Vegane Frikadellen aus Blumenkohl

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu. Einfache Rezepte für jeden Tag. Veganer foodblog

Ich hab den Dreh mit den Frikadellen endlich raus und somit gibt es heute ein neues Rezept, diesmal mit Blumenkohl. Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu ist ein einfaches Rezept und schmeckt herrlich. Das Rezept ist natürlich vegan und somit frei von tierischen Inhaltsstoffen. 

Mein erster Versuch letztes Jahr Frikadellen aus Blumenkohl zu machen ist kläglich daran gescheitert, dass die Dinger in der Pfanne einfach von aussen nach innen auseinander gefallen sind. Das hatte vermutlich mehrere Gründe, zum einen war die Masse einfach nicht genug gebunden und zum anderen habe ich den Herd wahrscheinlich zu heiss eingestellt. Zwei Sachen aus denen ich gelernt habe …

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl so gehts:

Zuerst musst du die Leinsamen in eine kleine Schale geben und etwas Wasser dazu tun, wir wollen daraus einen Leinsamen Pudding machen ähnlich wie der Chiapudding. Die Schale kannst du dann einfach auf die Seite stellen. Dann musst du die Linsen in etwas Wasser für so ca. 15 Minuten vorkochen, dass sie nur noch Bissfest aber nicht mehr hart sind. Die Linsen auf die Seite stellen und abkühlen lassen. In der Zeit wo die Linsen kochen kannst du deinen Blumenkohl klein raspeln, einfach über eine Reibe ziehen, dass du wirklich eine feine Masse hast. Den Tofu kannst du ebenfalls so klein machen, ich habe dafür einen Food Prozessor verwendet.

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, die Petersilie waschen und klein hacken. Das wars dann auch fast schon mit der Vorbereitung. Alles zusammen in eine Schüssel geben und dann die restlichen Zutaten dazu geben und mit der Hand zu einem schönen Teig kneten.

In der Hand dann die Frikadellen formen ich würde sagen meine waren im Schnitt so 4-6 cm breit und ca. 2-3 cm dick. Erstmal alle formen und beiseite stellen, dann kann sich der Teig noch etwas entfalten, dass dient auch der Bindung. Wenn du alle Frikadellen fertig hast in einer Pfanne etwas Öl erhitzen.

Wie ich weiter oben schon beschrieben habe darf das Öl nicht zu heiss werden. Also lieber erstmal bei kleiner Hitze anfangen. Die Frikadellen dann pro Seite ca. 4-5 Minuten goldbraun anbraten. Ich für meinen Teil esse sie lieber kalt , dann werden sie auch nochmal etwas fester, aber man kann sie natürlich warm essen. Am besten schmecken sie zu Kartoffelsalat.

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu. Einfache Rezepte für jeden Tag. Veganer foodblog

Vegane Frikadellen aus Blumenkohl und Räuchertofu

Klassisches Frikadellenrezept nur eben ohne Fleisch 😉 Dafür mit Blumenkohl und Räuchertofu.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Garzeit ca.: 10 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittagessen, Snack
Diet: Vegan
Keyword: Frikadellen, vegane Buletten, vegane Frikadellen
Portionen: 20 Stück ca.

Zutaten

  • 5 EL Leinsamen geschrotet
  • 700 g Blumenkohl
  • 70 g grüne Linsen
  • 15 g Petersilie
  • 1 STK mittelgroße Zwiebel
  • 220 g Räuchertofu
  • 8 EL Hefeflocken
  • 2 EL Speisestärke
  • 3 EL Sojamehl
  • 2 TL Rauchsalz
  • Etwas Salz nach eigenem Geschmack
  • Etwas Pfeffer nach eigenem Geschmack

AUSSERDEM

  • Etwas Öl zum anbraten

Anleitungen

  • Zuerst musst du die Leinsamen in eine kleine Schale geben und etwas Wasser dazu geben, wir wollen daraus einen Leinsamen Pudding machen ähnlich wie der Chiapudding. Die Leinsamen dann einfach auf die Seite stellen.
  • Dann musst du die Linsen in etwas Wasser für ca. 15 Minuten kochen, dass sie nur noch Bissfest aber nicht mehr hart sind. Die Linsen auf die Seite stellen und abkühlen lassen. In der Zeit wo die Linsen kochen kannst du deinen Blumenkohl klein raspeln, einfach über eine Reibe ziehen, dass du wirklich eine feine Masse hast. Den Tofu kannst du ebenfalls so klein machen, ich habe dafür einen Food Prozessor verwendet.
  • Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, die Petersilie waschen und klein hacken. Das wars dann auch fast schon mit der Vorbereitung. Alles zusammen in eine Schüssel geben und dann mit den restlichen Zutaten und deinen Händen einen Teig kneten.
  • In der Hand dann die Frikadellen formen ich würde sagen meine waren im Schnitt so 4-6 cm breit und ca. 2-3 cm dick. Erstmal alle formen und beiseite stellen, dann kann sich der Teig noch etwas entfalten, dass dient auch der Bindung. Wenn du alle Frikadellen fertig hast in einer Pfanne etwas Öl erhitzen.
  • Wie ich weiter oben schon beschrieben habe darf das Öl nicht zu heiss werden. Also lieber erstmal bei kleiner Hitze anfangen. Die Frikadellen dann pro Seite ca. 4-5 Minuten goldbraun anbraten. Ich für meinen Teil esse sie lieber kalt , dann werden sie auch nochmal etwas fester, aber man kann sie natürlich warm essen. Am besten schmecken sie zu Kartoffelsalat.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wie immer hoffe ich, das dir mein Rezept gefallen hat. Wenn du Lust hast, dann folge mir gerne auf Instagram und falls du Zeit hast, würde ich mich sehr über eine Bewertung dieses Rezepts hier auf der Seite freuen. Vielen Dank, alles Liebe deine Trish.

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating