Vegane No Bake Kürbis Tarte

vegane no bake Kürbis tarte

Diese leckere vegane No Bake Kürbis Tarte ist so einfach gemacht und passt ganz wunderbar in den Herbst. Dazu ist sie auch noch gesund und du kommst ganz ohne Backofen aus. 

Ohne Industriezucker und Gluten frei,  und mein erster No Bake Kuchen. Bisschen gesund und so, aber trotzdem mega lecker. Uuuund was sagt Ihr? Deal or No Deal?

Immer mehr Menschen haben Unverträglichkeiten oder Allergien und viele achten auch ganz bewusst auf eine gesunde Ernährung, dies bedeutet auch oft Zuckerfrei. Nun wer mich kennt, der weiss auch, das super gesund hier eigentlich nicht sehr häufig vor kommt, mag ich es doch eher etwas deftiger und nach Art der Hausmannskost. Aber diese veganen No Bake Kürbis Tarte ist nicht nur gesund, sondern auch super lecker. 

Na wer von euch probiert dieses leckere und einfache Rezept mal aus? Ich werde in den kommenden Tagen versuchen alle fehlenden Rezepte hier hochzuladen, aber ich weiss noch nicht wie und wann ich es schaffen werde. Zumal wir ja im D Zug auf Weihnachten los fahren. Ich habe mir diesmal was besonderes überlegt und möchte euch nicht enttäuschen, daher hoffe ich einfach mal das es zeitlich alles klappt. 

 

vegane no bake kürbistarte

vegane No Bake Kürbis Tarte

Vegan,lecker und gesund. Eine vegane No Bake Kürbistarte.
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit im Kühlschrank: 4 Stunden
Arbeitszeit: 4 Stunden 45 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen, Nachspeise
Keyword: No bake, No bake Tarte
Portionen: 1 kleine Tarte ∅ 24-26 cm

Zutaten

  • 100 g Cashewkerne
  • 50 g Walnüsse
  • 150 g Haferflocken Blüte zart
  • 3 EL Kakao
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 85 g Margarine

Für den Belag

  • 360 g Hokkaido Kürbis
  • 150 g pflanzlicher Frischkäse
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 60 ML pflanzliche Milch
  • 1 TL Agar Agar

Topping

  • Etwas geröstete Kürbiskerne

Anleitungen

  • Hokkaido waschen, entkernen, klein schneiden und für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad backen.
  • In der Zeit Cashews, Walnüsse und Haferflocken in der Küchenmaschine fein mahlen, Kakao dazu geben.
  • In einem Topf die Margarine zerlassen und zu dem Nuss Haferflocken Gemisch geben. Agavendicksaft unterheben und gut vermengen.
  • In einer mit Backpapier ausgelegten Form den Teig ca. 1 cm dick verteilen, man den Teig zum Schluss nochmal mit der feuchten Rückseite eines EL schön glatt streichen. Einen 1 cm hohen Rand stehen lassen. Ab in den Kühlschrank.
  • Den garen Kürbis in der Küchenmaschine zu Püree verarbeiten, Frischkäse, Agavendicksaft und Vanille dazu geben , vermengen und beiseite stellen.
  • Die Milch erhitzen und das Agar Agar klumpenfrei darin aufkochen, kurz etwas kühler werden lassen und dann vorsichtig unter das Püree heben.
  • Das lauwarme Püree auf dem Boden verteilen, auskühlen lassen und dann für 4-5 Std in den Kühlschrank.
  • Die Kerne mit etwas Zimt auf der Tarte kurz vorm servieren verteilen. 
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Dieses Rezept ist natürlich vegan und auch glutenfrei, es ist einfach umzusetzen und super lecker. Weitere Kürbisrezepte findest du unter diesem Beitrag. Ich freue mich sehr, wenn du mich auch auf Instagram  besuchen kommst. Durch deine Aktivität auf Instagram unterstützt du mich und meine für dich kostenlose Arbeit. Vielen Dank. Bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Weitere vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating