Vegane Weihnachts Cookies

Vegane Weihnachts Cookies mit weisser Schokolade und Mandeln

Auch wenn du es lieber klassisch schokoladig, nussig oder fruchtig magst, diese Weihnachtsplätzchen solltest du unbedingt ausprobieren. Denn mit diesem veganen Rezept für Plätzchen, wird dein Weihnachtsfest sicher richtig toll – ich sehe dich schon vor mir auf der Couch in eine kuschelige Decke eingemümmelt. Mmmh … Ein klassischer Teig, der wunderbar nach Vanille duftet, getoppt mit einer crunchigen Mandel, cremiger weißer Schokolade und süßen Zuckerfäden. 

Die kleinen Köstlichkeiten eignen sich aber natürlich nicht nur für dich selbst, diese veganen Plätzchen sind was für die ganze Familie und weil sie optisch auch so hübsch sind, lassen sie sich auch richtig gut an Freunde oder Verwandte verschenken. Selbstverständlich sind keine tierischen Zutaten in diesen Cookies enthalten, somit sind sie vegan und frei von Eiern, Milch und Butter. Eben auch super für Laktoseintoleranz, weil ist ja keine drin. 

Vegane Weihnachts Cookies, so gehts: 

Die Weihnachtsplätzchen sind spielend einfach. Wir starten natürlich mit dem Teig, vermengen hierzu alle Zutaten und kneten diesen solange über den Knethaken bis man eine Kugel daraus formen kann. Eingepackt in Folie oder Wachstüchern darf er nochmal 1 – 2 Stunden im Kühlschrank ruhen.  Wenn der Teig ausgeruht ist wird er weiter verarbeitet. Dafür schneiden wir immer soviel ab, das wir eine im Durchmesser ca. 2 cm dicke Rolle formen können. Schneiden dann ein ca. 2 cm dickes Stück ab und formen daraus eine kleine Kugel in unserer Hand. 

Diese kleinen Kügelchen drücken wir mit dem Zeigefinger einmal in der Mitte ein, so das eine kleine Mulde entsteht, in die wir dann die Mandel setzen. Das Bett für die Mandel. Alle Cookies mit etwas Abstand auf ein Backblech legen und für ca. 20 – 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Wenn die leckeren Cookies ausgekühlt sind, dann geht es weiter mit der Schokolade. Weiße vegane Schokolade schmilzt nicht, sondern wird nur weich. Dafür erhitzen wir sie im Wasserbad und schmieren dann mit einem kleinen Messer oder der Rückseite eines Teelöffels immer einen kleinen Kleks auf jeweils einen Keks. Am besten auf die untere Hälfte der Mandel, dann hält die nämlich besser. Wenn alle Cookies mit Schokolade bedeckt sind kommen wir zum letzten Schritt, den Zuckerfäden.

Dafür erhitzen wir 2 Esslöffel Rohrzucker bis er flüssig ist und tröpfeln diesen dann über die Cookies. Umso kühler der Zucker wird umso mehr Fäden ziehen sich, durch zick zack Bewegungen kann man dies noch unterstützen. Auskühlen lassen und dann sind die leckeren Plätzchen auch schon fertig. 

Vegane Weihnachts Cookies mit weisser Schokolade und Mandeln
Vegane Weihnachts Cookies mit weisser Schokolade und Mandeln

Vegane Weihnachts Cookies

Köstliches Rezept für vegane Weihnachts Cookies. Vanilliger Teig mit weißer Schokolade, crunchiger Mandel und süßen Zuckerfäden.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Gericht: Cookies, Gebäck, Plätzchen, Weihnachtsplätzchen
Diet: Vegan
Keyword: Cookies, Plätzchen, Vegane Weihnachten
Portionen: 1 Backblech

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl Ich habe 550 verwendet da werden sie ein wenig fester, für ein weicheres Ergebnis 405.
  • 100 ml Hafermilch
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 120 g Rohrzucker
  • 1 gestr. TL Bourbon Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 180 g pflanzliche Butter Zimmertemperatur

AUSSERDEM

  • 70 g ganze Mandeln ich habe blanchierte verwendet
  • 80 g vegane weiße Schokolade
  • 2 EL Rohrzucker

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und über den Knethaken solange miteinander verkneten, bis ein einheitlicher Teig entstanden ist, den man zu einer Kugel formen kann. In Folie oder Wachstücher luftdicht verpacken und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen.
  • Nach der Ruhezeit kann der Teig weiter verarbeitet werden. Den Backofen auf Ober- und Unterhitze 180 Grad vorheizten. Den Teig in 4-6 Portionen aufteilen und ca. 2 cm dicke Rollen daraus formen. Von den Rollen ca. 2 cm dicke Stückchen abschneiden und daraus in der Hand kleine Kugeln formen.
  • Die Kugeln am besten jetzt schon mit etwas Abstand nebeneinander auf einem Backblech platzieren und mit dem Zeigefinger eine kleine Mulde in die Mitte drücken. In diese Mulde setzen wir jeweils eine ganze Mandel. Backen die Cookies für ca. 20-25 Minuten goldbraun auf der mittleren Stufe und lassen sie dann komplett auskühlen.
  • Wenn die Cookies kalt sind, geht es mit der weißen Schokolade weiter. Die die ich verwendet habe schmilzt nicht und wird nur weich, das habe ich in einem Wasserbad gemacht. Die weiche Schokolade wird dann mit einem kleinen Messer oder der Rückseite eines Teelöffels auf den Cookies verteilt, am besten immer über den unteren Teil einer Mandel, dann haften diese besser.
  • Zum Schluß erhitzen wir noch den Zucker bis dieser Flüssig ist und tröpfeln ihn vorsichtig über die Cookies. Umso kühler der flüssige Zucker wieder wird, umso mehr zieht er sich und man kann mit zick zack Bewegungen super schöne kleine Fäden ziehen wenn man mag.
Du hast dieses Rezept bereits ausprobiert?verlinke @theveganloversclub oder verwende #theveganloversclub!

Weitere Plätzchenrezepte findest du unter diesem Beitrag. Ich freue mich sehr, wenn du mich auch auf Instagram  besuchen kommst. Durch deine Aktivität auf Instagram unterstützt du mich und meine für dich kostenlose Arbeit. Vielen Dank. Bis dahin alles Liebe deine Trish. 

Vegane Kuchen & Torten gibts übrigens hier, nur falls dir der Sinn nach etwas süßem steht. Kuchen & Torten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating