicherheit immer den Stäbchen Test, wenn nichts mehr klebt ist der Boden fertig. Der kann jetzt erstmal komplett auskühlen. 

Die Almond Riegel werden nun im Wasserbad geschmolzen , dass kann schon mal eine Weile dauern. Dann dürfen sie nochmal abkühlen aber nur so kalt werden lassen, dass sie noch flüssig/cremig bleiben. In der Zwischenzeit kannst du die Schlagsahne fest schlagen und alle Zutaten für die Creme unterheben. Zum Schluss kommen die geschmolzenen Almond Riegel mit dazu, solange unterheben bis ihr wieder eine schöne cremige Konsistenz habt. Wichtig: Die geschmolzenen Almond Riegel dürfen wirklich nicht zu warm sein, sonst klappt das mit der Creme nicht. 

Almond Bliss Vego White vegane Torte

Nachdem die Creme nochmal im Kühlschrank war wird nun geschichtet. Es geht los mit dem ersten Boden, dann 3-4 EL Pflaumenmus mit der Rückseite eines Esslöffels oder einer Winkelplatte gleichmäßig dünn auf dem Boden verteilen. Jetzt folgt die Creme, sie sollte ca. 1-2 cm dick sein. Dann wieder Boden, Pflaumenmus, Creme, Boden, Pflaumenmus, Creme. Oben darf die Creme ruhig etwas dicker sein. Mit einem Teigschaber oder einer Winkelplatte lässt sich die Creme wunderbar verteilen. Der Teigschaber ist auch super für die Seiten, denn ihr solltet noch einmal ganz rundherum fahren. Damit zieht ihr die Creme schön glatt und man sieht die Böden an einigen Stellen durch. Das bringt nochmal eine tolle Optik ins Spiel. 

Almond Bliss Vego White Torte

Almond Bliss Vego White vegane Torte

Leckerer Bisquitboden trifft auf Sahne und geschmolzene weisse Schokolade mit Mandelstiften.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Back & Kühlschrankzeit ca.: 1 Stunde
Arbeitszeit: 2 Stunden 35 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen, Torten
Keyword: Torten, vegane torte, veganer kuchen
Portionen: 1 Torte ∅ 20cm

Zutaten

Boden

  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 100 ml pflanzliche Milch ich habe ungesüßte Sojamilch verwendet
  • 50 ml Mineralwasser (Kohlensäure)
  • 200 ml Agavendicksaft
  • 100 ml Rapsöl
  • 1 PCK Backpulver
  • 1 PCK Vanillezucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille oder Mark 1 Vanilleschote

Creme

  • 125 g pflanzliche Mascarpone
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1/2 PCK Sahnesteif
  • 6 STK Vego White Almond Bliss Riegel (300g)

Ausserdem

  • 200 g Pflaumenmus

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
  • Mehl sieben und zuerst die trockenen Zutaten für den Teig vermengen, dann Öl, Milch und Agavendicksaft zufügen. Gut miteinander vermengen.
  • Und zum Schluss das Mineralwasser vorsichtig unterheben.
  • In eine gefettete und bemehlte Form geben.
  • Für ca. 30 - 40 Minuten goldbraun backen. Stäbchen Test machen und wenn nichts mehr klebt komplett auskühlen lassen und in 3 gleiche Böden teilen.
  • Die Almond Riegel werden im Wasserbad geschmolzen und dann dürfen sie nochmal abkühlen, allerdings nur so kühl, dass sie noch flüssig sind.
  • Sahne steif schlagen und die restlichen Zutaten für die Creme mit dazu mixen. Nach und nach die Almond Riegel dazu geben und solange miteinander vermengen, bis ihr eine schöne gleichmäßige Creme habt.
  • Die Creme darf nochmal für ca. 10-20 Minuten in den Kühlschrank, sollte aber nicht fest werden, sondern streichfähig sein.
  • Wir starten mit dem Schichten. Zuerst ein Boden, dann ca. 3-4 EL Pflaumenmus darauf dünn verstreichen, jetzt kommt eine ca. 1 cm dicke Schicht Creme, dann wieder Boden, Pflaumenmus, Creme etc. bis ihr alle 3 Böden geschichtet habt. Oben drauf, darf falls noch genug Creme vorhanden die Schicht ein wenig dicker sein.
  • Mit der Winkelplatte, Löffel oder einem Spatel gleichmäßig verteilen. Mit einem Teigschaber lässt sich hervorragend einmal um die Torte fahren, damit wird die Creme schön glatt und ihr seht etwas von den Böden. Das macht die tolle Optik aus.
    Mein Tipp: ich würde die Torte luftdicht verpacken und für 1 Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und nach belieben dekorieren. Das macht den Teig schön soft.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich hoffe das euch mein Rezept zu dieser leckeren Almond Bliss Vego White vegane Torte gefällt. Wie immer würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst oder falls ihr auch dort seit mein Instagram Profil besucht. Bis dahin wünsche ich euch alles Liebe. Eure Trish

Vielleicht hast du ja doch lieber Lust einen Apfelkuchen zu backen? Dann schau doch mal hier. Im Februar habe ich vor einige meiner Backrezepte zu überarbeiten, aber es sollen auch eine Menge neuer Rezepte hinzu kommen. Ich freue mich schon drauf euch mit in meine Backstube zu nehmen. 

Da ich den Blog ja nicht nur für mich, sondern auch für euch gestalte, ist euer Feedback sehr wichtig für mich. Falls ihr also Rezeptwünsche habt, oder andere Themen die mal besprochen werden sollen, dann scheut euch bitte nicht und schickt mir gerne eine Nachricht. Ich freue mich immer über den Austausch mit euch und bin total happy wenn sich mal jemand meldet. Ich bin auch nur ein Mensch und manchmal klappen bei mir Sachen vielleicht auch nicht so wie sie sollte, daher ist Feedback einfach gold wert. Ich freu mich auf dich. 

Weitere vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Da sitze ich an Heilig Abend nun doch nochmal am Laptop und schreibe ein Rezept. Genau genommen schreibe ich es neu, denn den Beitrag bzw. das Rezept versunkener Apfelkuchen gab es bis gestern schon mal. Nur wie das ja manchmal so ist, schleicht sich auch bei mir mal der Fehlerteufel ein und ein lieber Freund machte mich darauf aufmerksam das mit dem Rezept etwas nicht stimmt. Und tatsächlich stimmte irgendwie hinten und vorne nix, aber es war so aus dem Stehgreif schwierig zu sagen was genau. Daher habe ich den Kuchen heute morgen einfach neu gebacken. Komplett neues Rezept, hundert mal besser als das alte und diesmal garantiert gelingsicher. 

Natürlich habe ich bei der Gelegenheit auch direkt neue Fotos gemacht, ich kann ja über meine Bilder von vor 2 Jahren meist nur noch lachen, aber hey jeder fängt mal irgendwo an. So nun sitz ich also hier , höre Weihnachtslieder und hau in die Tasten damit ihr dieses leckere Rezept noch heute wieder zur Verfügung habt. Ach ich bin echt so richtig happy das ich das Rezept überarbeitet habe. So ein versunkener Apfelkuchen ist einfach lecker. Hast du ihn schon mal gebacken? Oder stehst du lieber auf klassische Apfelkuchen? Dann schau doch mal hier.

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Das Rezept ist wirklich einfach und schnell gemacht. Besonders lecker ist er wenn ihr euch für eine leicht säuerliche Sorte Apfel entscheidet, die Kombination aus dem leckeren Rührteig, der sich leicht süßlich (ich habe auch den Zucker reduziert) um den Apfel legt ist einfach mega. Vor allem wenn der Apfelkuchen noch lauwarm ist. Einfach ein Gedicht.  

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Ganz einfaches Rezept für einen gelingsicheren Apfelkuchen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Gericht: Apfelkuchen
Keyword: Apfelkuchen, Versunkener Apfelkuchen
Portionen: 1 Kuchen ∅ 24 cm

Zutaten

  • 155 g pflanzliche Butter (Zimmertemperatur) * ich habe Alsan verwendet
  • 100 g Rohrzucker
  • 230 g Weizenmehl * ich habe Tipo 0 Orange verwendet alternativ Type 550
  • 1 PCK Backpulver
  • 1 PCK Vanillezucker
  • 200 ml Sojamilch
  • 2 EL Apfelmus
  • 2 STK Äpfel säuerliche Sorte empfohlen

Ausserdem

  • Etwas Puderzucker zum bestreuen
  • Etwas Fett oder Backpapier für die Form

Anleitungen

  • Ofen auf 180 Grad Ober - und Unterhitze vorheizen.
  • pflanzliche Butter & Zucker für 1-2 Minuten schaumig schlagen.
  • Mehl, Backpulver & Vanillezucker dazu geben und für ca. 1,5 Minuten vermengen.
  • Apfelmus dazu geben und nach und nach die Sojamilch. Solange bis ihr einen schönen fluffigen Teig habt, der aber nicht zu flüssig ist, sich dennoch streichen lässt.
  • Die Äpfel waschen , halbieren und entkernen (wenn ihr mögt)
  • Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten entweder die angeschnittene Seite nach oben in den Teig legen oder aber an der oberen Seite der vier hälften die Äpfel einritzen , ca. 1 cm im Abstand und mit der geraden Seite nach unten. So das die Wölbung mit den Ritzen nach oben zeigt. Bei Variante 1 bleibt der Apfel im Teig etwas knackiger, bei Variante 2 ist er etwas weicher.
  • Für ca. 25 - 30 Minuten backen. Stäbchentest machen.
  • Wenn der Kuchen ausgekühlt ist mit Puderzucker bestreuen.

Notizen

Backzeiten können je nach Ofen variieren. Um den Kuchen sicher aus der Form zu holen, egal ob aus einer Spring- oder einer Silikon Form empfiehlt es sich den Kuchen etwas abkühlen zu lassen. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Sieht er nicht fantastisch aus mein versunkener Apfelkuchen? Ich würde mich mega freuen, wenn du mich verlinkst, solltest du mein Rezept nach backen und es dir gefallen. Du findest mein Instagram Profil hier.

Wenn du Lust hast, dann schau dir gerne auch mal meine anderen Süßen Rezepte an. Zum Beispiel dieses Mousse au Chocolat mit Aqua Faba. Bis dahin wünsche ich dir eine gute Zeit und alles Liebe, deine Trish. 

Versunkener Apfelkuchen
Versunkener Apfelkuchen

Weitere vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Zitronenbisquit vegane Törtchen

Zitronenbisquit vegane Törtchen

Zitronenbisquit vegane Törtchen zum Dessert!?

Zitronenbisquit vegane Törtchen

Zitronenbisquit vegane Desserttörtchen. Vielleicht landen sie ja in diesem Jahr auch auf deinem Teller. Die Törtchen sind natürlich kleine Kuchen und ergänzen ja vielleicht auch dein leckeres Weihnachtsmenü. Ich habe sie relativ spontan zubereitet und finde sie sind frisch und vollmundig geworden. 

Es wurde in der letzten Zeit vermehrt mein Zitronenkuchen gebacken, was mich mega freut, denn das Rezept ist wirklich himmlisch lecker und total einfach. Und als ich da so auf euren Kreationen verlinkt wurde, was mich im übrigen mega freut und auch total wichtig für meine Arbeit ist, kam mir die Idee mit dem Dessert! Ich habe also einfach mein Rezept für den Zitronenkuchen genommen und den Teig statt in einer Kastenform auf ein Backblech gegeben. Wichtig hierbei ist auf die Menge zu achten, der Teig sollte im rohen Zustand ca. 1-2 cm dick auf dem Blech sein. Eventuell muss man also mehr Teig herstellen. Es kommt ein wenig auf die Größe des Bleches an. 

Kein Weihnachtsmenü ohne ein leckeres Dessert …

Gerade an Weihnachten wo man ja dann doch meist ein 3 Gänge Menü zaubert, sollte die Nachspeise vielleicht nicht ganz so schwer sein. Dennoch möchte man natürlich auch nicht auf Geschmack verzichten und wie ihr ja wisst, gibt es bei mir in der Regel leckeres Comfort Food für die Seele. Und da sind die Törtchen hier genau richtig. Der lockere Zitronenbisquit wird von einer leichten Vanillequark Creme umhüllt, in der Mitte und als Topping finden sich tiefgefrorene wilde Heidelbeeren. Die Heidelbeeren bringen eine extrem leckere Frische und einen leicht säuerlichen Kick in die Angelegenheit. 

Dessert Törtchen mit Zitronenbisquit

Ich verrate euch auch noch ein Geheimnis! Aber pssst… niemandem weitersagen. Ihr könnt die Törtchen sogar einen Tag bevor ihr sie essen wollt vorbereiten. Dadurch zieht der Bisquitteig richtig schön durch, und wird wunderbar feucht. Einzig die Heidelbeeren die als Topping obendrauf kommen, würde ich auch erst kurz vorm servieren drauf legen. Sie ziehen meist Wasser und werden zu weich, dadurch sieht das ganze dann optisch einfach nicht mehr so schön aus. Noch ein Tipp von mir, die pflanzliche Butter die ihr für die Creme braucht sollte vor dem verarbeiten Zimmertemperatur haben.  Wir wollen keine Klümpchen in der Creme und das geht nur, wenn die „Butter“ butterweich ist. Hö Hö Hö. 

Und ja beim ausstechen bleiben Teig Reste übrig, man kann sie einfach so weg naschen oder zum Beispiel in ein Glas mit etwas Joghurt geben und ein fixes Schichtdessert draus machen. Alles kann, nichts muss.

Bist Du nun bereit für dein diesjähriges Weihnachtsdessert? 

Dann lass uns gleich loslegen, aber vorher möchte ich euch noch kurz die wirklich überschaubare, kurze Einkaufsliste ans Herz legen. Die meisten von euch werden sicherlich alles für den Kuchenboden zuhause haben, ok eventuell müsst ihr los ne Zitrone holen, aber sonst.  Und für die Creme braucht es auch nicht viel, pflanzlicher Quark, pflanzliche Butter, Vanille Extrakt oder das Mark einer echten Vanillestange, bisschen dies und bisschen das. Die gefrorenen wilden Heidelbeeren bekommt ihr übrigens in fast allen gängigen Supermärkten in der TK Abteilung, aber auf alle Fälle in den Bio Märkten. 

Dessert Törtchen mit Zitronenbisquit

Starten wir also mit dem Boden. Dafür habe ich euch hier einmal das Rezept für den Zitronenkuchen herausgesucht. Wie gesagt, einfach auf ein Blech geben, schauen ob die Menge passt und die Backzeit muss natürlich angepasst werden. Zuckerguss brauchen wir in dem Fall auch nicht. 

Veganer Zitronenkuchen Zitronen veganer Kuchen

Zitronenkuchen

Ein einfaches Rezept für einen leckeren fluffigen Zitronenkuchen. Perfekt für den Sommer.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Kuchen, Snack
Diet: Vegan
Keyword: kuchen, veganer kuchen, veganer zitronenkuchen, Zitronenkuchen
Portionen: 1 Kuchen

Equipment

  • Kastenform

Zutaten

  • 300 GR Weizenmehl Type 550
  • 200 ML Pflanzenmilch
  • 50 ML Mineralwasser mit Sprudel
  • 200 GR Zucker
  • 125 ML Rapsöl oder Maiskeimöl geschmacksneutral sollte es sein
  • 1 PCK Backpulver
  • 1 PCK Vanillezucker
  • Abrieb 1 Zitronenschale ich empfehle Bio Qualität
  • Saft 1 Zitrone

Für den Guss

  • 6 EL Puderzucker wer mag gerne mehr
  • Saft 1/2 Zitrone

Deko

  • Etwas Schalenabrieb einer Zitrone

Anleitungen

  • Deinen Backofen kannst Du auf 180 Grad Ober und Unterhitze vorheizen
  • Alle trockenen Zutaten für den Teig nun abwiegen und in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer vermengen.
  • Nach und nach die Pflanzenmilch und das Öl dazu geben.
  • Wenn der Teig schon etwas glatter ist den Zitronensaft und den Abrieb der Schale hinzufügen.
  • Und zum Schluss noch das Mineralwasser, das verleiht Deinem Teig eine schöne Fluffigkeit.
  • Jetzt kannst Du Deine Form fetten und mehlen und den Teig einfüllen.
  • Bei mir hat die Backzeit in etwa 35 Minuten gedauert, bitte denke daran das jeder Backofen anders ist und mach immer den Stäbchen Test.
  • Wenn der Kuchen goldbraun gebacken ist, kannst Du ihn aus dem Ofen holen und kurz in der Form für ca. 5 Minuten schon mal ankühlen lassen. Ist er nicht mehr ganz so heiss, kannst Du ihn aus der Form lösen, in dem Du ihn auf ein Kuchengitter stürzt.
  • Erst wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, geht es mit dem Guss weiter.
  • Hierfür den Puderzucker mit dem Saft der Zitrone vermengen bis Du eine zähe Flüssigkeit hast. Je nachdem muss mehr Zucker oder Zitrone dran.
  • Mit einem Löffel dann den Guss einfach so auf dem Kuchen verteilen wie Du es gerne magst.
  • Etwas Schalenabrieb auf dem Guss verteilen oder wer mag ganze Zitronenscheiben

Notizen

Mit Rapsöl finde ich ihn am besten, da man es nicht raus schmeckt.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wenn ihr den Teig fertig gebacken habt, muss er komplett auskühlen bevor ihr die Kreise ausstechen könnt. Daher empfiehlt es sich die leckeren Dessert Törtchen mit Zitronenbisquit einen Tag vorher vorzubereiten. 

Dessert Törtchen mit Zitronenbisquit
Dessert Törtchen

Dessert Törtchen

Fluffig leckeres Dessert Rezept mit einem Zitronenbisquit und einer wundervollen Vanillequark Creme.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Back, Kühl & Chillzeit im optimal Fall: 1 day
Arbeitszeit: 1 day 25 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen, törtchen
Keyword: Desserttörtchen, Zitronenkuchen, Zitronenküchlein
Portionen: 6 Stück

Equipment

  • ∅ 8 cm Glas oder ähnlich zum ausstechen

Zutaten

  • 1 Zitronenkuchen Teig

Für die Creme

  • 200 g Quark ich habe den leichten von Simply V genommen
  • 2 EL Creme Fraiche ich habe Creme Vega genommen
  • 3 EL pflanzliche Butter Zimmertemperatur ich habe Alsan genommen
  • 2 EL gehäuft Puderzucker
  • 1/2 TL gemahlenes Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote
  • 1 PCK Vanillezucker

Ausserdem

  • 6 EL gefrorene wilde Heidelbeeren
  • 1 EL Puderzucker

Anleitungen

  • Zitronenkuchen Rezept umsetzen und auf einem Backblech ausbacken, auskühlen lassen.
  • Alle Zutaten für die Creme in einer Schüssel vermengen und gut durch mixen, so das keine Butterklumpen mehr drin sind. In einen Spritzbeutel füllen und in den Kühlschrank legen für ca. 20 - max. 30 Minuten.
  • Mit dem Glas 12 runde Formen aus dem Teig ausstechen.
  • Auf der hälfte der Böden etwas Creme verteilen, ca. 1 TL gefrorene Heidelbeeren in die Mitte geben und den zweiten Boden als Deckel oben drauf. Oben und auch von allen Seiten mit Creme eindecken und dann gut eingepackt ab in den Kühlschrank für min. 4 Std. am besten über Nacht.
  • 30 Minuten vorm geplanten Essen aus dem Kühlschrank holen und kurz vorm servieren gefrorene Heidelbeeren und etwas Puderzucker oben drauf geben.

Notizen

Schmeckt nach einem Tag am besten, weil der Teig dann richtig schön feucht ist. Die Heidelbeeren nicht früher drauf machen, da diese dann nicht mehr so schön aussehen und auch Wasser ziehen. Schau dir gerne mein IGTV dazu an, da siehst du genau wie ich es mache.
PS: auf dem letzten Bild sieht man mal wieder wie so ein Teller normalerweise aussieht 🤭😅
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Ich hoffe das Rezept gefällt und vor allem schmeckt euch. Ich bin mit den kleinen Törtchen wirklcih mega happy und ich würde mich mega freuen wenn du mir Feedback gibst, egal auf welchem Weg. Unterstützen kannst du mich immer indem du meinen Blog mit all deinen Freunden und deiner Familie teilst und falls vorhanden freue ich mich ebenfalls über Verlinkungen auf  Instagram

Du bist noch auf der Suche nach dem perfekten Knödel Rezept? Dann schau doch mal bei dem  Semmelknödel oder Kartoffelklöße Rezept vorbei, da wirst du sicher fündig. Ich freue mich auf deine Kreationen, bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen

Veganer Schokokuchen (mit versunkenen Birnen)

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen 

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen

Ich muss gestehen, ich bin manchmal auch echt so ein Trend Opfer, zumindest wenn es ums Essen geht. Also ganze oder halbe Birnen irgendwo reinstecken was teigig ist und mit Schokolade zutun hat, hier bin ich also. Veganer Schokokuchen (mit versunkenen Birnen). Super schokoladig, durch die Birnen aber auch nicht zu mächtig und lauwarm einfach ein Genuss. Dein Weihnachtsdessert vielleicht? Ich kann mir eine Kugel veganes Vanilleeis dazu mega gut vorstellen.

Ich muss echt sagen, da ist mir was gelungen. Ich habe das Rezept ein wenig frei Schnauze gemacht. Das Rezept ist jedenfalls super einfach und ich habe auch ein Video für euch aufgenommen. Vielleicht hast du ja Lust mal reinzuschauen, du findest es auf meinem Instagram Kanal.

Ganz ohne tierische Inhaltsstoffe kommt dieser saftige Schokokuchen aus.
Der selbstgemachte Cake ist schnell und einfach gemacht, du kannst ihn einfach in einer Schüssel anrühren und brauchst keine Küchenmaschine. Das Rezept ist genauso lecker wie jeder klassische Schokokuchen, nur eben ohne Butter und Milch. 

 

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen

Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen

Himmlisch leckeres Rezept für einen veganen Schokokuchen mit versunkenen Birnen.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit ca.: 35 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen
Keyword: Amaretto Kirschkuchen, Schokokuchen, Veganer Schokokuchen, Veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen
Portionen: 1 Kastenkuchen 11 x 30 cm

Equipment

  • Kastenbackform 11 x 30 cm

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl Tipo 0 oder Type 550
  • 80 g pflanzliche Butter Zimmertemperatur
  • 200 ml pflanzliche Milch
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 100 g vegane Edelbitter Schokolade
  • 16 g (1 PCK) Backpulver
  • 20 g Backkakao
  • 3 STK (680 g) Birnen
  • 35 g Pekannüsse

Ausserdem

  • 1 TL Kokosblütenzucker für die Fäden *optional

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen, die Kuchenform mit Backpapier auskleiden.
  • In einem Wasserbad die Schokolade bis auf 2-3 Stücke schmelzen.
  • In einer Schüssel zuerst alle trockenen Zutaten für den Teig miteinander vermengen und dann nach und nach die Flüssigkeiten dazu geben.
  • So lange rühren, bis ihr einen schönen glatten Teig habt.
  • Die Birnen werden gewaschen und halbiert.
  • Den Teig nun in die Kuchenform geben und die halbierten Birnen in Reihe nach einander in den Teig setzen. Soweit nach unten drücken, bis sie einen geraden, festen Stand haben. Zwischen den Birnen ca. 2-3 cm Platz lassen. Zum Schluss die Pekannüssen auf dem Kuchen verteilen und ab in den Backofen. Für ca. 30-35 Minuten backen.
  • Die übrige Schokolade fein hacken.
  • Den Kuchen etwas abkühlen lassen und dann aus der Form heben.
  • In einer beschichteten Pfanne etwas Kokosblütenzucker erhitzen bis mal mit einem Silikonpinsel Fäden ziehen kann, diese Fäden zusammen mit der zerhackten Schokolade auf dem Kuchen verteilen und lauwarm geniessen. Eine Kugel Eis toppt das Ganze, aber auch ohne ein Genuss. *Kokosblütenzuckerfäden sind optional 🙂
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Solltest du mein Rezept veganer Schokokuchen mit versunkenen Birnen nach backen, dann verlinke mich @theveganloversclub unbedingt auf deinem Kuchen und verwende den Hashtag #theveganloversclub. Vielen Dank für deine Unterstützung, du kannst das Rezept weiter unten auch bewerten, ich freue mich immer über Feedback. Bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Weitere vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

vegane no bake kürbistarte

vegane No Bake Kürbis Tarte

Vegane No Bake Kürbis Tarte

vegane no bake Kürbis tarte

Diese leckere vegane No Bake Kürbis Tarte ist so einfach gemacht und passt ganz wunderbar in den Herbst. Dazu ist sie auch noch gesund und du kommst ganz ohne Backofen aus. 

Ohne Industriezucker und Gluten frei,  und mein erster No Bake Kuchen. Bisschen gesund und so, aber trotzdem mega lecker. Uuuund was sagt Ihr? Deal or No Deal?

Immer mehr Menschen haben Unverträglichkeiten oder Allergien und viele achten auch ganz bewusst auf eine gesunde Ernährung, dies bedeutet auch oft Zuckerfrei. Nun wer mich kennt, der weiss auch, das super gesund hier eigentlich nicht sehr häufig vor kommt, mag ich es doch eher etwas deftiger und nach Art der Hausmannskost. Aber diese veganen No Bake Kürbis Tarte ist nicht nur gesund, sondern auch super lecker. 

Na wer von euch probiert dieses leckere und einfache Rezept mal aus? Ich werde in den kommenden Tagen versuchen alle fehlenden Rezepte hier hochzuladen, aber ich weiss noch nicht wie und wann ich es schaffen werde. Zumal wir ja im D Zug auf Weihnachten los fahren. Ich habe mir diesmal was besonderes überlegt und möchte euch nicht enttäuschen, daher hoffe ich einfach mal das es zeitlich alles klappt. 

 

vegane no bake kürbistarte

vegane No Bake Kürbis Tarte

Vegan,lecker und gesund. Eine vegane No Bake Kürbistarte.
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit im Kühlschrank: 4