Vegane Frikadellen – aus braunen Champignons

Vegane Frikadellen aus braunen Champignons. Angerichtet mit Kartoffelstampf in einem hellen, hohen Steinteller auf hellem Hintergrund.

Vegane Frikadellen habe ich ja schon einige hier auf meinem Blog. Da gibt es zum Beispiel meine Frikadellen aus Blumenkohl oder die aus Tellerlinsen sowie Kidneybohnen und jetzt, jetzt gibt es eben auch noch welche aus braunen Champignons. Diese Version habe ich vor einigen Wochen zum ersten Mal bei meinen Freunden auf Mallorca gekocht und war selbst so begeistert, das ich mir dachte die passen doch perfekt auf meinen Blog. 

 

Natürlich sind die Frikadellen vegan, also frei von Ei-, Milch oder anderen tierischen Produkten und sie schmecken garantiert der ganzen Familie. Wer es also gerne herzhaft mag, der ist bei diesem einfachen Rezept auf alle Fälle richtig. Die veganen Meatballs sind nicht nur einfach gemacht, sondern gehen auch noch „relativ“ schnell, hier kommen also zwei Vorteile zusammen „einfach + schnell“.  Du fragst dich jetzt wie die leckeren Bouletten denn ohne Fleisch oder Ei zusammenhalten?! Ich verrats dir.

Vegane Frikadellen – so gehts:

Wir starten mit unseren geschroteten Leinsamen, du kannst sie entweder direkt in Wasser einweichen, aber dann solltest du bedenken, das man die kleinen Samen im Mund natürlich spürt. Ich bevorzuge daher die Leinsamen nochmal etwas zu zerkleinern. Im Mörser oder einem anderen Gerät. Die Samen werden dann mit lauwarmen Wasser vermengt und beiseite gestellt. Leinsamen haben die Eigenschaft einen Film zu bilden, ähnlich wie Chiasamen. Daher eignen sie sich hervorragend als Bindemittel und ersetzen ganz einfach Eier. Du musst ihnen nur etwas Zeit geben, daher kannst du diesen Schritt wenn du magst schon einige Stunden vor dem eigentlichen Kochen vorbereiten. 

Jetzt putzen wir die Champignons, ich verwende zum kochen meistens braune, da diese einfach aromatischer sind als die weißen. Fertig geputzt werden die Champignons in feine Würfel geschnitten. Das ist natürlich das aufwendigste, aber es lohnt sich. Alternativ kannst du natürlich eine Küchenmaschine zum zerkleinern verwenden. Aber Achtung die Pilze sollten auch nicht zu klein sein. Danach schälen und würfeln wir die Zwiebel und geben diese zu den Pilzen in die Schüssel und vermengen beides. Nun folgen zarte Haferflocken, Hefeflocken, Salz und Pfeffer. Alles gut vermengen und dann euer Leinsamenei dazu geben. Ordentlich vermischen, etwas in der Schüssel andrücken und beiseite stellen. 

In der Zeit wo die Masse sich nochmal zusammenzieht, kannst du gerne deine Beilage herrichten. Hierfür eignet sich zum Beispiel Kartoffelsalat. Wenn deine Masse fertig durchgezogen ist, heben wir das Reismehl unter und formen dann mit nassen Händen unsere kleinen Frikadellen. Wenn alle fertig geformt sind erhitzen wir in einer Pfanne etwas Öl. Die Pfanne sollte beschichtet sein, oder ihr müsst mehr Öl nehmen, damit euch die Frikadellen nicht anhängen. Wir braten die kleinen Bratlinge von beiden Seiten goldbraun an. Du kannst sie warm als auch kalt aus dem Kühlschrank genießen. Guten Apetit!

Vegane Frikadellen aus braunen Champignons. Angerichtet mit Kartoffelstampf in einem hellen, hohen Steinteller auf hellem Hintergrund.

Vegane Frikadellen - aus braunen Champignons

Leckeres und einfaches Rezept für vegane Frikadellen aus braunen Champignons. Passt perfekt zu Kartoffelsalat und Co.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Gericht: Abendessen, Dinner, Lunch, Mittagessen, Snack
Diet: Gluten Free, Vegan
Keyword: Bouletten, Frikadellen, Salat mit veganen Meatballs, vegane Frikadellen
Portionen: 16 Stück (ca.)
Autor: Trish

Zutaten

  • 3 EL Leinsamen geschrotet
  • 1/4 Liter lauwarmes Wasser
  • 400 g braune Champignons
  • 1 dicke Zwiebel
  • 6 EL Haferflocken zart
  • 3 EL Hefeflocken
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Etwas Knoblauchpulver

AUSSERDEM

  • 10 EL Reismehl alternativ Weizen
  • Etwas Öl zum anbraten ich habe Olivenöl verwendet

Anleitungen

  • Die Leinsamen bei Bedarf nochmal mehr zerkleinern und mit Wasser vermengen. Zum andicken mindestens 1 Std. beiseite stellen.
  • Champignons putzen, in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Zwiebel schälen, fein würfeln und zu den Pilzen geben.
  • Nun alle anderen Zutaten dazu geben bis auf das Mehl und das Öl. Mit Gewürzen abschmecken, gut vermengen und in der Schüssel etwas andrücken. Weitere 15 - 30 Minuten ziehen lassen.
  • Nun heben wir unser Mehl unter. Ihr solltet deutlich merken wie der Teig sich verändert.
  • Mit nassen Händen formen wir nun kleine Frikadellen und legen diese auf einen extra Teller.
  • In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Frikadellen von beiden Seiten darin goldbraun anbraten.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Wenn dir das Rezept gefallen hat, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du dir kurz die Zeit nehmen würdest und es bewertest. Das hilft mir sehr meine kostenlose Arbeit hier für dich auf meinem veganen Foodblog fortzuführen und kostet dich nur wenige Minuten deiner Zeit. Solltest du auf Instagram  unterwegs sein, freue ich mich wenn du mich dort auf deinen Kreationen verlinkst. Dort nehme ich dich kulinarisch mit in mein tägliches Leben und ab und zu gibt es noch andere spannende Geschichten. 

apfel-zimt-kuchen, schwedische apfeltorte mit vanillepudding, apfeltorte vegan schwedisch, ohne milch ohne eier

Weitere Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

rezept für vegane frikadellen, vegane bouletten, frikadellen rezept, vegane bratlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating